5 Tipps zur Einführung einer Online-Schulung gegen Mobbing in Ihrem Unternehmen

exit
03
Mai

5 Tipps zur Einführung einer Online-Schulung gegen Mobbing in Ihrem Unternehmen

Uns wird oft gesagt, dass Schulhof-Rüpel sich weiterentwickeln werden, aber manchmal werden sie einfach zu Büroplagegeistern. Wie kann man schlechte Angewohnheiten aus der Kindheit ablegen, um eine förderliche Arbeitsumgebung zu schaffen?

5 Tipps zur Einführung einer Online-Schulung gegen Mobbing in Ihrem Unternehmen
5 Tipps zur Einführung einer Online-Schulung gegen Mobbing in Ihrem Unternehmen

Online-Schulung gegen Mobbing: Wie Sie es in Ihrem Unternehmen umsetzen können

Wie sieht Mobbing unter Erwachsenen aus? Viele Vorgesetzte wüten und schimpfen, aber wenn sie persönliche Kommentare machen und Sie individuell herabsetzen, ist das ein Problem. Wenn Sie anfangen, sich vor der Arbeit zu fürchten, weil Sie mit einem bestimmten Kollegen interagieren, könnten Sie ein Opfer sein. Wenn Ihr Vorgesetzter Ihnen ständig unangenehme Aufgaben und ungünstige Zeitfenster zuweist, ist das kein gutes Zeichen. Wenn Sie beharrlich und ohne triftigen Grund bei Beförderungen und Gelegenheiten übergangen werden, kann es sich um eine gezielte Reaktion handeln. Nun, da Sie einen Ansatzpunkt haben, wie geht es weiter? Hier sind 5 Top-Tipps, um eine erfolgreiche Online-Schulung gegen Mobbing in Ihrem Unternehmen zu integrieren.

Tipps zur Einführung von Anti-Mobbing-Schulungen

1. Das Problem erkennen

Wenn Kinder sich gegenseitig mobben, sind die Anzeichen dafür deutlich zu erkennen. Die Opfer ziehen sich vielleicht zurück oder suchen Ausreden, um die Schule zu schwänzen. Vielleicht sehen Sie auch körperliche Anzeichen in Form von blauen Flecken, Verletzungen oder blutigen Nasen. Bei Erwachsenen, vor allem am Arbeitsplatz, kann es schwieriger sein, sie zu erkennen, weil es sich selten um einen körperlichen Angriff handelt. Er ist im Allgemeinen heimtückischer. Die häufigste Form von Mobbing ist zum Beispiel sexuelle Belästigung. Dabei kann es sich um alles Mögliche handeln, von geschmacklosen Witzen bis hin zu unerwünschten Berührungen. In anderen Fällen kann es sich um eine ungerechte Arbeitsverteilung oder einen ungünstig gelegenen Parkplatz handeln.

Schulen Sie Ihr Team darin, wie man das Problem erkennt. Online-Schulungssimulationen sind eine gute Möglichkeit, dies zu tun, und auch Online-Schulungen zum Thema Empathie sind hilfreich. Lassen Sie die Lernenden Ihres Unternehmens Online-Schulungssimulationen und Virtual-Reality-Module durchlaufen. Diese können aus mehreren Blickwinkeln durchgespielt werden. Jeder Lernende im Unternehmen schlüpft einmal in die Rolle des Opfers, eines Zuschauers und sogar des Mobbers selbst. Dies kann ihnen helfen, die Unangemessenheit ihrer Handlungen zu erkennen und/oder sie zu übersetzen, wenn sie sie bei anderen sehen.

2. Ermitteln Sie den Übeltäter

Manchmal kann man beobachten, dass ein Kollege anfängt, sich seltsam zu verhalten. Seine Persönlichkeit könnte sich verändern, oder er beginnt, soziale Aktivitäten im Büro zu vermeiden. Es kann schwierig sein, Menschen dazu zu bringen, sich zu öffnen, also müssen Sie aufmerksam sein. Schulen Sie Ihr Team darin, ebenfalls aufmerksam zu sein. Die Online-Anti-Mobbing-Schulung könnte z. B. aus einer „harmlosen“ Übung bestehen, bei der alle Mitarbeiter gebeten werden, ihre Kollegen (anonym) einzuschätzen. Diese Übung lässt sich leicht in das LMS einbinden. Überprüfen Sie die Ergebnisse und suchen Sie nach etwaigen Mustern.

Sie können es auch andersherum machen. Bitten Sie alle, drei Personen aufzulisten, mit denen sie gerne zusammenarbeiten (oder nicht zusammenarbeiten) würden. Schauen Sie, wer am meisten auffällt. Eine einzelne Person herauszugreifen, wird zu Problemen führen, vor allem wenn Sie nicht vorhaben, sie zu entlassen. Bieten Sie stattdessen dem gesamten Team – einschließlich des Mobbers und seiner Opfer – eine Anti-Mobbing-Online-Schulung an, in der vermittelt wird, wie man auf Mobbing reagiert. Da alle Teilnehmer an der Online-Schulung gegen Mobbing teilgenommen haben, wird das Opfer nicht übermäßig auf sich aufmerksam machen, wenn sie ihre neu erworbenen Techniken anwenden.

3. Bieten Sie realisierbare Lösungen an

Manchmal ist Mobbing im Büro keine Sache von Einzelpersonen. Es kann die Form eines „Gruppenangriffs“ annehmen, bei dem sich alle auf eine Person stürzen. Ihr Verhalten ist unter Umständen gerechtfertigt, oder es handelt sich um eine Art Fehde, wie in der Schule. Unabhängig davon, ob dem Vorfall eine Mob-Mentalität oder ein Wertschätzungsproblem zugrunde liegt, hat Ihre Unternehmenskultur dies ermöglicht. Möglicherweise muss die Haltung in Ihrem Büro komplett überdacht werden. Schulungen zur emotionalen Intelligenz können Ihre Anti-Mobbing-Online-Schulungen ergänzen. Es ermöglicht Ihnen, mit den Augen des Opfers (und des Täters) zu sehen.

Denn verletzte Menschen verletzen Menschen, auch am Arbeitsplatz. Manchmal verbreiten Mobber einfach nur ihren eigenen Schmerz, daher wird ihre „Heilung“ ihre aggressiven Tendenzen stoppen. Aber auch hier ist es eine schlechte Idee, die Anti-Mobbing-Online-Schulung zu beschränken oder nur auf den Mobber zu beziehen. Die Betroffenen werden sich angegriffen fühlen und sich noch mehr aufregen. Schulen Sie also alle, ohne zu spezifizieren, wer das Ziel ist, sowohl das Opfer als auch der Mobber.

4. Sorgen Sie für eine positive e-Learning Unternehmenskultur

Eine positive und kommunikative Unternehmenskultur im Bereich eLearning bildet den Rahmen für Ihre Bemühungen gegen Mobbing. Die Mitarbeiter müssen wissen, dass sie ihre Bedenken und Meinungen frei äußern können. Und sie müssen ermutigt werden, sich mit Kollegen auszutauschen, um Probleme erfolgreich zu lösen, damit sie sich am Arbeitsplatz sicher fühlen. Sie können z. B. wöchentliche Live-Veranstaltungen als Teil Ihrer Anti-Mobbing-Online-Schulung veranstalten, bei denen jeder die Möglichkeit hat, seine Erfahrungen und sein Feedback mitzuteilen. Oder starten Sie eine Online-Diskussion, in der Mitarbeiter Tipps und Ressourcen zur Mobbingprävention anbieten können.

5. Social Learning als Brücke über die Schwachstellen

Hinter einem Computer zu sitzen und sich Demos anzusehen ist eine Sache. Aber die Interaktion mit Kollegen gibt den Mitarbeitern die Möglichkeit, sich aus erster Hand über bestimmte Perspektiven zu informieren. In einer Social-Media-Gruppe oder einem Diskussionsforum können sie zum Beispiel ihre Gefühle und Erkenntnisse diskutieren. Ihre Kollegen sehen die Dinge aus einem anderen Blickwinkel und werden für die Unternehmenskultur sensibilisiert.

Sie können sogar Gruppenprojekte einrichten, die die Teamdynamik stärken. Außerdem haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, ihre zwischenmenschlichen Fähigkeiten zu verbessern und herauszufinden, wie sie Konflikte effektiv lösen können. Social Learning baut eine Brücke über die Schwachstellen, die zwischen Ihren Mitarbeitern bestehen, und gibt ihnen das Gefühl, Teil einer größeren Gemeinschaft zu sein. Sie bewahren ihren Individualismus, lernen aber auch, die Unterschiede der anderen zu respektieren und zu achten.

Zusammenfassung

Leider hört Mobbing nicht immer in der Schule auf. Viele Menschen, die Macht haben, nutzen diejenigen aus, die unter, neben oder um sie herum sind. Und es passiert auch im Büro. Indem Sie ein Anti-Mobbing-Fortbildungsprogramm entwickeln und umsetzen, beziehen Sie Stellung. Sie verdeutlichen Mobbern den Schaden, den sie anrichten, und wappnen die Opfer, um zukünftige Vorfälle abzuwehren. Verfolgen Sie einen mehrgleisigen Ansatz und lehren Sie Ihre Mitarbeiter, das Problem zu erkennen, zu melden und zu lösen. Kombinieren Sie dies mit Online-Schulungsinhalten zur emotionalen Intelligenz. Eine veränderte Perspektive wird einen langen Weg gehen, um den Arbeitsplatz herzlicher, freundlicher und sicherer für alle zu machen.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung