Was ist xAPI (Tin Can)?

Was ist xAPI (Tin Can)? 1
06
Dez

Was ist xAPI (Tin Can)?

xAPI, auch bekannt als Tin Can, ist die Abkürzung für Experience Application Programming Interface. Mit seiner Entwicklung im Jahr 2013 wurde der eLearning-Zyklus grundlegend verändert.

Was ist xAPI (Tin Can)?
Was ist xAPI (Tin Can)?

Die Zukunft heißt xAPI

Haben Sie sich schon einmal vorgestellt, ein sicheres System zu haben, dass das Lernen effektiver macht, indem es die Aktivitäten der Lernenden im Auge behält? Mit xAPI haben Sie endlich eine Antwort.

Technikbegeisterte haben beobachtet, wie es sich zu einer umfassenden Lösung für alte und neue Herausforderungen im Zusammenhang mit eLearning entwickelt hat. Doch bevor Sie es ausprobieren, sollten Sie wissen, wie es funktioniert und welche Veränderung (gute und schlechte) es mit sich bringen wird. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über xAPI wissen müssen.

eLearning: Wie es 2010 aussah

Im Jahr 2010 hatte eLearning noch einige Probleme im Zusammenhang mit mobilem und cloudbasiertem Lernen zu lösen. Unter anderem konnte niemand SCORM auf einem Smartphone verwenden. Selbst wenn man nur einen fünfminütigen Zugang brauchte, war ein Computer mit Internetverbindung erforderlich. Sie können sich vorstellen, wie frustrierend das war.

SCORM war nicht in der Lage, diese Lücke zu schließen. Es gab viele Probleme, die das System lösen musste. Einige davon waren:

  • Entwicklung von mobilen eLearning-Anwendungen.
  • Einbindung von Offline-Lernen in das System.
  • Verbesserung der Sicherheitsstruktur des Netzwerks.
  • eLearning-Spiele und Simulationen.

Wie genau funktioniert xAPI?

xAPI beschreibt eine Client-Einheit, auch Aktivitätsanbieter genannt, die die API-Anweisung generiert, und einen Learning Record Store (LRS)-Endpunkt, der eine Anweisung empfängt und in einer Datenbank speichert. Der Aktivitätsanbieter könnte hier das LMS, ein Spiel, ein Simulator oder ein medizinisches Gerät sein. Die xAPI-Anweisung wird in der Regel gleichzeitig mit der Durchführung der Aktion oder sogar zu einem späteren Zeitpunkt übermittelt, wenn das Netzwerk wiederhergestellt wird.

LRS als Zentrum für alle Ihre Lernaktivitäten

Der wichtigste Punkt in jedem xAPI-Ökosystem ist ein Cloud-Repository, das alle Erfahrungen speichert, die vom Aktivitätsanbieter mit ihm verbunden sind. Dieser Speicher wird als Learning Record Store bezeichnet. Im Gegensatz zu einem LMS, das Funktion wie die Verwaltung von Benutzern und Inhalten, die Bereitstellung von Lernkursen und die Speicherung von Lerndaten übernimmt, tut ein Learning Record Store nichts von alledem. Er ist noch nicht einmal dafür ausgelegt, irgendetwas davon zu tun. Er empfängt und speichert lediglich Angaben in einer Liste und bietet Berichte und Lernanalysen. Der LRS ist also nur eine Datenbank für Lernaktivitäten. Der LRS kann ein eigenständiges System sein, das in der Cloud platziert wird, oder in ein LMS innerhalb desselben Bereichs integriert werden.

Nachverfolgbare Lernaktivitäten

Im Gegensatz zu anderen Vorgängermodellen kann xAPI alle Aktivitäten verfolgen, die Lernende durchführen, wie z.B. Lesen, Interaktion und das Ansehen von Videos. Es bietet nicht nur Punkte und prozentuale Fortschritte. Zu den primären Aktivitäten, die von xAPI verfolgt werden können, gehören die folgenden:

  • Videoabschnitte, die ein Lernender während eines Wirtschaftskurses überspringt.
  • Das Drücken von Tasten in einem Flugzeugsimulator während des Starts.
  • Instrument, die bei einer VR-Simulation eines neurochirurgischen Eingriffs erstmals verwendet werden.
  • Herzfrequenz- und Standortdaten eines Läufers, der sich auf einen Marathonlauf vorbereitet.

Welche Geräte werden unterstützt?

xAPI wurde entwickelt, um alle Geräte mit Internetzugang zu unterstützen und ein hohes Maß an Kompatibilität zwischen den Lernaktivitäten und dem Berichtssystem zu gewährleisten. Das bedeutet, dass es Telefone, Tablets und andere Geräte unterstützt.

xAPI im Vergleich zu SCORM

xAPI wurde als die Weiterentwicklung von SCORM entwickelt. In der Praxis gibt es jedoch einige Unterschiede zwischen den beiden. Während xAPI für die Nachverfolgung aller Lernaktivitäten und -schritte verwendet werden kann, ist SCORM hingegen für Kurse mit Quizfragen als primären Bewertungsinstrument konzipiert.

Darüber hinaus werden in SCORM die Struktur und die Zusammenstellung des Kurses beschrieben in xAPI jedoch nicht. Dies wurde absichtlich nicht in die xAPI-Spezifikation aufgenommen, da ein Single-Sign-On-Mechanismus verwendet werden kann, um Lernende von einem System in ein anderes zu bringen. xAPI wird speziell für die Verfolgung von Daten auf LRS verwendet, wo Sie Ihre Daten analysieren und Berichte erstellen können.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Was ist xAPI (Tin Can)? 3

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: