Gamification für das Lernen: Strategien und Beispiele

Gamification für das Lernen: Strategien und Beispiele 1
22
Nov

Gamification für das Lernen: Strategien und Beispiele

Gamification ist ein Prozess, der Spielmechanismen nutzt, um das Lernverhalten zu verbessern. In diesem Artikel werden die entsprechenden Strategien und Beispiele für eine wirksame Umsetzung aufgezeigt.

Gamification für das Lernen: Strategien und Beispiele
Gamification für das Lernen: Strategien und Beispiele

Gamification in der Lernwelt

Gamification heißt der Prozess der Verwendung von Spielelementen in einem Nicht-Spiel-Kontext. Sie hat viele Vorteile gegenüber traditionellen Lernansätzen, darunter:

  • Die Motivation der Lernenden zu erhöhen.
  • Verbesserte Wissensspeicherung.
  • Besseres Engagement der Lernenden durch soziale Komponenten wie Abzeichen, Punkte oder Bestenlisten.

In der heutigen Welt ist die Technologie natürlich eine treibende Kraft beim Lernen und bei der Entwicklung von Lernprogrammen. Um bessere Ergebnisse bei den Lernenden zu erzielen, setzen Lehrkräfte heute zunehmend mordernste digitale Tools und Strategien in ihren Lehrmethoden ein. Gamification ist eine dieser Strategien, die von Lehrern auf der ganzen Welt zunehmend eingesetzt wird. Der Einsatz von Gamification-Elementen kann sich positiv auf das Engagement und die Zusammenarbeit der Lernenden auswirken und ihnen ein effizienteres Lernen ermöglichen.

Bei der Gamification geht es darum, Spielstrategien anzuwenden, um das Lernen zu verbessern und es für den Einzelnen interessanter zu machen. Gamification kann von Vorteil sein, weil Spiele Fähigkeiten für das ganze Leben vermitteln, wie z.B. Problemlösung, kritisches Denken, soziales Bewusstsein, Mitarbeit und Zusammenarbeit. Spiele motivieren auch den Einzelnen, steigern das Interesse an bestimmten Themen, verringern die Fluktuation unter den Lernenden, verbessern die Leistungen und steigern ihre kognitiven Fähigkeiten.

Schon gewusst? Die geschätzte CAGR des globalen Gamification-Marktes liegt zwischen 2020 und 2025 bei 30%, d.h. rund 31 Mrd. USD, im Vergleich zu 2019.

In diesem Artikel erfahren Sie alles über Gamification, einschließlich praktischer Strategien und Beispiele. Nach diesem Artikel sollten Sie alles wissen, was Sie brauchen, um diese zukunftsorientierten eLearning-Strategie in die Praxis umzusetzen.

Neurowissenschaft im Zusammenhang mit Gamification

Die Gamification-Psychologie ist ein Bereich, der das Verhalten der Nutzer in gamifizierten Programmen untersucht. Mit anderen Worten, es geht darum, wie man das Verhalten von Menschen durch Spielemethoden verstehen und beeinflussen kann. Studien haben gezeigt, dass das Gehirn mit Gamification harmoniert und das es die Ausschüttung von Dopamin auslöst, was bei den Spielern ein erhöhtes Gefühl von Motivation und Freude hervorruft. Aber wie genau funktioniert das Zusammenspiel?

1. Gamification verbindet Menschen auf einer emotionalen Ebene

Emotionen können ein mächtiges Werkzeug für das Lernen sein. Sie tragen dazu bei, dass Informationen besser kodiert und abgerufen werden können, wodurch der Lernprozess viel effizienter wird. Gamification schafft eine emotionale Verbindung zwischen dem Inhalt und den Lernenden. Die Aufmerksamkeit des Einzelnen wird stark beeinflusst, was ihn für das Lernen empfänglicher macht.

2. Die Erinnerung wird vom Hippocampus gesteuert

Der Hippocampus ist der Teil des Gehirns, der die Menge an Informationen steuert, die wir abrufen oder uns merken. Es ist also keine Überraschung, dass Gamification den Lernenden hilft, das im Kurs Gelernt besser zu verinnerlichen. Gamification stimuliert das Hippocampus-Gedächtnis, was die Speicherung neuer Informationen im Langzeitgedächtnis fördert. Außerdem wird im Hippocampus Dopamin ausgeschüttet, ein Neurotransmitter, der mit Lernen und Gedächtnis in Verbindung steht, was dazu beiträgt, die Konzentration auf eine Aufgabe aufrechtzuerhalten.

3. Geschichten sind für das Gehirn leichter zu verarbeiten als Fakten

Das Gehirn verarbeitet Geschichten effektiver als eine Aneinanderreihung von Fakten. Aus diesem Grund ist das Erzählen von Geschichten eine fantastische Methode, um den Lernenden neue Informationen zu vermitteln. Gamification profitiert in hohem Maße von dieser Strategie, da Spiele oft Elemente zum Erzählen von Geschichten enthalten, wie z.B. Hintergrund, Charaktere, Handlungsstränge und mehr.

4. Beim Spielen werden mehr Endorphine ausgeschüttet

Endorphine sind natürliche Schmerzmittel, die Entspannung, Ruhe und Konzentration fördern. Sie werden auf natürliche Weise vom Körper produziert, wenn man ein Spiel spielt oder andere fesselnde Aktivitäten ausführt. Gamification-Strategien verbessern die Endorphinausschüttung und tragen dazu bei, eine ideale Umgebung für konzentriertes Lernen zu schaffen.

5. Durch Spielen bleibt Ihr Gehirn gesund

Spiele fördern die Neuroplastizität, d.h. die Fähigkeit des Gehirns, auf verschiedene Reize zu reagieren und neue Verbindungen zu entwickeln. Diese Art von Training kann die neuronalen Banen stärken, kognitive Fähigkeiten wie Gedächtnis und Aufmerksamkeit verbessern, die Kreativität und Problemlösungsfähigkeit steigern und dem altersbedingten kognitiven Abbau vorbeugen.

Gamification vs. Spiele

Game-Based Learning macht Spiele zu einem Teil des Lernprozesses. Es handelt sich um eine Lehrmethode, bei der die Lernenden bestimmte Fähigkeiten oder Kenntnisse durch das Spielen eines Spiels erlernen. Bei dieser Art des Lernens werden Lerninhalte in ein Spiel verwandelt, das die Lernenden spielen können. Im Gegensatz dazu werden bei der Gamifizierung lediglich Spielelemente in einem nicht spielerischen Kontext verwendet, um das Verständnis des Inhalts zu verbessern und das Speichern von Informationen zu fördern. Das Hauptziel ist immer noch, das Engagement der Lernenden zu verbessern, aber Gamification zielt nicht unbedingt darauf ab, ihnen etwas Neues beizubringen.

Strategien für Gamification beim Lernen

Es gibt eine Vielzahl von Gamification-Strategien, die Sie in Ihre Lernumgebung einbauen können. Die beliebtesten davon sind:

  • Punktesystem: Die Vergabe von Punkten für die Erledigung verschiedener Aufgaben kann den Einzelnen dazu ermutigen, sich anzustrengen. Es bietet auch eine genau Darstellung des Leistungsniveaus, um zu zeigen, wie weit sie während des Kurses oder der Einheit vorangekommen sind.
  • Abzeichen: Abzeichne sind eine fantastische Möglichkeit, um Menschen für ihre Bemühungen zu belohnen. Ein Abzeichen ist ein Auszeichnung, die in Form eines virtuellen Objekts oder eines angehefteten Bildes in Ihrem Profil vergeben wird. Es ist eine fantastische Möglichkeit zu zeigen, dass Sie die harte Arbeit und die Mühe, die in die Aufgabe gesteckt wurde, zu schätzen wissen.
  • Bestenlisten: Bestenlisten eignen sich hervorragend, um eine Wettbewerb unter den Lernenden auszulösen, da sie ihren Namen an der Spitze sehen wollen und deshalb härter arbeiten. Sie können sogar getrennte Ranglisten für verschiedene Teams erstellen, um die Teilnehmer in kleinere Gruppen aufzuteilen und so einen besseren Wettbewerb zu ermöglichen.
  • Herausforderungen: Eine Herausforderung ist eine Aufgabe, bei der der Einzelne etwas unter Einsatz seiner Zeit und seines Einsatzes erledigen muss, die aber keine negativen Auswirkungen hat, wenn sie misslingt oder falsch ausgeführt wird. Herausforderungen können Lernstrategien wie das Lösen von Problemen beinhalten, bei denen die Teilnehmer über den Tellerrand hinausschauen müssen, um eine Lösung zu finden.

Andere Gamification-Techniken oder -Strategien könnten das Überraschungsmoment einbeziehen, um die Spannung aufrechtzuerhalten, und es den Nutzern ermöglichen, bestimmte Funktionen oder Inhalte im Spiel „freizuschalten“, indem sie eine Aufgabe erfüllen.

Wissenswertes: Gamification-Apps im Gesundheitswesen sind eine Möglichkeit, Kinder von der Tatsache abzulenken, dass sie sich in medizinscher Behandlung befinden.

Beispiele für Gamification beim Lernen

Gamification trägt in vielerlei Hinsicht zur Verbesserung der Lernerfahrung bei, sei es in der Schule, in der Industrie oder in anderen Unternehmen. In diesem Abschnitt werfen wir einen Blick auf einige der praktischen Möglichkeiten, wie Sie das Lernen durch Gamification verbessern können.

Gamification im Bildungswesen

Es gibt mehrere großartige Beispiele für Gamification im Bildungsbereich, die Ihnen dabei helfen können, Ihre eigene gamifizierte Lernstrategie zu entwickeln. Bevor wir jedoch auf die verschiedenen Beispiele eingehen, sollten wir uns zunächst die Spielelemente ansehen, die Sie in einem schulischen Umfeld berücksichtigen sollten:

  • Geschichten.
  • Unmittelbares Feedback.
  • Spaß.
  • „Unterstütztes Lernen“ mit wachsenden Herausforderungen.
  • Fortschrittsindikatoren (z.B. Punkte, Abzeichen, Bestenliste).
  • Soziale Verbindungen.
  • Spielerkontrolle.

Nachdem Sie nun die verschiedenen Elemente kennen, die Sie verwenden können, wollen wir uns einige der besten Beispiele ansehen:

  1. Punktevergabe für das Erreichen von Lernzielen: Die Vergabe von Punkten für das Erreichen von Lernzielen kann eine hervorragende Möglichkeit sein, Schüler zu motivieren. Es kann auch helfen, Fortschritte zu verfolgen und das Engagement zu steigern.
  2. Punktevergabe für das Erreichen von nicht-schulischen Zielen: Lehrkräfte können auch nicht-akademische Ziele, wie das Aufräumen des Klassenzimmers, mit Punkten belohnen. Dies trägt dazu bei, die Schüler zu motivieren, sowohl ihre schulischen als auch ihre nicht-schulischen Ziele zu erreichen, was ihren Gesamterfolg fördert.
  3. Persönliche Leistung reflektieren: Die Reflexion der eigenen Leistung hilft den Schülern, ihre Fortschritte zu erkennen und zu verfolgen. Es ist eine gute Möglichkeit für die Lernenden, selbst einzuschätzen, was sie gelernt haben, die Ergebnisse ihres zukünftigen Verhaltens einzuschätzen und zu sehen, wie weit sie noch gehen müssen, um erfolgreich zu sein.
  4. Unterschiedliche Methoden beim Fortschritt verwenden: Die Verwendung von Stufen und Kontrollpunkten kann den Schülern das Gefühl geben, dass sie im Spiel vorankommen. Das macht sie neugierig auf das, was als Nächstes passiert, und sorgt dafür, dass sie sich auf das Lernen konzentrieren.
  5. Bieten Sie die Möglichkeit, Abzeichen anstelle von Punkten zu vergeben: Auch Abzeichen eignen sich gut, um Schüler zu motivieren und zu ermutigen. Als effektive Alternative zu Punkten sind Abzeichen eine gute Möglichkeit, ein Element des Wettbewerbs in den Unterricht einzubauen. Sie können auch dazu beitragen, ein Gemeinschaftsgefühl zu schaffen und das Interesse im Klassenzimmer zu steigern, was für den Lernerfolg fantastisch ist.
  6. Verwenden Sie verschiedene Plattformen oder Anwendungen: Der Einsatz verschiedener Plattformen oder Anwendungen ist eine gute Möglichkeit, die Schüler zu beschäftigen. Lehrkräfte können Schüler über Tablets, Smartphones und andere Geräte einbinden, damit sie so jederzeit und überall auf ihre Lernressourcen zugreifen können.

Der Einsatz von Technologie auf diese Weise trägt dazu bei, das Engagement und die Motivation der Schüler zu steigern, was beides für die Unterstützung eines effektiven Lernens unerlässlich ist. Hier einige Beispiele:

  • Khan Academy: Khan Academy ist eine nichtkommerzielle Bildungsplattform der nächsten Generation, die ihren Lernenden völlig kostenloses Online-Lernen anbietet. Sie setzt routinemäßig Gamification-Praktiken ein, um die Messung des Fortschritts und der Leistungen zu unterstützen und den Schülern die Möglichkeit zu geben, sich durch Abzeichen, Bestenlisten und mehr zu messen.
  • Quizlet: Quizlet ist ein kürzlich populär gewordenes Tool, das Gamification einsetzt, um einfache, effektive Quizze zum Lernmaterial zu erstellen. Schüler, die Quizlet verwenden, lernen oft effektiver und mit mehr Begeisterung als diejenigen, die traditionelle, auf Lernkarten basierende Ansätze verwenden.
  • Duolingo: Duolingo ist eine Bildungsplattform, die Gamification eingesetzt hat. Es handelt sich um eine Plattform, auf der die Benutzer Sprachen durch Übung und Spiel lernen. Die Schüler können Punkte sammeln, aufsteigen und sich mit anderen messen, um im Lernprozess motiviert zu bleiben.
  • Kahoot!: Kahoot! ist eine Lernplattform für Game-Based Learning, die Lehrkräfte im Klassenzimmer einsetzen können, die aber viele Spielmechanismen verwendet, die der Gamification-Methodik folgen. Es gibt einen „Geistermodus“, in dem Lernende sich selbst herausfordern können, um ihre Punktzahl zu übertreffen, und es gibt Bestenlisten, um sich mit anderen zu messen. Die Benutzer erstellen ihre Spiele und Quizze, die sie dann mit anderen Lehrern, Lernenden oder Benutzern teilen, die sie zu jeder Tageszeit online spielen können.
  • Google Read-Along-App: Die Google Read-Along-App ist ein tolles Beispiel für Gamification im Bildungsbereich. Sie nutzt Gamification-Funktionen wie Punkte und Abzeichen, um das Leseerlebnis für junge Lernende zu verbessern, die gerade erst mit Büchern beginnen. Sie kann sowohl in Grund- als auch in weiterführenden Schulen eingesetzt werden, um Lernende zu motivieren, ihre Leseziele zu erreichen und ihre Lesefähigkeiten insgesamt zu verbessern.

Gamification in der Geschäftswelt

Auch Unternehmen setzen Gamification verstärkt ein, um die Arbeitsleistung ihrer Mitarbeiter zu verbessern, indem sie die Langeweile der täglichen Arbeit in eine unterhaltsame und produktive Übung verwandeln.

Hier sind ein paar Beispiele für Gamification in der Geschäftswelt:

1. Interaktive Bestenlisten

Bestenlisten sind eine großartige Möglichkeit, Mitarbeiter zu ermutigen, sich weiter zu verbessern. Indem sie ihnen bewusst machen, dass der Rest des Teams ihre Fortschritte sehen kann, tragen Bestenlisten dazu bei, die Mitarbeiter zu besseren Leistungen und höheren Zielen zu motivieren. Außerdem fördern sie den Wettbewerb innerhalb des Teams, was zu einer verbesserten Teamarbeit und Zusammenarbeit unter den Kollegen führen kann, die an einem gemeinsamen Ziel arbeiten.

2. Spin-To-Wins

Spin-to-Wins sind eine großartige Methode, um Mitarbeiter zu besseren Leistungen zu motivieren. Ähnlich wie die „Spin“-Funktion bei Spielautomaten ermutigt sie die Benutzer zum Weiterspielen; die Verlockung eines großen Gewinns oder eines wertvollen Gewinns zur Verbesserung der Benutzererfahrung ermutigt sie zu besseren Leistungen.

3. Fortschrittsanzeige für die Zielverfolgung

Die Fortschrittsanzeige für die Zielverfolgung ist eine großartige Methode, um Mitarbeiter zu motivieren, die gesetzten Ziele zu erreichen. Der Balken macht ihnen ihre Leistung bewusst und vergleicht sie mit dem Gesamtziel des Unternehmens, wodurch sie entschlossener denn je sind, mehr zu leisten. Sie können sowohl in kleinen Unternehmen als auch in großen Konzernen eingesetzt werden, in denen die Mitarbeiter zusammenarbeiten, um bessere Ergebnisse für das Unternehmen zu erzielen.

4. Punkte sammeln, um Reisen geschenkt zu bekommen

Punktebasierte Reiseangebote sind eine neue und wirksame Methode, mit der Unternehmen ihre Mitarbeiter motivieren können. Verbesserte Arbeitsergebnisse führen zum Erwerb von Punkten, mit denen die Mitarbeiter später belohnt werden, indem sie an Veranstaltungen, Reisen und mehr teilnehmen können.

5. Mitarbeiter-Punkte-Belohnungsprogramme

Belohnungsprogramme für Mitarbeiterpunkte sind ein weiteres Beispiel für Gamification in der Geschäftswelt. Sie ermöglichen es den Mitarbeitern, Punkte für eine bessere Leistung, eine höhere Kundenzufriedenheit und eine bessere Teilnahme an der Arbeit zu erhalten. Die Punkte können dann gegen tolle Preise oder Belohnungen wie Restaurantgutscheine oder Kinokarten eingelöst werden.

Schon gewusst? Mitarbeiter, die an Gamification teilnehmen, sind 50 % produktiver und 60 % engagierter.

Häufig gestellte Fragen

  • Ist Gamification nur für das Lernen sinnvoll? Nein. Gamification kann auf jede Aktivität oder jedes Ziel angewandt werden, die/der ermutigt und motiviert werden muss, um eine bessere Leistung zu erzielen, was zu besseren Ergebnissen für den Einzelnen und sein Team führt.
  • Wer hat Gamification erfunden, und wann wurde es eingeführt? Nick Pelling, Computerprogrammierer und investigativer Autor, prägte den Begriff „Gamification“ im Jahr 2002.
  • Helfen Spiele wirklich beim Lernen? Die Antwort hängt davon ab, wie gut das Lernspiel konzipiert ist. In einigen Fällen haben Studien gezeigt, dass Spiele Lernenden helfen können, besser und schneller zu lernen als mit traditionellen Lehrmethoden.
  • Wie hilft Gamification bei Lerntechniken? Gamification ist nicht nur zur Unterhaltung gedacht. Sie kann auch zum Erlernen neuer Techniken eingesetzt werden, indem verschiedene Anreize geschaffen werden, die Menschen ermutigen, neue Wege zu beschreiten.
  • Wie gestalte ich mein Lernspiel effektiv? Im Allgemeinen umfasst ein Lernspiel drei Dinge: ein definiertes Ziel, eine Reihe von Regeln und eine Möglichkeit, Punkte zu sammeln. Idealerweise sollte es auch eine Art von Beteiligung des Nutzers beinhalten und leicht verständlich sein, während es gleichzeitig einen Bezug zu Ihrem Zielthema hat.

Zusammenfassung

Gamification ist ein großartiges Mittel, um Menschen im Lernprozess zu unterstützen und sie zu besseren Leistungen zu motivieren. Führungskräfte können Gamification in verschiedene Aktivitäten und Ziele integrieren, die einen Anreiz für bessere Arbeitsergebnisse benötigen.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

Lernen ist ein bewusster Versuch der Lernenden, realisierbare Möglichkeiten in ihrer Berufswelt zu finden. 

Die Lernenden sind motiviert, weil es ein sicherer Weg ist, ihr Einkommen und ihren Status zu erhöhen und den Lebensstandard zu verbessern. Lernen trägt dazu bei, Wissen und Fähigkeiten zu erwerben, die Ihr Potenzial auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Mit unserer Präsentation stellen wir Ihnen LEARN.Pro Lernplattform und Best Practices vor.

E-LEARNING IST HEUTE – TUN SIE DAS RICHTIGE DAMIT, SIE KEINE WICHTIGEN TRENDS VERPASSEN.

Wir laden Sie herzlich zu einem exklusiven
Perspektiv-Gespräch ein. Für Sie
natürlich kostenfrei.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Gamification für das Lernen: Strategien und Beispiele 3

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung