Wie Sie erfolgreich Online-Kurse über Ihre eigene Website verkaufen

shopping cart icon on computer keyboard
22
Apr

Wie Sie erfolgreich Online-Kurse über Ihre eigene Website verkaufen

Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, um im Jahr 2022 erfolgreiche Online-Kurse über Ihre eigene Website zu erstellen und zu verkaufen.

Wie Sie erfolgreich Online-Kurse über Ihre eigene Website verkaufen
Wie Sie erfolgreich Online-Kurse über Ihre eigene Website verkaufen

Wie verkaufe ich Online-Kurse auf meiner Website?

Der florierende eLearning-Sektor bietet Online-Unternehmen lukrative Möglichkeiten, ihre Erfahrungen weiterzugeben und dafür Geld zu bekommen. Wenn Sie ein Experte auf einem Gebiet sind und Ihre Fähigkeiten präsentieren möchten, können Sie Online-Kurse erstellen und diese an ein Publikum verkaufen. Alles, was Sie tun müssen, ist, herunterladbare Kurse zu erstellen, die die Menschen nutzen können, um etwas über ein neues Thema zu lernen oder neue Fähigkeiten zu erwerben.

Die große Hürde für Bildungsanbieter, die darüber nachdenken, wie sie Online-Kurse verkaufen können, ist die Frage, ob sie die Kurse auf einem Online-Marktplatz oder auf ihrer eigenen Website anbieten sollen. In diesem Artikel erfahren Sie, warum der Verkauf von Online-Kursen über Ihre Website besser ist und wie Sie ihn angehen können.

Warum Sie Online-Kurse über Ihre eigene Website verkaufen sollten

Bevor wir uns damit befassen, wie Sie Online-Kurse über Ihre Website verkaufen können, will ich die Vorteile gegenüber dem Hosting von Kursen auf Markplätzen wie Udemy aufzeigen.

Zunächst einmal sehen Sie, warum das Hosting Ihrer Kurse auf eLearning-Markplätzen eine schlechte Wahl für jeden Kursersteller ist, der Online-Kurse verkaufen möchte:

  • Sie sind nicht Eigentümer der Plattform oder der Marke
  • Sie sind nicht im Besitz des Besuchsverkehrs
  • Sie können nicht 100 % der generierten Einnahmen behalten
  • Sie können nicht mit Lernenden in Kontakt treten
  • Sie haben keine Kontrolle über die Richtlinien (z. B. die Rückerstattungsrichtlinie)

Jeder, der mit dem Verkauf von Online-Kursen erfolgreich war, wird Ihnen sagen, dass dies Warnzeichen sind. Je weniger Kontrolle Sie über die Geschäftselemente haben, desto größer ist das Risiko, dem Sie sich aussetzen müssen.

Falls Sie noch nicht davon überzeugt sind, finden Sie hier einige Gründe, warum der Verkauf von Kursen über Ihre eigene Kursplattform die beste Idee ist.

Geringe Startkosten

Früher war die Erstellung einer Kurswebsite definitiv eine Herausforderung. Aber dank des technologischen Fortschritts, den wir heute genießen, erfordert die Erstellung einer Kursplattform heute kein großes Budget und keine hohen Investitionen mehr. Auf dem Markt gibt es Klon-Skripte mit denen beliebte eLearning-Websites oder -Marktplätze kopiert werden können.

Ein breites Publikum erreichen

Dieser Punkt mag für viele überraschend sein. Sie fragen sich vielleicht, wie es möglich ist, ein breiteres Publikum zu erreichen als auf etablierten eLearning-Marktplätzen wie Coursera oder Udemy. Die Antwort ist einfach: Durch die Erstellung und den Verkauf von Kursen über Ihre eigene Online-Kursplattform sind die Kursersteller nicht an bestimmte geografische Grenzen gebunden. Im Gegensatz dazu setzen Marktplätze von Drittanbietern den Kurserstellern verschiedene Beschränkungen, wenn es um die Anzahl der Zielgruppen oder die Zielgruppe geht, an die sie ihre Kurse verkaufen können.

Markenbildung und Präsenz

Es ist einfach, eine Marke für Ihr eLearning-Unternehmen aufzubauen, aber es ist sehr wichtig für Ihr Wachstum. Das Hosten von Online-Kursen auf eLearning-Plattformen verschleiert in der Regel die Bekanntheit Ihrer Marke, da Sie keinen direkten Zugang zu Ihrem Publikum haben, um Ihre Marke weiter auszubauen. Wenn Sie hingegen Online-Kurse auf Ihrer eigenen Kursplattform anbieten, erhöht sich der Bekanntheitsgrad Ihrer Marke bei Ihren Zielgruppen.

Freiheit beim Einsatz von Marketingtechniken

eLearning-Plattformen haben ihre eigenen Marketingstrategien, was bis zu einem gewissen Grad toll ist, aber wenn Sie sich auf das Wachstum Ihrer Marke konzentrieren möchten, ist es wichtig, dass Sie die Freiheit haben, bestimmte Marketingtechniken anzuwenden. Wenn Sie Online-Kurse auf Ihrer eigenen Kurswebsite anbieten, können Sie Marketingstrategien wie E-Mail-Marketing, Social Media Marketing, bezahlte Anzeigen auf sozialen Plattformen Ihrer Wahl und vieles mehr einsetzen.

Kundeninformationen einholen

Wenn Sie eine Online-Kursplattform erstellen, können Sie fortschrittliche Analyse- und Berichtsfunktionen integrieren, um die Kundenbesuche und ihr Verhalten zu verfolgen und Ihre Angebote auf die Erwartungen Ihre Zielgruppe abzustimmen.

Hoher Return on Investment (ROI)

Der Verkauf Ihrer Online-Kurse über Ihre Online-Lernplattform ist frei von Eintragungsgebühren, Provisionen oder anderen Servicegebühren. All diese Gebühren stellen ein Hindernis für Ihr Umsatzwachstum dar. Wenn Sie hingegen Online-Kurse auf Ihrer eigenen Plattform hosten, können Sie das gesamte Geld für sich behalten. Sie können die Gebühren und Kurspreise nach Ihren Wünschen festlegen und entsprechend ändern, was bei der Arbeit mit eLearning-Marktplätzen von Drittanbietern nicht möglich ist.

Individuelle Anpassung Ihrer Kursplattform

Wenn Sie Kurse auf einem Marktplatz hosten, haben Sie keine Kontrolle über das Aussehen und die Gestaltung Ihrer Kursseite. Wenn Sie jedoch Ihre eigene Kursplattform erstellen, können Sie benutzerdefinierte Merkmale und Funktionen implementieren, um hochgradig ansprechende Kurse zu erstellen und Ihrer Zielgruppe ein großartiges eLearning-Erlebnis zu bieten.

Verkaufen Sie Online-Kurse über Ihre eigene Website

Wenn Sie mehr Kontrolle über den gesamten Prozess des Verkaufs von Online-Kursen haben möchten, von der Erstellung der Inhalte bis hin zum Zahlungseingang, ist der Verkauf von Kursen über Ihre eigene Website die beste Wahl. Das ist die perfekte Wahl, wenn Sie Ihr eLearning-Geschäft erfolgreich aufbauen möchten.

1. Ideen für Kursthemen sammeln

Wenn Sie profitable Online-Kurse verkaufen möchten, müssen Sie als Erstes Ideen für Kurse sammeln. Idealerweise denken Sie über mehrere Inhaltsideen nach, die Ihnen helfen werden, Online-Kurse erfolgreich zu starten. Bei der Auswahl der Themen für Ihren Online-Kurs sollten Sie die Art und den Inhalt Ihres eLearing-Geschäfts berücksichtigen.

Dies hilft Ihnen, Ihre Zielgruppe anzusprechen und die Autorität Ihres eLearning-Unternehmens auf dem Markt zu stärken. Ein guter Ansatz, um weitere Ideen für Kursthemen zu erhalten, ist die direkte Befragung Ihrer Zielgruppe, um eine neue Perspektive zu erhalten und neue Ideen zu bewerten.

2. Validieren Sie Ihre Inhaltsidee

Sobald Sie gute Ideen für die Erstellung von Inhalten für Ihren Kurs gesammelt haben, überprüfen Sie jede Option, um zu entscheiden, welche am besten funktioniert. Die Validierung Ihrer Kursidee vor dem Verkauf des endgültigen Kursinhalts trägt dazu bei, den Umsatz zu steigern und mehr Geld für Ihre eLearning-Marke zu generieren. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass die Teilnehmer Ihren Online-Kurs mit Sicherheit kaufen werden, bevor Sie mit der Erstellung des Inhalts fortfahren.

Denken Sie auch daran, dass Sie niemals Kursinhalte zu einem Trendthema erstellen sollten, nur weil es gerade populär ist. Entwickeln Sie stattdessen Kurse zu einem Thema, für das Sie zuständig sind, und stellen Sie sicher, dass es Ihrer Zielgruppe gefällt.

3. Erstellen Sie eine vollständig individualisierte Website

Um Online-Kurse effizient verkaufen zu können, müssen Sie eine vollständig individualisierte Website erstellen, die eine benutzerfreundliche Erfahrung für Personen bietet, die Ihre Online-Kurse kaufen möchten. Im Idealfall soll Ihre eLearning-Website einzigartig und professionell aussehen, was für den ersten Eindruck bei Ihrer Zielgruppe entscheidend ist.

Der Aufbau Ihrer Online-Kursplattform kann jedoch eine kostspielige Angelegenheit sein, die viel Planung und Aufwand erfordert. Am besten verwenden Sie eine Kursverwaltungssoftware, die als Website-Builder funktioniert, um eine eigene eLearning-Plattform oder einen Markplatz wie Udemy zu erstellen.

Bei diesen Softwareprodukten handelt es sich um fertige oder geklonte Skripte, die über integrierte Funktionen (sowohl grundlegende als auch erweiterte) verfügen, um Lernende, Lehrer und Verwalter auf derselben Plattform unterzubringen. Sie verfügen über Funktionen wie spezielle Dashboards für alle Benutzer, um ihre Kurse und Geldtransaktionen effizient zu verwalten. Suchen Sie nach Skripten wie Pinlearn, die eine extrem einfache Schnittstelle und effiziente Funktionen sowohl für Lehrer als auch für Lernende bieten.

4. Einen Online-Kurse erstellen

Die Erstellung eines gut strukturierten Online-Kurse ist ebenso wichtig wie die Erstellung einer eLearning-Website. Auf diese Weise können Sie ein verbessertes Lernerlebnis bieten und Ihre Zielgruppen zum Kauf Ihrer Kurse ermutigen. Bei der Erstellung von Online-Kursen sollten Sie sowohl Audio- als auch Video-Lektionen hinzufügen. So haben Sie eine klare Vorstellung davon, wie Sie beginnen sollten, welchen Aufwand Sie betreiben müssen und wie viel Zeit Sie für die Einführung Ihres Kurses benötigen.

Eine Kombination aus verschiedenen Methoden zur Bereitstellung von Inhalten ist eine gute Möglichkeit, die Aufmerksamkeit der Lernenden auf den Inhalt zu lenken. Im Idealfall möchten Sie Kurse erstellen, die gleichzeitig interessant und ansprechend sind. Online-Kurse, die auf Videos basieren, werden vom Publikum als höherwertiges Produkt wahrgenommen. Das bedeutet auch, dass die Lernenden bereit sind, für den Zugang zu Premiumkursen mit Videoinhalten mehr zu bezahlen als für einfache Audiokurse.

Viele Kursersteller bauen erfolgreiche Online-Kurse mit der Drip-Methode auf. Das bedeutet, dass die Kursabschnitte über Tage, Wochen oder sogar Monate verteilt werden. Dies hilft den Lernenden, den Inhalt zu verinnerlichen, bevor sie mit dem nächsten Modul fortfahren. Sie können auch den gesamten Kurs auf einmal anbieten, damit die Lernenden in ihrem eigenen Tempo lernen können.

5. Was macht Ihren Online-Kurs einzigartig?

Um Ihre Kurse effektiv zu bewerben und zu verkaufen, ist es wichtig, Ihre Alleinstellungsmerkmale zu kennen. Dadurch hebt sich Ihr Online-Kurs von der harten Konkurrenz in der eLearning-Branche ab. Ihr Kurs kann mehrere Alleinstellungsmerkmale haben, aber stellen Sie sicher, dass Sie das Hauptmerkmal hervorheben, damit Sie Ihre Kurse leichter promoten können.

Die Nische Ihres Kurses kann Ihnen helfen, die einzigartigen Aspekte Ihres Kurses zu bestimmen. Ihre Zielgruppe wird sofort erkennen, welchen Wert Ihr Kurs gegenüber der Konkurrenz hat, was Ihnen helfen wird, Ihre Online-Kurse zu verkaufen.

Zusammenfassung

Das Erstellen und Verkaufen von Kursen über Ihre Online-Kursplattform mag wie eine schwierige Aufgabe erscheinen, doch wenn Sie es richtig anpacken, kann es sehr erfolgreich und vor allem profitabel sein. Als Kursersteller erstellen Sie einmalig etwas, das Sie immer wieder verkaufen können. Das ist für die meisten eLearning-Marken ein guter Weg.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

Lernen ist ein bewusster Versuch der Lernenden, realisierbare Möglichkeiten in ihrer Berufswelt zu finden. 

Die Lernenden sind motiviert, weil es ein sicherer Weg ist, ihr Einkommen und ihren Status zu erhöhen und den Lebensstandard zu verbessern. Lernen trägt dazu bei, Wissen und Fähigkeiten zu erwerben, die Ihr Potenzial auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Mit unserer Präsentation stellen wir Ihnen LEARN.Pro Lernplattform und Best Practices vor.

E-LEARNING IST HEUTE – TUN SIE DAS RICHTIGE DAMIT, SIE KEINE WICHTIGEN TRENDS VERPASSEN.

Wir laden Sie herzlich zu einem exklusiven
Perspektiv-Gespräch ein. Für Sie
natürlich kostenfrei.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Wie Sie erfolgreich Online-Kurse über Ihre eigene Website verkaufen 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung