Metaverse und L&D: Die nächste Stufe des eLearning oder doch nur eine weitere Modeerscheinung?

METAVERSE spelled out in wooden letter tiles on white background.
08
Apr

Metaverse und L&D: Die nächste Stufe des eLearning oder doch nur eine weitere Modeerscheinung?

Obwohl das Metaverse noch in den Kinderschuhen steckt, ist es keine „Modeerscheinung“ – einige echte Metaverse-Lernanwendungen sind bereits im Einsatz. In diesem Artikel stelle ich einige Metaverse-fähige L&D-Anwendungen aus der Praxis vor und gebe einen Ausblick auf einige künftige Anwendungsfälle.

Metaverse und L&D: Die nächste Stufe des eLearning oder doch nur eine weitere Modeerscheinung?
Metaverse und L&D: Die nächste Stufe des eLearning oder doch nur eine weitere Modeerscheinung?

Was ist das Metaverse?

So wie der Begriff „Cyberspace“ das Konzept einer online vernetzten digitalen Welt bezeichnet, die sich von der realen Welt unterscheidet, so ist auch das Metaverse ein digitales Konstrukt. Das Metaverse ist jedoch ein „hybrides“ digitales Modell, in dem digitale Objekte verwendet werden, um reale Menschen, Persönlichkeiten, Orte, Begriffe und Situationen darzustellen.

Auf einer sehr grundlegenden Ebene erleben begeisterte Videospieler bereits ein Version des Metaverse, indem sie ihre 3D-Spielumgebungen mithilfe von Avataren und holografischen Repräsentationen ihrer selbst (ihren Spielfiguren) erkunden. Es ist nicht schwer, diesen Nutzen auf L&D auszudehnen.

Wie wird sich das Metaverse auf L&D auswirken?

Bei L&D geht es darum, den eigenen Geist für neue Gedanken und Ideen zu öffnen. Die Kombination von Metaverse und Lernen ermöglicht es den Menschen, die Grenzen ihrer physischen Möglichkeiten zu überschreiten und in neue Lernmodelle einzutauchen.

Ohne das Metaverse wären wir darauf beschränkt, nur das zu lernen, was wir uns vorstellen können. Das Metaverse kann dazu beitragen, die derzeit praktizierten Formen – Präsenzunterricht, digitales selbstgesteuertes Lernen und virtuelles Lernen – zu kombinieren und auf einer einzigen Lernplattform zusammenführen. Die Lernenden im Metaverse können dann die reale Welt in einer digitalen Welt erleben, wodurch eine Brücke zwischen der virtuellen und der realen Erfahrung geschlagen wird.

Dank der Fortschritte bei den Technologien, wie 5G, Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und 3D, können wir nun nicht mehr nur in das Reich von Drachen, Elfen und Orks eintauchen. Es ist nun möglich, in ein virtuelles Universum (das Metaverse) einzutauchen und ein besseres – immersiveres und interaktives – Verständnis für reale Menschen, Orte und Ereignisse zu bekommen. Von Wissenschaft und Kunst bis hin zu Medizin und Geschichte – das Metaverse hebt das Lernen auf ein neues Level.

Die Verschmelzung von Metaverse und Lernen, verbunden mit holografischen Technologien, ermöglicht es den Lernenden nun, ein Thema so zu erleben, als würde es zum Leben werden. Sie können sogar direkt mit Künstlern und Persönlichkeiten interagieren – auch wenn viele von ihnen schon lange verstorben sind.

Was wird das Metaverse für L&D bedeuten?

Eine der wichtigsten Säulen der Metaverse-basierten L&D ist wahrscheinlich das virtuelle, immersive Lernen. Es gibt zahlreiche Belege dafür, dass Virtual-Reality-Schulungen zu den wirkungsvollsten Schulungsmodalitäten in der heutigen Lernumgebung gehören. Die Welt ist heute ein globaler Arbeitsplatz, an dem Mitarbeiter mehrmals am Tag (virtuell) geografische Grenzen überschreiten, um mit Kollegen zu interagieren. Metaverse-basierte L&D-Möglichkeiten werden daher die Art und Weise vorantreiben, wie Arbeitgeber globale Arbeitskräfte durch nahtlose Erfahrungen universell schulen.

Ein weiterer Faktor ist die post-pandemische Popularität von hybriden Arbeitsplätzen. Mit der zunehmenden Etablierung von hybriden Arbeitsplätzen, bei denen Lernende und Lehrer nicht an einem Ort arbeiten, hat das virtuelle, immersive Lernen an Bedeutung gewonnen. Auch wenn Zeit und Entfernung die hybriden Arbeitskräfte trennen, wird die Verbindung von Metaverse und Lernen dazu beitragen, dass realitätsnahe, interaktive, praxisnahe und persönliche Bildung für alle Teilnehmer zugänglicher wird.

Eine weiter wichtige Rolle spielt die Notwendigkeit, dass Lehrkräfte bessere Schulungserfahrungen bieten können. In dem Bestreben, Mitarbeiter an unterschiedlichen Standorten zu beschäftigten und zu motivieren, werden die L&D-Teams das Metaverse nutzen, um eine realitätsnähere Schulung anzubieten. Und wenn große Technologieunternehmen das Metaverse in ihre Angebote einbinden, wird dies die Übernahme durch lernorientierte Unternehmen weiter vorantreiben.

Was sind die Vorteile des Metaverse für L&D?

Da es virtuelle, simulierte Erfahrungen näher an reale Erfahrungen heranbringt, birgt die Kombination und Nutzung der Möglichkeiten des Metaverse und des Lernens ein enormes Potenzial für L&D.

  1. Es bietet den Lernenden realistischere Erfahrungen als aktuelle VR- oder AR-Schulungen.
  2. Es bietet eine sichere und kostengünstigere Alternative für Lernende, um zu üben und während des Lernens Fehler machen zu dürfen.
  3. Das Metaverse wird für hybride Lernende ein Treffpunkt für Menschen, Arbeitsabläufe und Situationen sein – über geografische Grenzen und Zeitzonen hinweg. Metaverse-Interaktionen werden helfen, diese Grenzen zu überbrücken.
  4. Die Verbindung von Lernen und Spielen wird den Lernenden helfen, Metaverse-gestütztes eLearning leichter anzunehmen als VR- oder AR-basiertes Lernen.
  5. Durch eine qualitativ hochwertigere Visualisierung, immersivere Inhalte und eine bessere Interaktivität im Metaverse werden hybride Mitarbeiter vom bedarfsorientierten Lernen und vom Lernen während der Arbeit profitieren.

Studien haben gezeigt, dass VR-basiertes Lernen viermal schneller funktioniert und die Lernenden 275% sicherer in der Anwendung des Gelernten sind. Mit dem Metaverse und den damit verbundenen gemeinschaftlichen und immersiven Schulungsmodalitäten sind die Vorteile für L&D unbegrenzt. Nahezu jeder Aspekt von L&D wird vom Metaverse profitieren – von der Durchführung von Schulungen über Tests und Bewertungen bis hin zu Feedback und anderen Formen der Interaktion zwischen Lernenden und Lehrkräften.

Wo steht die eLearning-Branche?

Im Vergleich dazu befindet sich das Metaverse heute noch in einer Phase der Erforschung dessen, wie die eLearning-Funktionen in den nächsten Jahren aussehen werden. Es ist wahrscheinlich auf einem ähnlichen Stand wie die E-Mail im Internet – verglichen mit den heutigen IM- und Texting-Funktionen. Große Technologieunternehmen haben jedoch bereits Tools und Produkte auf den Markt gebracht, wie z. B. Microsoft Mesh, die reale Geschäftsanwendungen bieten und die eLearning-Branche verändern werden.

In naher Zukunft werden Unternehmen das Metaverse-basierte eLearning vermutlich noch nach dem Motto „abwarten, beobachten und lernen“ behandeln. Einige Business Schools haben bereits 100 % digitale Campusse eingerichtet. Während Unternehmen ihre eigenen Metaverse-gestützten Antworten auf die Erfahrungen und Erwartungen der Lernenden entwickeln, werden sie diese ausprobieren. In den nächsten Jahren, wenn Lern- und Gemeinschaftstechnologien wie Oculus und Horizon Workrooms von Facebook ausgereift sind, wird eLearning im Metaverse zum Mainstream werden.

Welche eLearning-Strategien werden sich im Metaverse durchsetzen?

Auch wenn es andere eLearning-Strategien gibt, die sich erst noch entwickeln müssen, sind hier einige, die sich im Metaverse durchsetzen werden:

Immersives Lernen

  • VR/AR: Die Lernenden werden sich von Video-, Audio- und statischen PPT-basierten eLearning-Inhalten wegbewegen und stattdessen immersive AR/VR-basierte Inhalte nutzen.
  • Gamification: Das Problem des „Engagements“ bei hybriden Lernenden wird durch Metaverse-basierte, gamifizierte Inhalte besser gelöst werden können. Gamifizierte VR und gamifiziertes Microlearning werden eine Hauptstütze sein.
  • Simulationen: Qualitativ hochwertigere digitale und virtuelle Inhalte werden dazu führen, dass L&D-Teams vermehrt auf realitätsnahe simulierte Inhalte zurückgreifen.
  • Interaktive Lernstrategien (SBL/IVBL): Die Entwickler werden Lernstrategien der nächsten Generation einsetzen, darunter szenariobasiertes Lernen, interaktive Videos und gamifizierte mobile Anwendungen.

Social Learning

Social-Media-Plattformen haben bereits als effektive eLearning-Modalität Fuß gefasst. Das Metaverse wird das Social Learning durch die Integration immersiverer Inhalte und größerer Interaktivität in Peer-Learning-Plattformen aufwerten und verändern.

Lern-Ökosysteme

Durch die Kombination von Metaverse und Lernen werden wir eine zunehmende Einführung von Lernplattformen, Lern- und Leistungsunterstützungstools und personalisierten Lernpfaden erleben. Diese Ansätze werden kontinuierliche L&D als Grundstrategie für alle lernorientierten Unternehmen fest verankern.

Ein Beispiel für die Schulung im Metaverse in der Zukunft

Da das Metaverse noch in den Kinderschuhen steckt, muss sich die reale Welt erst noch daran gewöhnen. Sehen Sie sich jedoch ein Einführungsprogramm in einem Unternehmen an, das in einem hybriden Modell mit weltweit verteilten Teams arbeitet.

So könnte die Kombination von Metaverse und Lernen aussehen:

  • Neue Mitarbeiter werden gebeten, sich bei der Metaverse-Plattform anzumelden.
  • Sie erstellen ihre eigenen Avatare oder Hologramme.
  • Das Einführungsprogramm ist in einen täglichen Zeitplan unterteilt, wobei jeder Tag seine eigenen Erfahrungen bietet, die mit einer ähnlichen, persönlich durchgeführten Einführungsaktion übereinstimmen.
  • Die Plattform bietet die Möglichkeit, mit Kollegen in Echtzeit in einer virtuellen Umgebung zu interagieren, die ein Abbild des Büros und seiner verschiedenen Abteilungen ist.
  • Sie können sich in einen Raum begeben, der aus verschiedenen Ressourcen besteht, die sie im Rahmen des Selbststudiums durchgehen können.
  • Sie können in Gruppenräumen interagieren, chatten und diskutieren – alles in einer virtuellen Umgebung mit der Möglichkeit, diese zu verlassen und zu betreten.
  • Sie können mit ihren Smartphones Bild- und QR-Codes scannen, um an virtuellen Rundgängen durch das Büro teilzunehmen. Dabei behalten sie während ihrer gesamten Interaktion mit den Plattformen und den damit verbundenen digitalen Ressourcen stets das gleiche Profil bei.
  • Sie können Gruppenaktivitäten durchführen und Szenarien üben, mit denen sie in der realen Arbeitswelt konfrontiert werden könnten, und erhalten dabei Feedback von ihren Vorgesetzten.

Andere reale L&D-Anwendungen, die das Metaverse und das Lernen miteinander verbinden, könnten virtuelle Projektbesprechungen beinhalten, so dass auch geografisch verteilte Teams an lebensnahen lehrreichen Momenten und Lessons Learned teilnehmen können. Weitere Möglichkeiten ergeben sich auch bei der Zertifizierung/Rezertifizierung und der kontinuierlichen Weiterbildung.

Zusammenfassung

Obwohl das Metaverse längst nicht mehr als Modeerscheinung gilt, wird die Entwicklung von Metaverse-fähigem eLearning von den L&D-Teams aufmerksam verfolgt. Der Einsatz von Spitzentechnologien wie AR und VR zur Simulation von realitätsnahen, immersiven Lernszenarien im Metaverse ist ein überzeugender Business Case für die Einführung dieser Technologie. Auch wenn sich das Metaverse-basierte eLearning noch im Anfangsstadium befindet, müssen lernorientierte Unternehmen bereits jetzt mit der Evaluierung des Einsatzes beginnen, vor allem für Remote- und Hybrid-Arbeitskräfte.

Ich hoffe, dass die in diesem Artikel erwähnten realen L&D-Anwendungen und zukünftigen Anwendungsfälle Ihnen den nötigen Einblick geben, um Metaverse in Ihren eLearning-Programmen zu berücksichtigen und ein neues Lernmodell zu schaffen.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

Lernen ist ein bewusster Versuch der Lernenden, realisierbare Möglichkeiten in ihrer Berufswelt zu finden. 

Die Lernenden sind motiviert, weil es ein sicherer Weg ist, ihr Einkommen und ihren Status zu erhöhen und den Lebensstandard zu verbessern. Lernen trägt dazu bei, Wissen und Fähigkeiten zu erwerben, die Ihr Potenzial auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Mit unserer Präsentation stellen wir Ihnen LEARN.Pro Lernplattform und Best Practices vor.

E-LEARNING IST HEUTE – TUN SIE DAS RICHTIGE DAMIT, SIE KEINE WICHTIGEN TRENDS VERPASSEN.

Wir laden Sie herzlich zu einem exklusiven
Perspektiv-Gespräch ein. Für Sie
natürlich kostenfrei.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Metaverse und L&D: Die nächste Stufe des eLearning oder doch nur eine weitere Modeerscheinung? 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung