Was ist SEL? 3 Wege, wie soziales und emotionales Lernen das Verhalten von Mitarbeitern beeinflusst

Smiling woman with laptop in home office.
03
Mrz

Was ist SEL? 3 Wege, wie soziales und emotionales Lernen das Verhalten von Mitarbeitern beeinflusst

Soziales und emotionales Lernen ist ein wesentlicher Bestandteil der menschlichen Entwicklung. Aber wie können Sie es in Ihre Online-Schulungsstrategie einbinden und eine sinnvolle Verbindung zu den Lernenden herstellen?

Was ist SEL? 3 Wege, wie soziales und emotionales Lernen das Verhalten von Mitarbeitern beeinflusst
Was ist SEL? 3 Wege, wie soziales und emotionales Lernen das Verhalten von Mitarbeitern beeinflusst

Soziales und emotionales Lernen verstehen

Soziales und Emotionales Lernen ist ein zentraler Bestandteil unserer menschlichen Entwicklung. Es ist der Prozess, durch den wir Wissen, Fähigkeiten und Verhaltensweisen erwerben und anwenden, es ist die Art und Weise, wie wir unsere Ziele anstreben und Entscheidungen treffen. Im Kontext des Lernens am Arbeitsplatz bedeutet es die Schaffung einer vertrauensvollen Umgebung, sinnvolle Lehr- und Lernprogramme sowie eine kontinuierliche Bewertung und Verbesserung.

1. Hilft bei der Schaffung einer Unternehmensindentität

Unternehmen müssen eine klare Identität schaffen, mit der sich die Mitarbeiter identifizieren können und sich als Teil ihrer Strategie für soziales und emotionales Lernen fühlen. Arbeiten Sie mit den Führungskräften zusammen, um eine klare interen Marke und eine Reihe von Werten zu identifizieren, die eine Geschichte erzählen und mit denen sich die Menschen identifizieren können. Sie können dann diese “vermenschlichte” Marke und das “Wir-Gefühl” in Ihre Lernmaterialien einbauen.

Aber um die Mitarbeiter wirklich für die Marke “Wir” zu begeistern, müssen Sie viel weiter gehen als die bekannte Geschichte, Werte zu schaffen und sie den Mitarbeitern immer und immer wieder durch auf die Botschaft abgestimmte Lernmaterialien zu “erzählen”. Überlegen Sie, wie Sie die Mitarbeiter in die Schaffung der Werte einbeziehen können, z.B. durch eine Basisbewegung, eine Beteiligung an sozialen Medien, eine Umfrage oder einen Wettbewerb; und anschließend müssen Sie überlegen, wie Sie diese Werte als etwas, das den Mitarbeitern gehört, lebendig halten können. Wenn Sie Wert darauf legen, Mitarbeiter zu ermutigen und ihnen zuzuhören – tun Sie es!

2. Entwickelt Fähigkeiten, die Sie zur Führung benötigen

SEL-Komponenten werden oft direkt den Fähigkeiten zugeordnet, die Arbeitgeber bei Führungskräften und Managern in ihren Unternehmen wünschen. Die Fähigkeit, in einer Teamstruktur zu arbeiten, Probleme zu lösen und Entscheidungen zu treffen, effektiv zu kommunizieren und zu planen, zu organisieren und Prioritäten zu setzen, steht in direktem Zusammenhang mit sozialen und emotionalen Lernkompetenzen. Diese so genannten “Soft Skills” werden effektiv mit Hilfe von Lernplattformen entwickelt, die Ressourcen zusammenstellen und sammeln, die die Lernenden bei Bedarf “abrufen” können, anstatt oder in Kombination mit stärker strukturierten “Push”-Programmen.

3. Verbindet die Lernenden dort, wo sie sind

Kommen Sie nicht zu einer Party und versuchen Sie nicht, diese zu Ihrer eigenen zu machen. Wenn es bereits ein beliebtes Netzwerk gibt, das von den Mitarbeitern genutzt wird, um sich gegenseitig informell zu helfen, sollten Sie es nicht zerstören, indem Sie es formalisieren. Wenn es tatsächlich funktioniert, lassen Sie es vielleicht sein oder respektieren Sie zumindest, dass es ein informeller Raum ist.

  • Versuchen Sie nicht, den Leuten die Show zu stehlen, nur weil Sie etwas Neues erfunden haben. Gibt es bereits ein beliebtes Netzwerk, das bereits für informelles und formelles Lernen genutzt wird? Überlegen Sie, ob es nicht besser ist, auf der Welle zu reiten, anstatt etwas Neues zu beginnen.
  • Wenn Sie einen neuen sozialen Treffpunkt einrichten, lehnen Sie sich nicht zurück und warten Sie auf die Menschenmassen. Ziehen Sie eine Werbekampagne in Betracht, um den virtuellen Treffpunkt zu bewerben und die Besucherzahlen zu erhöhen. Natürlich sollte es einige Hauptverantwortliche geben, die zeigen, wie es gemacht werden kann. Helfen Sie, die Konversation in Gang zu bringen, zumindest am Anfang. Ein großer Vorteil virtueller sozialer Lernräume für L&D ist, dass Sie den Überblick darüber behalten können, was angesagt ist und was nicht, und die Erkenntnisse nutzen können, um Ihre nächsten Schritte zu gestalten. Es ist auch eine Chance für Sie, offen zu sein und mitzuteilen, was Sie ausprobieren und warum. sowie nach Feedback zu fragen.

Zusammenfassung

Die Schaffung einer einheitlichen Unternehmensidentität und die Verbesserung interner Kompetenzen sind nur einige der Vorteile des sozialen und emotionalen Lernens. Sie haben auch die Möglichkeit, Remote-Mitarbeiter wirklich einzubinden und L&D lockerer zu gestalten. Sie müssen das Rad nicht unbedingt neu erfinden. Vielmehr können Sie bereits bestehende Plattformen nutzen, um Ihre Strategie in Gang zu bringen. Noch besser ist es, wenn Sie Ihre eigenen sozialen Lernräume einrichten, um die Vorteile des Online-Lernens zu verbessern.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Was ist SEL? 3 Wege, wie soziales und emotionales Lernen das Verhalten von Mitarbeitern beeinflusst 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:
>