KI-gesteuertes LMS oder Standard-LMS? Welches soll man wählen?

cropped shot of robot working with laptop on wooden surface
26
Jan

KI-gesteuertes LMS oder Standard-LMS? Welches soll man wählen?

KI-gestützte LMS sind die Zukunft, sie werden heute in der Wirtschaft und im Bildungswesen breit eingeführt. Die Ausstattung von Learning Management Systemen mit KI bietet eine Reihe von deutlichen Vorteilen: automatische Fehlerkorrektur, personalisierte Inhalte, Automatisierung von Lehrplänen.

KI-gesteuertes LMS oder Standard-LMS? Welches soll man wählen?
KI-gesteuertes LMS oder Standard-LMS? Welches soll man wählen?

Wie kann KI in LMSs in realen Anwendungsfällen eingesetzt werden?

Gibt es etwas, das Sie noch nicht über ein LMS gehört haben? Wie wäre es mit einem KI-gesteuerten LMS?

Dann ist es an der Zeit, den Horizont zu erweitern, denn Learning Management Systeme werden überall auf der Welt diskutiert. Bildungseinrichtungen, Banken, Unternehmen aus dem Bereich der Telekommunikation sind nur eine kleine Anzahl von Sparten, die eLearning-Systeme in ihren täglichen Prozessen einsetzten. Und es gibt Bereiche, in denen ganz “auf die alte Art” oder bestenfalls mit dem Einsatz einzelner Elemente des Online-Lernens und ohne Systematisierung geschult wird.

Eine effektive Online-Lernumgebung ist ein wesentliches Element, damit Lernende auf Lektionen, Präsentationen, Fortbildungsprogramme, Kurse, Vorlesungen, Tests zugreifen können. Eine solche Umgebung sind KI-basierte Learning Management Systeme. In vielen internationalen Konzernen, Online-Bildungseinrichtungen ist die Vorbereitung der Fachkräfte ohne ein LMS bereits undenkbar.

Allerdings gibt es Standard-LMS, die keine Künstliche Intelligenz in ihren Prozessen einsetzten, da es viel manuelle Arbeit erfordert, um hohe Lernergebnisse bei Mitarbeitern oder Schülern zu erzielen. Standard-LMSs arbeiten immer mit Hilfe einer Fachkraft, während KI-basiert LMSs den Bedarf an solchen Spezialisten auf ein Minimum reduzieren können. Kein Wunder, dass Startups mit KI 40% mehr Geld von Investoren erhalten als Startups ohne KI.

Mit einem funktionierenden KI-basierten und benutzerfreundlichen Learning Management System kann jedes Unternehmen einige Aufgaben produktiv lösen. KI-basierte Learning Management Systeme:

  • Richten Sie einen Prozess zur Lernverwaltung ein. Der Schulungsleiter erhält die Möglichkeit, den Schulungsteilnehmern Aufgaben, ganze Kurse, Tests und Hausaufgaben zuzuweisen, die Zeit für das Durcharbeiten der Materialien und die Erfüllung der Aufgaben durch die Schulungsteilnehmer zu kontrollieren und das Kompetenzniveau zu bewerten. Gleichzeitig verbringt der Kursleiter seine Zeit nicht mit formalen Aufgaben, sondern konzentriert sich auf die Art der Tätigkeit im Profil. KI-basierte Lernmanagementsysteme zeichnen die Zeit auf, die für die Aufgaben selbst aufgewendet wird. Auch die Entwicklungsdynamik (Fortschritt) kann durch Künstliche Intelligenz bestimmt werden.
  • Reduzieren Sie die Zeit für die Erklärung von Informationen.
  • Erleichtern Sie die Anpassung an ein neues Team. Es kommt oft vor, dass ein Spezialist in einigen Bereichen eine hohe Allgemeinbildung hat, aber nicht bereit ist, sofort nach den neuen Standards eines bestimmten Unternehmens zu arbeiten. Mit einem hochwertigen KI-basierten LMS ist die Integration in die Aufgaben und das Wertesystem des Unternehmens so schmerzlos wie möglich.
  • Entfernen Sie den territorialen Spielraum für Schulungen. Mit Hilfe eines LMS ist es möglich, Mitarbeiter überall zu schulen. Das ist sehr wichtig, wenn Unternehmen mehrere Niederlassungen auf der ganzen Welt haben.

Die Praxis zeigt, dass KI-basierte Learning Management Systeme mehr positives Feedback von Geschäftsinhabern, Mitarbeitern und Schülern erhalten als LMS ohne KI. Das liegt daran, dass Künstliche Intelligenz dabei hilft, eine Herangehensweise an das Lernen einer Person zu systematisieren, es zu erleichtern, zu personalisieren und Statistiken zu analysieren. All diese Möglichkeiten der KI wirken sich positiv auf die gesamte LMS-Produktivität im Bereich der Mitarbeiterschulung aus.

KI-gesteuertes LMS oder Standard-LMS? Welches soll man wählen?
KI-gesteuertes LMS oder Standard-LMS? Welches soll man wählen?

7 Reale Anwendungen von KI in LMSs, die wir getestet haben

Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz sind eng miteinander verbunden. KI-basierte Learning Management Systeme nutzen Algorithmen, um die nächsten Schritte des Nutzers vorherzusagen. Das setzt Erfahrung voraus. Das System lernt das Verhalten des Nutzers und ermöglicht dann eine personalisierte Nutzung des Lernmaterials. Dies bietet den Lernenden und auch den Lehrenden zahlreiche Vorteile.

1. Stärker personalisierte eLearning-Inhalte

Zunächst einmal analysiert das KI-basierte Learning Management System die bisherigen Lerninhalte eines Lerners und stellt entsprechend neues Material zur Verfügung. Der Algorithmus erkennt, ob der Schüler in der Vergangenheit Schwächen im Themenverständnis hatte und bearbeitet entsprechend zukünftige Kurse und Aufgaben.

Außerdem kann das KI-basierte System erkennen, dass der Lernende viel mehr Wissen hat, als die Aufgabe benötigt, und kann automatisch Aufgaben überspringen, um den Kurs an den Wissensstand des Lernenden anzupassen. KI steigert die Qualität des Lernens eines Benutzers erheblich und macht es dank der personalisierten Herangehensweise an jeden Schüler effektiver und schneller.

2. Bessere Zuweisung von Ressourcen

Denkt man die Ressourcenverteilung, so bieten KI-basierte Learning Management Systeme gleich zwei Vorteile. Einerseits bieten sie gezielte Lerninhalte, die den Lernenden helfen, Fortschritte zu machen und ihre Lernziele schneller zu erreichen. Zum anderen bringt der Ansatz der Künstlichen Intelligenz dem Unternehmen auch einen Ressourcenvorteil, denn die gezielte Bereitsstellung von Lerninhalten spart Zeit in Form von Schulungsstunden für die Mitarbeiter.

Außerdem kann sie den zeitaufwändigen Bereich der Analyse vereinfachen und automatisieren. KI kann alle notwendigen Informationen und Daten liefern, um den Lernerfolg der Mitarbeiter abzubilden. Bisher war viel manuelle Arbeit in die Mitarbeiterschulung involviert.

3. Automatisierung von Lehrplänen

Die meisten Learning Management Systeme sind heute mit menschlicher Arbeit verbunden. Online-Kurse und -Module werden von Verantwortlichen eigenständig erstellt. Die entwickelten Kurse werden manuell in das LMS eingepflegt und anschließend bearbeitet. Personen, die mit einem Standard-LMS Kurse und Lernpläne erstellen, können stattdessen andere Arbeiten erledigen, zum Beispiel Schüler- oder Mitarbeiterberatungen.

In Zukunft wird diese zeitraubende Arbeit wegfallen, da KI es dem Learning Management System ermöglicht, selbstständig Schulungsmodule und sogar ganze Schulungspläne zu entwickeln. KI verändert sich von Jahr zu Jahr stark, was dazu beiträgt, dass das Aufgabenspektrum immer größer wird. Wenn Künstliche Intelligenz in der Lage sein wird, Schulungsmodule und Schulungspläne zu erstellen, wird auf menschlicher Seite nur noch die Festlegung des Wissensstandes, den die Mitarbeiter erreichen sollen, nötig sein. Schon jetzt erstellen einige Learning Management Systeme mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz personalisierte Kurse. Eine LMS-Automatisierung lässt sich nicht vermeiden.

4. Verbesserung des eLearning-ROi

Jeder Geschäftsinhaber fragt sich nach dem Return On Investment. KI-basierte eLearning-Systeme werden Schulungsstunden einsparen, indem sie den Mitarbeitern oder Schülern nur personalisierte und relevante Lerninhalte liefern. Jede Stunde, die weniger Mitarbeiter mit eLearning verbringen (bei gleichem Lernergebnis), ist eine produktive Stunde für das Unternehmen. Die Gewinnspanne für Unternehmen steigt und die Kosten für das eLearning-System sind schneller wieder eingespielt, als man denkt. Alles dank der gezielten Bereitstellung von Lerninhalten durch Machine Learning. Darüber hinaus verwandelt sich das personalisierte Wissen, dass die Mitarbeiter erhalten, in Gewinn für das Unternehmen.

5. Unterstützung in Echtzeit

Künstliche Intelligenz kann den Lernprozess stark vereinfachen. Sie ist in der Lage, dem Lernenden sofort eine Antwort auf seine Fragen zu geben. Das spart den Lernenden viel Zeit und optimiert den Lernprozess. Zum Beispiel haben alle Menschen unterschiedliche Lebensstile, und manche Menschen lernen nachts. Zu dieser Zeit gibt es keine Möglichkeit, vom Lehrer eine Antwort auf die Frage zu bekommen, aber Künstliche Intelligenz kann helfen, zum Beispiel spezielle Chatbots. Sie erhöhen nicht nur die Qualität und Geschwindigkeit des Lernens von Mitarbeitern und Schülern, sondern auch die Menge des positiven Feedbacks zum Lernprozess.

6. Automatisierte Wissens-Checks

Dank KI muss niemand mehr den Überblick über die Mitarbeiter behalten, Erinnerungen über Lernrückstände oder die Notwendigkeit, dass Lernen fortzusetzen, verschicken. Alles geschieht automatisch, die Ergebnisse werden von der Künstlichen Intelligenz überprüft. Der Lernprozess ist dank KI vollständig automatisiert. KI vereinfacht den gesamten Lernprozess und macht ihn genauer.

7. Verbesserte Lernmotivation

Was denken Sie, ist motivierender: ein Standard-E-Learning-Kurs oder ein separater personalisierter Lernkurs? Natürlich ist ein personalisierter Kurs für eine Person attraktiver, weil er nur das lehrt, was für die Person relevant ist. Außerdem hat der Lernende bei einem personalisierten Kurs das Gefühl, dass er ernst genommen wird. Das erhöht automatisch die Motivation, weil der Lernende sich als etwas Besonderes fühlt. Die Möglichkeit, Kursinhalte in einem angenehmen Tempo zu lernen, motiviert viele Schüler zusätzlich. Dank der Möglichkeiten der KI wird in Zukunft jeder Schüler seinen eigenen “virtuellen Mentor” haben.

Zusammenfassung

KI-basierte LMS sind ein wichtiges Element eines erfolgreichen Unternehmens, dass sich um die Entwicklung seiner Mitarbeiter und damit um die Entwicklung des gesamten Unternehmens kümmert. Learning Management Systeme können eines der Schlüsselelemente von HRIS/HRM-Systemen sein, eine separate Software oder ein Teil der Datenbank im Intranet des Unternehmens.

Ein System, dass es den Mitarbeitern ermöglicht, intern onlnie zu lernen, ist ein wichtiger Schritt zur Erhöhung der Mitarbeiterbindung und des Engagements. Niemand will auf der Stelle stehen bleiben. Die meisten Mitarbeiter in den heutigen Arbeitgeber, wenn er wirklcih Mitarbier binden und die besten Talente anziehen will, dafür sorgen, dass interne und externe Mitarbeiter die Möglichkeit haben, zu lernen.

Jetzt ist klar, warum ein KI-basiertes LMS wertvoller ist als ein LMS ohne KI. ML-Datenalanyse und KI-Chatbots sind die einfachste und häufigste Art der KI-Nutzung in einem LMS. Künstliche Intelligenz mit dem richtigen Einsatz kann im eLearnnig Wunder bewirken, allerdings kann es einige Zeit beanspruchen.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

KI-gesteuertes LMS oder Standard-LMS? Welches soll man wählen? 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: