Soft Skills vs. Hard Skills: Was ist wichtiger?

Skill scrabble letters word on a red background
18
Okt

Soft Skills vs. Hard Skills: Was ist wichtiger?

Eine effiziente und anpassungsfähige Belegschaft braucht sowohl Soft Skills als auch Hard Skills. Doch wie und wann sollten Sie beide trainieren? In diesem Artikel erfahren Sie, worin der Unterschied zwischen beiden besteht, welchen Nutzen sie für Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen haben und wie Sie Soft Skills und Hard Skills am besten in Ihre L&D-Strategie implementieren.

Soft Skills vs. Hard Skills: Was ist wichtiger?
Soft Skills vs. Hard Skills: Was ist wichtiger?

Spoiler-Alarm: Sie sind beide wichtig!

Jeder wünscht sich kompetente Mitarbeiter, aber um dieses Ziel zu erreichen, reicht es nicht aus, nur Spitzenkräfte einzustellen. Die Fähigkeiten der Mitarbeiter müssen ständig aktualisiert und verfeinert werden, um mit den Arbeitsanforderungen Schritt zu halten. Genau hier kommt die Mitarbeiterentwicklung ins Spiel. Sie wissen, dass es in Ihrem Interesse ist, Ihre Mitarbeiter zu fördern und ihre Fähigkeiten zu verbessern. Und Sie wissen, dass es zwei Arten von Fähigkeiten gibt, auf die man sich konzentrieren sollte: Soft Skills und Hard Skills. Aber welches davon ist wichtiger?

Wenn Sie Ihre Mitarbeiter weiterbilden und fördern wollen, dann brauchen Sie eine Mischung aus beidem. Dieser Artikel befasst sich mit dem Unterschied zwischen Soft Skills und Hard Skills und zeigt, wann und wie Sie beide in Ihre Schulungsstrategie einbeziehen sollten.

Beginnen wir mit einer genauen Erläuterung der beiden Fähigkeiten.

Was sind Soft Skills?

Soft Skills sind heutzutage sehr gefragt. Es handelt sich dabei um Fähigkeiten, die sich auf die Art und Weise auswirken, wie Menschen zusammenarbeiten. Zu den gängigen Soft Skills gehören:

  • Kommunikation
  • Zuhören
  • Teamarbeit
  • Führungsqualitäten
  • Problemlösung
  • Organisation

Warum Soft Skills Training so wichtig ist

Der Grund, warum man so viel über Soft Skills am Arbeitsplatz hört, ist, dass sie für den Aufbau eines innovativen und produktiven Teams entscheidend sind. Mitarbeiter mit ausgeprägten Soft Skills machen die Arbeit für ihre Kollegen und die ihnen unterstellten Mitarbeiter besser. Sie neigen dazu, gut zu sein im:

  • Aufbau und Pflege von Beziehungen zu Mitarbeitern und Kunden
  • Organisieren und fristgerechtes Erledigen der Arbeit
  • eine starke Führungsrolle zu übernehmen
  • Lösen von Problemen und Erarbeiten neuer Lösungen

Da sich die Arbeitswelt ständig weiterentwickelt, brauchen Sie Menschen, die mit dem Wandel Schritt halten und sich weiterentwickeln können.

Fähigkeiten wie Organisation, Problemlösung und Zusammenarbeit mit anderen machen Ihre Mitarbeiter anpassungsfähiger.

Darüber hinaus stärken diese Fähigkeiten die Teams und geben den Mitarbeitern mehr Selbstvertrauen für ihre Arbeit. Und wenn Ihre Mitarbeiter zufrieden sind, sehen Sie die Ergebnisse in Form von höherer Produktivität und besserer Mitarbeiterbindung.

Was sind Hard Skills?

Hard Skills sind das, woran wir üblicherweise denken, wenn wir über Mitarbeiterschulung sprechen. Jeder Job erfordert technisches oder praktisches Know-how für bestimmte Aufgaben. Die Schulung von Mitarbeitern in diesen Bereichen ist ziemlich einfach.

Zu den Hard Skills gehören:

  • Verkaufsfähigkeiten
  • Blockchain
  • Kundenservice-Kenntnisse
  • Technische Abläufe
  • Programmiersprachen
  • Sicherheits- und Compliance-Kenntnisse

Warum Hard Skills Training so wichtig ist

Es ist ein wenig offensichtlicher, wie Hard Skills Training Ihrem Unternehmen nützt. Die meisten Arbeitsplätze erfordern bestimmte Fähigkeiten. Wenn die Mitarbeiter ihre Aufgaben nicht erfüllen können, wird Ihr Unternehmen nicht vorankommen und auch nicht wachsen können.

Kundendienstmitarbeiter müssen zum Beispiel wissen, wie man Ihr Kundenmanagementsystem bedient. Vertriebsmitarbeiter brauchen vielleicht gute Präsentationsfähigkeiten. Ihr Marketingteam muss sich mit dem digitalen Marketing auskennen, um Ihre Kampagnen auf dem neuesten Stand zu halten und sie an die richtigen Leute zu bringen.

Hinzu kommt die Tatsache, dass sich Technologie und Prozesse ständig weiterentwickeln. Durch die Vermittlung von Fachkenntnissen bleiben die Mitarbeiter auf dem neuesten Stand hinsichtlich der Best Practices und technischen Fähigkeiten, die sie für eine optimale Leistung benötigen.

Soft Skills vs. Hard Skills: Welche brauchen Sie?

Es ist klar, dass sowohl Soft Skills als auch Hard Skills für den Erfolg Ihres Unternehmens wichtig sind. Aber wann und wie Sie sie in Ihre Schulungsstrategie einbeziehen, hängt von Ihren Bedürfnissen ab.

Wann Soft Skills und wann Hard Skills Vorrang haben sollten

Sie sollten Ihren Mitarbeitern eine Mischung aus beidem anbieten. Je nach Ihren Zielen kann es jedoch sinnvoll sein, einer der beiden Arten den Vorzug zu geben.

Priorisieren Sie Soft Skills, wenn Sie das wollen:

  • Aufbau eines gesünderen Arbeitsumfelds

Teamarbeit und Kommunikationsfähigkeiten tragen dazu bei, das Miteinander zu fördern und es den Mitarbeitern zu erleichtern, ihre Bedürfnisse mitzuteilen. Persönliche Produktivitätsfähigkeiten wie Prioritätensetzung und Zeitmanagement tragen ebenfalls dazu bei, Stress abzubauen und Vertrauen aufzubauen.

  • Führungsqualitäten entwickeln

Bringen Sie den vorhandenen Führungskräften Kommunikations- und Managementfähigkeiten bei, um das derzeitige Teammanagement zu verbessern. Oder nutzen Sie Schulungen zu Führungsqualitäten, um Mitarbeiter auf ihre weitere Laufbahn vorzubereiten.

  • Teamwork stärken

Machen Sie Ihre Teams effizienter und effektiver, indem Sie sie in Kommunikation (sowohl in schriftlicher als auch in mündlicher Form) und Teamarbeit schulen.

  • Sorgen um Arbeitsabläufe beseitigen

Soft Skills können Ihnen dabei helfen, Produktivitätshindernisse zu beseitigen, indem sie Dinge wie verpasste Deadlines, Fehler aufgrund mangelhafter Kommunikation oder die falsche Handhabung von Kundeninteraktionen ansprechen.

Geben Sie Hard Skills den Vorrang, wenn Sie dies möchten:

  • Mit den Veränderungen der Branche Schritt halten wollen

Bringen Sie Ihre Mitarbeiter mit neuen Prozessen und Technologien auf den neuesten Stand. Bereiten Sie sie auf neue Aufgaben vor, wenn sich Ihr Unternehmen vergrößert und neue Arbeitsformen einführt.

  • Mitarbeiter für ihre aktuellen und zukünftigen Aufgaben weiterbilden

Optimieren Sie die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter für ihre aktuellen Aufgaben und bereiten Sie sie auf neue Aufgaben vor, sobald sie dazu bereit sind.

  • Teamarbeit verbessern

Manchmal ist das einzige wirkliche Hindernis für eine gute Teamarbeit das fehlende Verständnis für die Aufgaben der anderen. Ziehen Sie „horizontale“ Schulungen in Betracht, um das Verständnis der Mitarbeiter zu erweitern und die Zusammenarbeit mit Kollegen in anderen Funktionen oder sogar mit anderen Teams oder Abteilungen zu erleichtern.

Aufbau eines ganzheitlichen Mitarbeiterschulungsprogramms

Um eine ausgewogene Belegschaft aufzubauen, sollten Sie beide Fähigkeiten in Ihre L&D-Programme einbeziehen. Doch wann und wie Sie sie in Ihre Mitarbeiterschulungsstrategie einbeziehen, hängt von Ihren Bedürfnissen ab.

Während es einfacher ist zu sehen, wie sich Hard Skills für formale Schulungen eignen, können beide Teil Ihrer Schulungsstrategie sein und über Ihr LMS angeboten werden. Es gibt jedoch einige Unterschiede in der Art und Weise, wie Sie die Schulungen präsentieren können.

Hard Skills Training

Hard Skills lassen sich in der Regel leicht mit typischen Lehrmodellen trainieren: Unterweisungen, Übungen und Bewertung durch Tests oder Quizze, um sicherzustellen, dass die Lernenden den Stoff verstanden haben. Diese Ansätze sind besonders nützlich:

  • Selbstgesteuertes Lernen

Wenn Sie einen effektiven Kurs in Ihrem LMS einrichten, können die Mitarbeiter in ihrer eigenen Zeit und in ihrem eigenen Tempo lernen.

  • Üben am Arbeitsplatz

Eine der besten Möglichkeiten, sich wichtige Fähigkeiten anzueignen, ist, sie sofort in die Praxis umzusetzen. Erinnern Sie Ihre Mitarbeiter immer wieder an diese Fähigkeiten, sobald sie wieder am Arbeitsplatz sind, damit sie sie nicht vergessen. Versenden Sie E-Mails oder hängen Sie Plakate auf, die Prozesse beschreiben oder zu neuen Praktiken ermutigen.

  • Zertifizierungen

Da Hard Skills für jede Person spezifisch und einheitlich sind, gibt es viele formale Schulungsprogramme, die ein Zertifikat als Garantie für den Erwerb von Fähigkeiten anbieten. Denken Sie darüber nach, Zertifizierungskurse in Ihr Schulungsangebot aufzunehmen. Ein formelles Zertifikat kann auch eine gute Motivation für die Lernenden sein, ein bestimmtes Programm zu absolvieren.

Soft Skills Training

Das Training von Soft Skills kann einen etwas anderen Ansatz erfordern. Unterweisung und Übung sind immer noch wichtig, aber diese Fähigkeiten profitieren von mehr Interaktion und Erfahrungslernen. Ziehen Sie die folgenden Ansätze in Betracht:

  • Workshops

Soft Skills lernt man am besten durch praktische Erfahrungen. Stellen Sie Rollenspielszenarien zusammen, die sie in einer Umgebung durchspielen können, in der sie die neuen Fähigkeiten gefahrlos ausprobieren können.

  • Gruppenlernen

Soft Skills sind größtenteils zwischenmenschlich, daher ist das selbstständige Lernen allein nicht immer der effektivste Ansatz. Bieten Sie mehr Gelegenheiten zur Interaktion mit Kollegen, um den Lernenden zu helfen, das Wissen besser zu verinnerlichen und ihre Freude am Lernen zu steigern. Setzen Sie Diskussionsgruppen ein, um Gespräche in Gang zu bringen und eine tiefgehende Reflexion über die Fähigkeiten anzuregen. Nutzen Sie Gruppenprojekte, damit die Teilnehmer miteinander interagieren und voneinander lernen.

  • On-The-Job-Coaching

Viele dieser Fähigkeiten werden durch eher informelle Methoden erlernt. Weisen Sie den Lernenden erfahrene Coaches zu, die sie anleiten und die Fähigkeiten während des Arbeitsalltags demonstrieren können.

Wie man den ROI des Trainings ermittelt

Hard Skills lassen sich leichter definieren und bewerten. Es ist einfach zu erkennen, ob und wann jemand die entsprechenden Aufgaben erledigen kann. Sie können die Fähigkeiten durch Tests und Quizfragen während des Trainings überprüfen. Sie können auch die Verbesserung der Hard Skills anhand der KPIs des Unternehmens beurteilen. Ihr Training sollte Ihnen dabei helfen, die Unternehmensziele zu erreichen, so dass eine Verbesserung der von Ihnen gesetzten Ziele zeigt, dass die Fähigkeiten der Mitarbeiter den Erwartungen entsprechen.

Soft Skills lassen sich schwieriger bewerten. Da Soft Skills die zwischenmenschliche Arbeit verbessern sollen und sich sowohl auf das Mitarbeiterengagement als auch auf die Produktivität auswirken, sollten Sie damit beginnen, diese Faktoren zu erfassen.

Befragen Sie Ihre Mitarbeiter zu ihren Erfahrungen. Sind die Mitarbeiter mit dem Training zufrieden? Geben sie an, dass sie sich motiviert fühlen und mit ihrer Arbeit zufrieden sind? Sie können auch Dinge wie Produktivitätsraten und Mitarbeiterfluktuation verfolgen, um festzustellen, ob das Training zu einer Verbesserung in beiden Bereichen führt.

In beiden Fällen können Sie ein Gefühl für das Qualifikationsniveau bekommen, indem Sie die Personen, die eng mit den Lernenden zusammenarbeiten, um Feedback bitten. Führen Sie 360°-Umfragen bei Führungskräften und Mitarbeitern durch, um festzustellen, ob und wie die im Training erlernten Fähigkeiten bei der Arbeit angewendet werden.

Zusammenfassung

Um die Effektivität und Effizienz Ihrer Mitarbeiter zu steigern, ist es wichtig zu wissen, welche Fähigkeiten wann gefördert werden sollen. Machen Sie sich mit den Anforderungen Ihres Unternehmens vertraut, indem Sie Bedarfsanalysen durchführen und effektive Leistungsbeurteilungen vornehmen. Diese geben Ihnen Aufschluss darüber, auf welche ( Hard oder Soft ) Skills Sie sich konzentrieren müssen.

Indem Sie auf Ihre Bedürfnisse achten und die Fortschritte Ihrer Mitarbeiter verfolgen, helfen Sie Ihren Teams, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Und wenn Ihre Mitarbeiter erfolgreich sind, sind Sie es auch.


Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

Lernen ist ein bewusster Versuch der Lernenden, realisierbare Möglichkeiten in ihrer Berufswelt zu finden. 

Die Lernenden sind motiviert, weil es ein sicherer Weg ist, ihr Einkommen und ihren Status zu erhöhen und den Lebensstandard zu verbessern. Lernen trägt dazu bei, Wissen und Fähigkeiten zu erwerben, die Ihr Potenzial auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Mit unserer Präsentation stellen wir Ihnen LEARN.Pro Lernplattform und Best Practices vor.

E-LEARNING IST HEUTE – TUN SIE DAS RICHTIGE DAMIT, SIE KEINE WICHTIGEN TRENDS VERPASSEN.

Wir laden Sie herzlich zu einem exklusiven
Perspektiv-Gespräch ein. Für Sie
natürlich kostenfrei.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Soft Skills vs. Hard Skills: Was ist wichtiger? 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: