Wie man einen Online-Kurs erstellt, der sich online verkauft

Working on computer
29
Dez

Wie man einen Online-Kurs erstellt, der sich online verkauft

Jeder kann einen Online-Kurs erstellen, aber nicht jeder erstellt einen Kurs, der sich tatsächlich verkauft.

Wie man einen Online-Kurs erstellt, der sich online verkauft
Wie man einen Online-Kurs erstellt, der sich online verkauft

3 Dinge, die Sie beim Erstellen von Online-Kursen beachten sollten

Der Verkauf von Online-Kursen ist das attraktivste Geschäftsmodell, dass es gibt, weil man nicht viel Geld haben muss,, um anzufangen, und die Kosten für die Aufrechterhaltung eines Online-Kursgeschäfte sind ebenfalls sehr niedrig – ganz zu schweigen davon, dass es fast als “passive” Einkommensquelle gilt. Und mit passivem Einkommensquelle meine ich, dass Sie das Produkt einmal erstellen und sich danach nur noch auf den Verkauf und die Vermarktung konzentrieren.

Jeder möchten sich an der Erstellung von Online-Kursen beteiligen, aber nicht viele Leute fangen auf dem richtigen Weg an. Leider stürzen sich die meisten Kursersteller einfach blauäugig in die Erstellung ihrer Kurse, bevor sie auch nur ein einziges Exemplar verkauft oder mit irgendjemanden in ihrer Zielgruppe darüber gesprochen haben, ob sie auch nur im Entferntesten daran interessiert wären, sich für einen solchen Kurs anzumelden.

Kurse zu erstellen, die sich verkaufen, ist einfach, aber es ist nicht leicht.

Hier sind 3 Dinge, die Sie beachten müssen, wenn Sie einen Online-Kurs erstellen wollen, der sich verkauft:

  • Sie müssen eine klare Weiterentwicklung innerhalb eines großen Marktes anbieten.
  • Sie müssen ein Support-System eingerichtet haben.
  • Sie müssen alle Lerntypen abdecken.

Lassen Sie uns also ein wenig tiefer in jeden dieser Punkt eintauchen.

1. Beginnen Sie mit der Umsetzung im Kopf

Welche Art von Problem lösen Sie? Und was ist dieses Problem für Ihren Kunden wert?

Je größer der emotionale Schmerz ist, der sich hinter dem “erklärten” Problem der Menschen verbirgt, desto größer ist Ihre Chance, dass die Menschen sich darauf einlassen, dieses Problem lösen zu wollen. Denken Sie über die Lösung nach, die Sie für dieses Problem anbieten, und arbeiten Sie sich von dort aus rückwärts vor. Seien Sie sich über die A-B-Reise im Klaren und darüber, wie Sie Ihren Kunden ans Ziel bringen.

Betrachten Sie es in einem größeren Maßstab: Wie viele Mensche in Ihrem Land oder auf der Welt haben dieses Problem? Wie groß ist der Markt? Wenn Sie einen Online-Kurs erstellen wollen, der sich in großem Maßstab verkauft, müssen Sie sicherstellen, dass es einen großen Markt gibt, den Sie erschließen können.

2. Wie sehen Ihre Unterstützungssysteme aus?

Haben Sie eines um Ihren Kurs aufgebaut, dass die Leute zur Ziellinie bringt?

Sie wollen sich wirklich darauf konzentrieren, Ergebnisse zu erzielen. In den Online-Kursraum einzusteigen bedeutet jetzt, mit den Ergebnissen der Kunden zu punkten. Und das ist das ultimative Ziel, dass Sie sowieso haben sollten. Nicht nur, weil Ihnen das mehr und auch leichtere Verkaufszahlen einbringt, sondern auch, weil es den eigentlichen Hauptzweck hinter Ihrem Kurs erfüllt, der darin bestehen sollte, dass Leben anderer Menschen zu verändern.

Überlegen Sie also, welche Art von Unterstützungmaterialien Sie Ihren Schülern zur Verfügung stellen können, um Erfolge zu erzielen. Können Sie Checklisten nach jedem Modul hinzufügen, damit sie nicht zu schnell weitermachen, bevor sie alle Aufgaben richtig erledigt haben? Werden Sie eine Art Live-Komponente in den Kurs einbauen, z.B. Gruppencoaching oder wöchentliches 1:1-Coaching?

Vielleicht können Sie Ihren Schülern Zeit ersparen und E-Mail-Vorlagen, Social-Media-Vorlagen oder was auch immer für Vorlagen zur Verfügung stellen, die sie benötigen, um die Ziele schneller zu erreichen. Nur so werden Sie die Leute dazu bringen, positiv über Sie zu sprechen. Viele positive Erfahrungsberichte werden Ihre Kompetenz und Glaubwürdigkeit erhöhen, was für den Gesamterfolg der Erstellung eines Online-Kurses, von dem man überzeugt ist, entscheidend ist.

3. Gehen Sie auf die verschiedenen Lerntypen ein?

Ja, dass ist richtig. Verschiedene Menschen lernen unterschiedlich. Manche Menschen lernen besser durch das Lesen von Dokumenten, während andere besser durch das Ansehen von Videos oder das Anhören von Audioaufnahmen lernen. Das Letzte, was Sie wollen, sind verärgerte Schüler, weil Sie ihnen nicht das richtige Lernmaterial zur Verfügung gestellt haben. Ich fordere Sie auf, die traditionelle Art des Lehrens und Lernens, die Sie wahrscheinlich aus Ihrer eigenen Erfahrung in der Schule oder an der Universität kennen, völlig zu vergessen.

Sie wollen sicherstellen, dass Sie mit Ihren Materialien alle verschiedenen Lerntypen abdecken, damit Sie alle Ihre Schüler zufrieden stellen können. Manche Leute schauen sich sogar Videos an und lesen gleichzeitig, weil sie so die Informationen am besten aufnehmen können. Und das Erstaunliche bei einem Online-Kurs ist, dass Sie das Material einmal erstellen und Ihre Schüler Sie dafür für immer schätzen werden.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Wie man einen Online-Kurs erstellt, der sich online verkauft 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: