Nutzen Sie die SEO-Konkurrenzanalyse, um interessante Themen zu finden und Buyer Personas im Bereich eLearning zu identifizieren

SEO word made from wooden alphabet cubes on blue background
10
Sep

Nutzen Sie die SEO-Konkurrenzanalyse, um interessante Themen zu finden und Buyer Personas im Bereich eLearning zu identifizieren

Sind Sie es nicht leid, Ihre Website nicht auf den ersten Seiten von Google zu sehen? Was würden Sie sagen, wenn ich Ihnen sage, dass es einen Weg gibt, Ihre Konkurrenten zu schlagen und die ersten fünf Positionen für wertvolle Keywords zu erreichen? Dieser Artikel enthält meine Tipps für die Durchführung einer Keyword-Wettbewerbsanalyse.

Nutzen Sie die SEO-Konkurrenzanalyse, um interessante Themen zu finden und Buyer Personas im Bereich eLearning zu identifizieren
Nutzen Sie die SEO-Konkurrenzanalyse, um interessante Themen zu finden und Buyer Personas im Bereich eLearning zu identifizieren

Ein Leitfaden für eLearning-Vermarkter zum Thema SEO-Konkurrenzanalyse: Wie Sie die besten Keywords für Ihre Zielgruppe identifizieren

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum einige Ihrer Konkurrenten ihren organischen Traffic stetig erhöhen? Mit einer SEO-Konkurrenzanalyse können Sie Ihre Konkurrenten ausspionieren. Vor allem aber können Sie herausfinden, was sie alles richtig machen, um potenzielle Käufer von Unternehmensschulungen über Suchmaschinen anzulocken. Aber lassen Sie mich zuerst erklären…

Was ist überhaupt eine SEO-Konkurrenzanalyse?

Eine Konkurrenz-Keyword-Analyse ist ein Prozess, den SEO-Experten nutzen, um wertvolle Keywords zu finden, mit denen ihre Konkurrenten gut ranken, ihre Website aber nicht, und dann diese Informationen zu nutzen, um den organischen Verkehr auf ihre Webseiten zu lenken. Natürlich muss man nicht unbedingt ein SEO-Experte sein, um eine Keyword-Analyse durchzuführen, aber es ist sicherlich hilfreich, sich von einer vertrauenswürdigen Quelle beraten zu lassen.

Nachdem wir die Grundlagen einer SEO-Konkurrenzanalyse nun geklärt haben, kommen wir nun zu den interessanteren SEO-Tipps. Zum Beispiel, wann und warum Unternehmen wie Ihres eine Mitbewerberanalyse durchführen sollten, um den Umsatz zu steigern. Oder was sind die Best Practices und worauf sollten Sie sich konzentrieren, wenn Sie mehrere Konkurrenten unter die Lupe nehmen und ihnen in den SERPs den Rang ablaufen müssen – das heißt, wenn Sie wirklich daran interessiert sind, ansprechende und aktuelle Themen zu finden, die als Lead-Magneten wirken.

Je mehr Sie in Keywords und Content Marketing investieren, desto höher wird Ihr organischer Traffic sein. Außerdem werden Sie wertvolle Themen entdecken, die Sie mit Ihren Inhalten abdecken können. Und natürlich werden Sie verstehen, wie Sie alles mit der Suchabsicht verknüpfen können. Es geht darum, Ihre Geschäftsziele mit den Bedürfnissen Ihrer Buyer Personas in Einklang zu bringen.

Wie Sie mit einer Konkurrenz-Keyword-Analyse Ihre eLearning-Konkurrenten schlagen

Durch die Durchführung einer SEO-Konkurrenzanalyse können Sie einen Schritt zurücktreten und sich auf den gesamten Marktbereich konzentrieren. Auf diese Weise können Sie sehen, wo Sie im Vergleich zu Ihren Konkurrenten stehen, aber auch herausfinden, welche entscheidenden Keywords Ihnen einen besseren organischen Traffic bringen werden.

Selbst wenn Sie bereits Top-Platzierungen in den Suchergebnissen für spezielle, umsatzstarke Keywords haben, kann es immer sein, dass eine andere Website versucht, Ihnen den Rang abzulaufen. Warum sollten Sie es zulassen, dass sie Ihre Platzierungen übernehmen, wenn Sie etwas dagegen tun können?

Wenn Sie meine Tipps befolgen, können Sie aus den Stärken und Schwächen Ihrer Konkurrenten Kapital schlagen. So können Sie sich an die Spitze setzen und die Suchmaschinenlandschaft erobern, wenn es um die gezielte Ansprache des eLearning-Publikums geht.

Im Folgenden erfahren Sie, was Sie bei Ihrer SEO-Konkurrenzanalyse beachten müssen:

1. Wer sind Ihre tatsächliche Konkurrenten?

Bei der Wettbewerbsanalyse kommt es darauf an, Ihre Konkurrenten vernünftig auszuwählen. Sie können z.B. Unternehmen X als Ihren größten Konkurrenten betrachten, aber vielleicht ist es ein kleineres Unternehmen, an das sie nie gedacht haben, das Ihnen bei wertvollen Long-Tail-Keywords den Rang abläuft.

Mein Tipp ist also, sich nicht nur auf die wertvollen Keywords zu konzentrieren, wenn Sie nicht wollen, dass Ihre Wettbewerbsanalyse verzerrt wird. Viele Unternehmen konzentrieren sich ausschließlich auf die Keywords, die viel Geld bringen. Dabei übersehen sie jedoch, dass es vielleicht einen Konkurrenten gibt, den sie für weniger bedeutend halten, dem es aber gelungen ist, Segmente ihres Zielmarktes zu dominieren, indem er für Long-Tail-Keywords rankt.

Ebenso wichtig ist es, die organischen Wettbewerber auf ihre Spezialisierung hin zu untersuchen. Es geht nicht nur um das Ranking für allgemeine Begriffe. Und warum? Weil Sie möglicherweise Möglichkeiten verpassen, potenzielle Käufer anzusprechen, die nach einer bestimmten Lösung suchen.

Sie könnten zum Beispiel für einen großen Bereich von Keywords im Zusammenhang mit Microlearning und Gamification auf Platz eins und zwei ranken, aber für etwas Spezielleres könnte sich herausstellen, dass Ihre Konkurrenten ganz andere sind. Es ist von entscheidender Bedeutung, zu überprüfen, ob Konkurrenten für Suchanfragen zu bestimmten Untergruppen Ihrer Produkte oder Dienstleistungen an der Spitze der SERPs stehen.

Lassen Sie sich nicht die Chance entgehen, bestimmte Bereiche zu untersuchen, die Ihnen eine beträchtliche Menge an Traffic und Konversionen bringen könnten.

Wenn Sie sich also für eine Wettbewerbsanalyse entscheiden, achten Sie darauf, dass Sie Konkurrenten berücksichtigen, die zu Ihrem gesamten Geschäftsmodell passen, und Unternehmen, die auf ein Segment des Gesamtmarktes abzielen.

2. Keyword-Lücken finden

Auch wenn es wichtig ist, den Keywords, bei denen Sie bereits auf den vorderen Plätzen ranken, besondere Aufmerksamkeit zu schenken, so gibt es doch eine Vielzahl von Keyword-Möglichkeiten, die Sie möglicherweise verpassen.

Durch die Überprüfung von Keyword-Lücken können Sie feststellen, ob Sie bei einer bestimmten Keyword-Phase hinter Ihren Konkurrenten zurückbleiben. Dies ist äußerst nützlich, wenn Sie nur eine oder zwei Positionen hinter Ihrem Hauptkonkurrenten liegen. Wenn Sie die Keyword-Lücken erkennen, können Sie Ihre Inhalte verbessern und sie schließlich übertrumpfen.

Auch hier rate ich Ihnen, sich nicht nur auf Ihren Hauptkonkurrenten zu konzentrieren. Manchmal gibt es auch ein anderes Unternehmen, das ähnliche Produkte oder Dienstleistungen anbietet wie Sie.

Die wichtigsten Erkenntnisse, die Sie aus einem Keyword-Gap-Bericht gewinnen, bestehen darin, Keywords zu finden, für die alle Ihre Konkurrenten ranken, Sie aber nicht. Deshalb sollten Sie diesen Bericht immer in Ihre SEO-Konkurrenzanalyse einbeziehen.

Bevor Sie die Liste mit den interessanten Keywords erstellen, die Sie verfolgen können, müssen Sie weitere Dinge berücksichtigen. Zum Beispiel: Warum ranken Ihre Konkurrenten und nicht Sie? Darüber kann man nur spekulieren. Vielleicht haben sie bessere ergänzende Inhalte für diese bestimmten Keywords, oder vielleicht haben sie eine höhere Anzahl von Backlinks zu diesen spezifischen Seiten als Sie. Oder sie sind einfach besser im Schreiben von SEO-Inhalten.

Nachdem Sie die Lücken in Ihren Inhalten identifiziert haben, können Sie daran arbeiten, diese zu schließen. Sie können damit beginnen, Ihre bereits veröffentlichen Inhalte zu optimieren, oder einfach neue Artikel erstellen, um die fehlenden Inhalte mit einer besseren Struktur abzudecken.

Vergessen Sie nicht, auf die Absicht der Nutzer einzugehen, egal, wie Sie vorgehen. Die Optimierung kann dazu beitragen, den aktuellen Inhalt an die Keywords anzupassen, was in der Regel zu einem besseren Ranking führt.

3. Beliebte Seiten zur Themenfindung nutzen

Genauso wie SIe wissen wollen, für welche Keywords Ihre Konkurrenten am meisten ranken, ist es ebenso wichtig, herauszufinden, welche Seiten auf deren Website am beliebtesten sind.

Um einen besseren Einblick in die besten eLearning-Themen zu erhalten, müssen Sie Details berücksichtigen wie:

  • Gibt es Seiten, die für die meisten Keywords ranken?
  • Können Sie herausfinden, welche Seiten den meisten organischen Traffic haben?

Die oben genannten Punkte sind wichtig, denn manchmal haben Ihre Konkurrenten aus anderen Gründen als Sie erwarten massiven Traffic auf einer bestimmten Seite oder einer Reihe von Seiten. Die beliebteste Seite könnte zum Beispiel eine Infografik oder ein berühmtes eLearning-Zitat sein.

Die Durchführung einer SEO-Wettbewerbsanalyse hilft Ihnen, falsche Vorstellungen auszuräumen und anhand von Daten interessante Ergebnisse zu finden. Die Überprüfung und Analyse der Seiten Ihrer Konkurrenten, die die höchste Performance aufweisen, gibt Aufschluss darüber, wonach die Besucher Ihrer Website suchen, wenn sie bei Google nach ihnen suchen.

Das Sammeln wertvoller Keyword-Daten gibt Ihnen Einblicke, mit denen Sie Ihren Traffic exponentiell steigern können. Sie werden in der Lage sein, Keywords mit hohem Suchvolumen ausfindig zu machen, die Sie noch nicht ins Visier genommen haben. Außerdem erfahren Sie, welche Keywords Ihre Konkurrenten den höchsten ROI bescheren, und können diese in Ihre SEO-Content-Strategie integrieren.

Die Analyse des Traffics ist zweifelsohne von entscheidender Bedeutung. Welche Seiten bringen Traffic zu Ihren Konkurrenten? Kommt dieser Traffic organisch oder von verschiedenen Social-Media-Kanälen? Überprüfen Sie auch die Top-Shares Ihrer Konkurrenten, um noch mehr Keyword-Möglichkeiten zu finden. Vergessen Sie schließlich nicht zu prüfen, welche Seiten in Ihrer Wettbewerbsumgebung als Ganzes den meisten Traffic erhalten. Vielleicht gibt es ein Muster, das Sie übersehen haben.

Die Wettbewerbsanalyse in Ihrem Markt ist der Schlüssel zum Erfolg bei Keywords mit hoher Nachfrage. Und denken Sie daran: Manchmal kann ein kleiner Mitbewerber die beste Content-Strategie haben. Schließlich spielen Long-Tail-Keywords eine größere Rolle, als Sie denken.

4. Konzentrieren Sie sich auf die Suchabsicht statt auf das Suchvolumen

Auch wenn einige Keywords ein hohes Suchvolumen haben, bedeutet das nicht, dass ein hohes Ranking für diese Keywords Ihnen viel organischen Traffic bringen wird. Deshalb empfehlen ich, dass Sie sich stattdessen mehr darauf konzentrieren, die Suchabsicht des Nutzers zu erfüllen.

Das heißt, Sie sollten sich auf das Hauptziel konzentrieren, das ein Nutzer bei seiner Online-Suche im Sinn hat. Diese Suche kann zum Beispiel informativ sein: “Was ist gemeinschaftliches Lernen“, transaktional, wie “ein neues LMS kaufen”; der navigatorisch, wenn ein Benutzer nach “PREGA Design” sucht, anstatt die URL in die Navigationsleiste einzugeben.

Ihre Webseiten müssen also die Suchabsicht des Nutzers mit hochwertigen, optimierten Inhalten erfüllen. Auf diese Weise könnte Google Sie dafür belohnen, dass Sie Inhalte anbieten, die wertvolle und sachdienliche Antworten auf die Suchanfrage liefern, vor allem, wenn Sie es besser machen als Ihre Konkurrenten.

Liefern Sie Ihren potenziellen Kunden Antworten auf ihre Fragen und Sie werden gewinnen!

5. Stärken und Schwächen erkennen

eLearning Content-Vermarkter müssen verstehen, wo sie ihre Stärken haben und wo ihre Schwächen liegen. Wir alle sind in die Falle getappt und glauben, dass unsere Website die beste auf dem Planeten ist und dass wir dem Google-Algorithmus die Schuld dafür geben können, dass wir keine besseren Platzierungen erhalten. Jeder Website-Besitzer muss in der Lage sein zu erkennen, was mit seiner Website und seiner Marke nicht stimmt. Es handelt sich um Ihren Online-Ausweis, daher sind Aussehen, Qualität der Inhalte und Benutzerfreundlichkeit sehr wichtig.

Ich schlage vor, die Mitarbeiter nach ihrer Meinung als Nutzer zu fragen oder sogar eine Kundenbefragung durchzuführen, um Schwachstellen zu entdecken und sie so schnell wie möglich zu beseitigen. Es ist auch eine gute Idee, die Schwachstellen Ihrer Konkurrenten zu ermitteln. Überlegen Sie dann, wie Sie jede sich bietende Gelegenheit ausnutzen können.

Darüber hinaus müssen Sie die Autorität Ihrer Website überprüfen. Ist Ihre Marke bekannt? Gibt es auf anderen Websites wichtige Links zu Ihrer Website? Wie hoch ist die Autorität Ihrer Website, wenn Sie sie mit der Ihrer Konkurrenten vergleichen?

Sie sollten es sich zum Ziel setzen, die Autorität Ihrer Website zu erhöhen. Und warum? Je höher die Autorität einer Website ist, desto größer sind die Chancen, die Konkurrenz bei stark umkämpften Keywords zu schlagen.

Wenn es Ihnen an Autorität mangelt, schlage ich vor, dass Sie weniger populäre Begriffe mit einem angemessenen Suchvolumen wählen. Oder schauen Sie sich längerfristige Suchanfragen an. Auf diese Weise können Sie auf Long-Tail-Keywords abzielen, auf die die großen Fische nicht abzielen. Wenn Sie dann Ihre Autorität ausbauen, können Sie damit beginnen, einige der wettbewerbsintesiveren und beliebtere Keywords ins Visier zu nehmen.

Es ist gut, auch nach technischen Problemen, verlorengegangenen und zurückgegangenen Keyword-Rankings sowie nach neuen Keyword-Rankings zu suchen.

6. Qualität der Inhalte und Benutzererfahrung

Sie müssen sich auch auf die Qualität der Inhalte konzentrieren. Lesen Sie, was Ihre Konkurrenten in ihren Blogs veröffentlicht haben. Haben sie SEO-Inhalte von guter Qualität? Verwenden sie Longform-Inhalte? Konzentrieren sie sich nur auf Produktseiten? Eine SEO-Konkurrenzanalyse wird Ihnen Antworten auf alle diese wichtigen Fragen liefern.

Wenn es Ihnen gelingt, Bereiche zu finden, in denen sie Defizite haben, können Sie die Lücke schließen und ihnen in den SERPs den Rang ablaufen.

Vergessen Sie auch nicht, ihren eCommerce-Bereich zu durchforsten, falls sie einen haben. Vielleicht gibt es Hilfeanleitungen auf den Produktseiten. Oder vielleicht haben sie andere Gated Assets wie produktbezogene Anleitungen. Sie werden vielleicht sogar feststellen, dass einige von ihnen ihre Bewertungen und Produktrezensionen zur Schau stellen.

All das gibt Ihnen viele Ideen, um Ihre Website zu verbessern und Ihren potenziellen Kuden wertvolle Inhalte zu bieten. Außerdem werden Sie durch das Angebot einer großartigen Benutzererfahrung wiederkehrende Besucher sehen.

Die konsequente Veröffentlichung hochwertiger Inhalte in Kombination mit Lead Nurturing wird Ihnen die Konversionen bringen, die sie für ihre Überzeugungsarbeit in der Chefetage benötigen.

Zusammenfassung

Eines ist sicher: Google gibt Websites den Vorzug, die eine nützliche und positive Nutzererfahrung bieten. Aus diesem Grund haben Inhalte von solchen Online-Unternehmen bessere Chancen, in den Suchergebnissen aufzusteigen. Ihr oberstes Ziel sollte es also sein, ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten, indem Sie die Suchbedürfnisse der Nutzer erfüllen.

Content-Vermarkter, die auf die Suchabsicht der Nutzer eingehen können, indem sie bessere und spezifischere Inhalte als andere Suchkonkurrenten veröffentlichen, haben größere Chancen auf eine Verbesserung des Rankings.

Eine SEO-Konkurrenzanalyse ist das beste Tool, um die SERPs zu erobern. Es hilft Ihnen dabei, sich als maßgebliche und vertrauenswürdige Informationsquelle zu positionieren. Und wenn Sie ein Experte auf Ihrem Gebiet sind, können Sie Ihr Fachwissen den richtigen Lesern zeigen, indem Sie Inhalte veröffentlichen, die auf relevante Keywords abzielen!

Führen Sie also eine Konkurrenzanalyse durch, um zu ermitteln, welche Inhalte Sie abdecken müssen. Erfüllen Sie dann die Suchabsicht des Nutzers, anstatt sich nur auf das Suchvolumen für die von Ihnen angestrebten Keywords zu konzentrieren. Auf diese Weise wird Ihr Inhalt dazu beitragen, mehr relevanten Traffic auf Ihre Seite zu leiten.

Infolgedessen werden Sie in den Suchergebnissen allmählich nach oben klettern und mehr qualifizierte Leads gewinnen.

Und denken Sie daran: Qualitativ hochwertiger organischer Traffic ensteht immer durch harte Arbeit (d.h. ansprechende Inhalte) und eine gründliche Keyword-Recherche.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Nutzen Sie die SEO-Konkurrenzanalyse, um interessante Themen zu finden und Buyer Personas im Bereich eLearning zu identifizieren 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: