SEO verschlafen? Wie Sie Ihre Suchergebnisse im Jahr 2022 wieder verbessern können

Inscription SEO
04
Mrz

SEO verschlafen? Wie Sie Ihre Suchergebnisse im Jahr 2022 wieder verbessern können

Wenn Sie Ihren Geschäftserfolg verbessern wollen, ist es vielleicht an der Zeit, Ihre Suchmaschinenoptimierung in Angriff zu nehmen. Hier finden Sie einen Leitfaden für SEO-Anfänger.

SEO verschlafen? Wie Sie Ihre Suchergebnisse im Jahr 2022 wieder verbessern können
SEO verschlafen? Wie Sie Ihre Suchergebnisse im Jahr 2022 wieder verbessern können

Von der Gestaltung teilenswerter Inhalte bis zur UX-Barrierefreiheit

Mit dem Beginn des Jahres 2022 ist es an der Zeit, sich mit den neuen Marketingtrends zu befassen. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist ein entscheidender Bestandteil jeder Unternehmensstrategie und sollte auf dem Weg in ein neues Jahr der Unternehmensförderung unbedingt berücksichtigt werden. Es stellt sich also die Frage, wie viele Gedanken Sie sich über Ihre SEO im Jahr 2022 gemacht haben. Haben Sie Ihre Strategien geändert oder haben Sie einen Plan gefunden, der für Sie funktioniert?

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Interaktionsrate sinkt und Ihr Suchranking unverändert bleibt, dann sind Sie hier genau an der richtigen Adresse. Die Priorisierung Ihrer SEO hat einige ernstzunehmende, kosteneffektive Vorteile für den Geschäftserfolg, die leicht vergessen werden können, wenn wir uns auf soziale und PPC-Strategien konzentrieren. Eine gute Suchmaschinenoptimierung kann nicht nur Ihren Zielverkehr erhöhen, sondern auch den Bedarf an PPC-Anzeigen verringern, so dass mehr Spielraum für kreative zukünftige Kampagnen bleibt. Im Folgenden finden Sie Tipps zur Optimierung Ihrer SEO-Taktik für 2022.

1. Stellen Sie Ihre bisherige SEO-Strategie auf den Prüfstand

Bevor Sie die wichtigen Änderungen vornehmen, ist es an der Zeit, zu sehen, was gut läuft und – noch weniger – was nicht. Die Überprüfung des Erfolgs Ihrer SEO-Kampagnen ist eine gute Möglichkeit, um festzustellen, welche Schlüsselwörter gut funktionieren und welche Seiten die meisten Aufrufe erhalten. Es ist auch wichtig, Ihr Publikum zu beobachten und Ihre Zielgruppe genau zu kennen. Was sind die aktuellen Trends, die in den sozialen Netzwerken Ihrer Zielgruppen kursieren? Nach welchen Schlüsselwörtern wird in Ihrer Zielgruppe am ehesten gesucht?

Die Verwendung von Analysetools wie Google Analytics und Finteza sind ein guter Ansatzpunkt, um die Bedürfnisse und Vorlieben Ihrer Zielgruppe zu ermitteln. Wenn Sie den Trends immer einen Schritt voraus sind, können Sie die Erstellung Ihrer Inhalte und die Optimierung von Schlüsselwörtern so gestalten, dass Sie bei den Suchanfragen Ihrer Zielgruppe ganz oben stehen.

2. Mehr Backlinks

Bei Google zu punkten, kann sich wie ein Beliebtheitswettbewerb anfühlen. Indem Sie die Anzahl Ihrer Backlinks auf verschiedenen Websites in Ihrer Branche erhöhen, signalisieren Sie Google, dass Sie ein wichtiger Akteur in Ihrem Spezialgebiet oder ein Experte in Ihrem Fachgebiet sind. Google stuft Websites mit einer höheren Anzahl von Backlinks im Internet weiter oben ein als Websites, die in ihrem Bereich keinerlei Bekanntheit haben.

Das Erstellen von Backlinks ist ein einfacher, aber effektiver Prozess. Ganz gleich, ob Sie Gastbeiträge in Ihre Strategie einbeziehen, die Inhalte auf Ihre Website zurückverweisen, oder ob Sie einfach eine Beziehung zu anderen Akteuren in Ihrem Bereich aufbauen, diese Off-Site-SEO-Strategie kann Ihr Ranking ernsthaft verbessern. Noch besser: Backlinking ist eine großartige Möglichkeit, auch Ihr On-Site-SEO-Ergebnis zu verbessern, wenn Sie diese Links strategisch platzieren. Die Verlinkung von Produktseiten und verbraucherorientierten Inhalten in gut geschriebenen Blogbeiträgen kann Leser auf Ihre Website locken und Ihr Interesse wecken. Dies verbessert nicht nur Ihre SEO, sondern auch die Wahrscheinlichkeit, dass aus dem Followern von Backlinks echte Kaufinteressenten werden.

3. Erstellen Sie teilenswerte Inhalte

Wenn Sie Ihre SEO-Strategie im Jahr 2022 ändern möchten, ist es vielleicht an der Zeit, weniger über die einfache Inhaltserstellung nachzudenken, sondern mehr über die Erstellung der richtigen Inhalte für den SEO-Erfolg. Ganz gleich, ob Sie einen Blogbeitrag schreiben oder einen Beitrag für Ihre sozialen Netzwerke erstellen, der Schlüssel zur Steigerung des Interesses, der Markenbekanntheit und des Off-Site-SEO-Ergebnisses liegt in der Teilbarkeit der Inhalte.

Die Theorie besagt, dass Inhalte, die von Ihren Kunden organisch über ihre eigenen sozialen Plattformen wie Twitter und Instagram geteilt werden, ihre Mitmenschen viel eher dazu anregen, sich mit Ihrer Marke zu beschäftigen, als eine bezahlte Anzeige auf anderen Plattformen. Warum sollten Sie nicht neue Techniken für das Teilen von Inhalten in Ihre Inhaltserstellung einbeziehen, wie z. B. Newsjacking. Der Schlüssel dazu ist, stets auf dem Laufenden zu bleiben, wenn es um neue Trends und Geschichten geht, die das Potenzial haben, sich innerhalb der Zielgruppe Ihres Unternehmens zu verbreiten. Wenn Sie frühzeitig auf diese viralen Trends aufspringen, werden Ihre Inhalte mit größerer Wahrscheinlichkeit gelesen, geteilt und weiterverbreitet, was wiederum die Markenbekanntheit und -autorität steigert und somit zum SEO-Erfolg beiträgt.

4. Verbessern Sie die UX-Zugänglichkeit

Wussten Sie, das 40 % der Besucher eine Webseite wieder verlassen, wenn sie länger als drei Sekunden zum Laden braucht? Der Inhalt ist zwar wichtig für Ihr SEO-Ergebnis, aber Google berücksichtigt auch das User Experience (UX)-Design Ihrer Website und die Zugänglichkeit für die Nutzer, wenn es darum geht, Sie mit Ihren Konkurrenten zu vergleichen. Wenn die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website zu niedrig ist, verlieren Sie nicht nur an Interesse, da die Kunden die Seite verlassen, sondern Google erkennt dies ebenfalls. Um dieses Problem zu beheben, finden Sie hier einige Möglichkeit, wie Sie Ihr UX-Design für Ihren SEO-Erfolg verbessern können:

  • Nutzen Sie den Leerraum: Durch das Entfernen von unübersichtlichen Elementen auf der Website wird die Benutzerfreundlichkeit verbessert und die multimediale Ladezeit beim Anklicken der Website verringert.
  • Priorisieren Sie Ihre mobilen Nutzer: 50 % des Online-Verkehrs wird über Smartphones abgewickelt. Wenn Ihre UX nicht Smartphone-freundlich ist, wird Ihre mobile Zielgruppe nicht auf Ihrer Website bleiben.
  • Überwachen Sie Ihre Seitengeschwindigkeit: Mithilfe von Online-Tools wie dem Google Page Insights-Tool erhalten Sie seitenweise Einblicke, mit denen Sie feststellen können, was funktioniert und welche Bereiche Sie besser zugänglich machen können

5. Optimieren Sie Ihre Bilder

Bilder sind ein großartiges Sprungbrett für eine hohe SEO-Punktzahl, da sie die Autorität der Website unterstützen und die Nutzererfahrung verbessern. Um Ihre SEO effektiv zu verbessern, müssen sie jedoch für eine perfekte UX optimiert werden.

Um dies zu erreichen, müssen wir über das richtige Darteiformat, die Größe und die Qualität nachdenken. Ein großes Bild scheint zwar der einfachste Weg zu sein, um eine hohe Auflösungsqualität zu gewährleisten, aber in Wirklichkeit macht die Komprimierung den größten Unterschied. Eine niedrigere Komprimierungsrate führt zu einer höheren Bildqualität, und die wollen wir anstreben.

Sind Sie bereit, Ihre Suchergebnisse zu verbessern?

Mit Blick auf das Jahr 2022 könnte die Verbesserung Ihrer Suchergebnisse ein guter Weg sein, um Ihren Marketingerfolg in diesem Jahr zu steigern. Tatsächlich gehen 61 % der B2B-Marketingexperten davon aus, dass eine SEO-Strategie mehr Leads generieren kann als jede andere Maßnahme. Somit ist sie die perfekte Taktik, um Ihre Konversionen und Ihren ROI im neuen Jahr zu steigern. Ganz gleich, ob Sie Ihre Inhalte aufpolieren oder sich auf Ihr UX-Design konzentrieren, die Verbesserung Ihres Suchrankings war noch nie so wichtig wie heute angesichts der fortschreitenden Digitalisierung



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

Lernen ist ein bewusster Versuch der Lernenden, realisierbare Möglichkeiten in ihrer Berufswelt zu finden. 

Die Lernenden sind motiviert, weil es ein sicherer Weg ist, ihr Einkommen und ihren Status zu erhöhen und den Lebensstandard zu verbessern. Lernen trägt dazu bei, Wissen und Fähigkeiten zu erwerben, die Ihr Potenzial auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Mit unserer Präsentation stellen wir Ihnen LEARN.Pro Lernplattform und Best Practices vor.

E-LEARNING IST HEUTE – TUN SIE DAS RICHTIGE DAMIT, SIE KEINE WICHTIGEN TRENDS VERPASSEN.

Wir laden Sie herzlich zu einem exklusiven
Perspektiv-Gespräch ein. Für Sie
natürlich kostenfrei.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

SEO verschlafen? Wie Sie Ihre Suchergebnisse im Jahr 2022 wieder verbessern können 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: