Warum Mikrolernen eine großartige Strategie für das Verkaufstraining ist

Handsome young business man using his smartphone while sitting on table in the office.
17
Sep

Warum Mikrolernen eine großartige Strategie für das Verkaufstraining ist

Die Verkaufsabteilung eines Unternehmen ist für das Erreichen von Geschäftszielen und -vorgaben unverzichtbar. Aus diesem Grund sollten Vertriebsmitarbeiter fachlich kompetent und gut ausgebildet sein und über umfassende Kenntnisse der Vertriebsprozesse sowie der Produkte und/oder Dienstleistungen des Unternehmens verfügen.

Warum Microlearning eine großartige Strategie für das Verkaufstraining ist

Wie man Mikrolernen für Verkaufsschulungen einsetzt

Verkaufsfähigkeiten sind eine Kombination aus Geschäfts- und Kommunikationsfähigkeiten, weshalb regelmäßige Schulungen so wichtig sind. Da Vertriebsmitarbeiter jedoch meist im Außendienst tätig sind oder ständig unterwegs sein müssen, da ihre Arbeit mit ausgedehnten Reisen und Kundenbesprechungen verbunden ist, kann es schwierig sein, sie mit traditionellen oder herkömmlichen Schulungsmethoden oder sogar stundenlangen eLearning-Kursen zu schulen. In einer solchen Situation erweist sich Mikrolernen als die perfekte Strategie für Verkaufsschulungen, da es aus mundgerechten Lerneinheiten besteht, die nicht länger als 5 Minuten dauern, und in Kombination mit mobilen Lernen von den Vertriebsmitarbeitern auf ihren Smartphones abgerufen werden kann, wann immer sie wollen und wo immer sie sich befinden.

Obwohl Mikrolernen die perfekte Strategie für Vertriebsmitarbeier ist, um ihre Schulung auch unterwegs zu erhalten, müssen Unternehmen bestimmte Praktiken befolgen, um sicherzustellen, dass sie die gewünschten Ergebnisse erzielen. Hier sind 5 Lernstrategien, die Sie in Ihrem Mikro-Learning-Vertiebsschulungsprogramm anwenden müssen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Warum Microlearning eine großartige Strategie für das Verkaufstraining ist

5 Strategien, die Sie in Ihrem Microlearning-Vetriebsschulungsprogramm anwenden können

1. Videobasiertes Lernen verwenden

Videobasiertes Lernen eignet sich hervorragend für die Entwicklung bestimmter Fertigkeiten bei Verkaufsprofis, insbesondere Kommunikations- und Verhaltensfähigkeiten, da es sowohl visuell als auch akustisch demonstrieren kann, was der Lernenden tun soll. Die Lernenden können wiederholen, was im Video gezeigt wird, um eine Fertigkeit schnell zu erlernen, und sie können sich sogar ein Video kurz vor der Anwendung der Fertigkeit ansehen oder eine Fertigkeit anwenden, während sie sich ein Video ansehen oder zwischen den Schritten pausieren – all dies mach videobasiertes Lernen perfekt für Just-In-Time-Lernen.

2. Simulationen verwenden

Vertriebsmitarbeiter müssen beispielhafte Fähigkeiten zur Entscheidungsfindung sowie die Fähigkeit besitzen, auf unerwartete Situationen zu reagieren. Der beste Weg, Mitarbeiter in solchen Fähigkeiten zu schulen, wäre es, sie solche Situationen im wirklichen Leben erleben zu lassen, aber da das keine Option ist, ist der nächstbeste Weg Simulationen. Simulationen, die auf Szenarien aus dem wirklichen Leben basieren, helfen Vertriebsmitarbeitern, ihre Entscheidungs- und Überzeugungsfähigkeiten zu schärfen. Fügen Sie Szenarien hinzu, um ihnen zu helfen, die Konsequenzen ihrer Entscheidungen besser zu verstehen. Verwenden Sie in den Simulationen Umgebungen und Charaktere, auf die Vertriebsmitarbeiter wahrscheinlich stoßen werden, um die Zusammenhänge zu verdeutlichen.

3. Gamifizierung verwenden

Der Verkauf kann ziemlich repetitiv und langweilig werden, und wenn Mitarbeiter bei der Arbeit auf die gleichen Dinge stoßen, an die sie gewöhnt sind, kann auch das Verkaufstraining mächtig langweilig und wenig inspirierend werden. Dies negiert das Lernen. Um das Training motivierend und einnehmend zu gestalten, sollten Sie in Ihren Mikro-Lernabschnitten Gamifizierung einsetzen. Spielelemente wie Punkte, Levels, Abzeichen, Timer, Gesundheit, Belohnungen, Power-Ups und Ranglisten machen das Training interessant und unterhaltsam und stellen gleichzeitig sicher, dass die Lernenden den Inhalt aufnehmen und behalten. Verkaufsprofis lassen sich durch die Gamifizierung leicht beeinflussen, da sie es gewohnt sind, Ziele zu erreichen, um Anreize zu erhalten.

4. Infografiken und interaktive PDFs verwenden

Infrografiken sind eine sehr unterschätzte Mikro-Lernstrategie, aber eine starke Schlagkraft hat. Infografiken erklären Verkaufsprozesse und -methoden anhand von Bildern auf leicht verständliche Weise, was das Verständnis und die Bindung an das Unternehmen fördert. Interaktive PDFs funktionieren auf die gleiche Weise und sind manchmal sogar einen Schritt besser, da sie Interaktionen aufweisen, die es den Lernenden ermöglichen, die Verkaufsprozesse und -methoden besser zu verstehen, während sie sie beschäftigen.

5. Mikro-Bewertungen verwenden

Mikro-Bewertungen helfen L&D-Managern und höheren Führungskräften, tatsächlich zu erkennen, ob die Vertriebsmitarbeiter bereit sind, die erlernten Fähigkeiten im wirklichen Leben anzuwenden oder nicht. Dazu gehören Wissensprüfungen, die in Form von Quizzes und Tests durchgeführt werden können, bei denen alle oben genannten Mikro-Lernstrategien wie Szenarien, Gamifizierung und Infografiken eingesetzt werden sollten, um sie unterhaltsam und fesselnd zu gestalten. Aber vielleicht lässt sich am besten beurteilen, ob ein Lernender sein Training gut absorbiert, indem man ihn beobachtet, wenn er sich mit einem Kunden oder Klienten unterhält, seine E-Mail-Gespräche durchsieht und sich seine Telefonaufzeichnungen anhört, wenn er sich mit Kunden und Klienten unterhält. Der Sinn einer Beurteilung besteht darin, die Verkaufsbereitschaft sicherzustellen, und alle oben genannten Strategien gewährleisten dies.

Zusammenfassung

Wenn diese Punkte beachtet werden, können Unternehmen ihren Vertriebsmitarbeitern ein Mikrolernprogramm anbieten, dass ihnen genau das gibt, was sie wollen, wann sie es wollen. Setzen Sie das Mikrolernen als Ihre L&D-Strategie ein und schaffen Sie für Ihre Lernenden immer wieder ansprechende Lernerfahrungen, die Ihnen helfen, die Schulungsziele zu erreichen.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Warum Mikrolernen eine großartige Strategie für das Verkaufstraining ist 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: