Tipps für erfolgreiches Content Marketing bei kleinen Unternehmen

Content marketing 9
02
Jun

Tipps für erfolgreiches Content Marketing bei kleinen Unternehmen

Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, erfolgreiche Methoden auf das eigene Unternehmen zu übertragen. Aber wie erkennen Sie erfolgreiche Beispiele, damit Sie diese Techniken in Ihre Content-Strategie einbauen können? In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit diesen Tipps die richtige Richtung einschlagen können.

Tipps für erfolgreiches Content Marketing bei kleinen Unternehmen
Tipps für erfolgreiches Content Marketing bei kleinen Unternehmen

Wie können kleine Unternehmen Content Marketing nutzen?

Wenn Sie sich fragen, welcher Content-Marketing-Ansatz für Ihr eigenes Unternehmen am besten geeignet ist, dann sind Sie beim richtigen Artikel gelandet. Keine Sorge, ich werde alle Schritte genau erläutern, die jeder Geschäftsinhaber unternehme sollte, um eine erfolgreiche Content-Marketing-Strategie für sein Unternehmen zu entwickeln. Aber zunächst einmal: Was ist Content-Marketing? Und warum braucht Ihr Unternehmen es?

Content Marketing bedeutet die Entwicklung nützlicher und ansprechender Inhalte für Online-Nutzer. Unternehmen und Einzelpersonen tun dies über alle Medien hinweg, um den Website-Traffic organisch zu steigern, den Bekanntheitsgrad des Unternehmens zu erhöhen und sogar den Umsatz zu steigern. Wie Sie sich vorstellen können, bietet sich gerade für kleine Unternehmen die Möglichkeit, sich mit geringeren Kosten einen Namen zu machen.

Content Marketing ist für jedes Unternehmen essenziell, denn es wirkt persönlicher als bezahlte Werbung. Es geht vor allem darum, zu steuern, welche Botschaft die Kunden von Ihrem Marketing empfangen. Hier eine interessante Statistik: Laut einer Studie ziehen es 73 % der Kunden vor, sich über ein Unternehmen durch das Lesen von veröffentlichen Artikeln zu informieren, anstatt durch traditionelle Werbung. Außerdem geben 69 % zu, dass sie den Informationen eines Unternehmens vertrauen.

Nachdem wir nun die Grundlagen behandelt haben, können Sie sich das Content Marketing zunutze machen, um Ihr eigenes Unternehmen auszubauen. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie dies am besten tun.

Content Marketing-Tipps für kleine Unternehmen

Zuallererst müssen Sie Ihre Zielgruppe und deren Vorlieben genau definieren. Wenn Sie keine Erfahrung damit haben, können Sie damit beginnen, verschiedene Kanäle zu wählen, um den Kundenstamm zu erreichen. Sie können zum Beispiel damit beginnen, herauszufinden, was Ihre ideale Zielgruppe in den sozialen Medien mag.

Wie das geht? Verfolgen Sie Ihre Konkurrenten und andere relevante Nischenseiten in den sozialen Medien, um zu sehen, was sie so treiben. So können Sie herausfinden, welche Themen das größte Interesse wecken. Auch eine SEO-Konkurrenzanalyse kann Ihnen dabei helfen, zu entscheiden, welche Themen am besten zu Ihren Buyer Personas passen, basierend auf der Suchabsicht.

Hier sind einige Tipps und Tricks, die Sie nutzen können, um Ihr Unternehmen mit Content Marketing zu vergrößern.

1. Erstellen Sie einen Blog

Falls Sie dies noch nicht genau getan haben, ist dies entscheidend für den Ruf Ihres Unternehmens in der Branche, die Sie interessiert. Das erstellen interessanter Inhalte in Ihrer Nische und das regelmäßige Veröffentlichen von Artikeln wird nicht nur dazu beitragen, dass Ihr Unternehmen in den SERPs gefunden wird, sondern auch Ihre Authentizität und Ihren Bekanntheitsgrad erhöhen.

2. Entscheiden Sie sich für eine Content-Strategie

Content Marketing für kleine Unternehmen kann ohne eine intelligente Strategie nicht erfolgreich sein. Nach Angaben von Semrush haben 30 % der Content-Vermarkter die Erstellung von Inhalten ougesourct. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen, wenn Ihre Fähigkeiten beim Verfassen von SEO-Inhalten nicht so gut sind. Sie können jederzeit einen Experten bitten, Ihnen zu helfen.

Vergewissern Sie sich aber, dass er sich in Ihrer Nische auskennt und tatsächlich dazu beitragen kann, Ihre SEO-Rankings zu verbessern. Wenn nicht, ist es das Geld nicht wert, Inhalte zu erstellen, die keine guten Rankings in den SERPs erzielen können. Wenn Sie also kein Interesse an organischem Traffic haben, sollten Sie es lieber selbst tun. Aber seien wir mal ehrlich. Wir alle brauchen organischen Traffic. Wie wollen Sie sonst neue Zielgruppen erreichen?

Jeder gibt bei Google Suchanfragen zu Dingen ein, die für ihn wichtig sind. Ihre Lösung hat eine gute Chance, auf der ersten Seite von Google zu erscheinen, aber Sie müssen Ihre Karten richtig ausspielen. Mit einer Strategie, einer konsequenten Vorgehensweise und einer gründlichen Optimierung kommen Sie ans Ziel.

Damit Ihre Strategie erfolgreich ist, müssen Sie bei Ihnen Lesern Anklang finden. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, wie das geht, lesen Sie bitte diesen Artikel.

3. Nutzen Sie die sozialen Kanäle, die Ihr Publikum nutzt, um eine Social Media-Präsenz aufzubauen

Wenn Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen, hat Ihr Unternehmen höchstwahrscheinlich eine gewisse Präsenz in den sozialen Medien. Diejenigen unter Ihnen, die mehr Kunden gewinnen möchten, sollten jedoch wissen, dass es nicht ausreicht, nur in den sozialen Medien präsent zu sein. Unternehmen müssen auf Social-Media-Plattformen aktiv sein und das Interesse aufrechterhalten. Und genau deshalb ist Content Marketing für kleine Unternehmen so wichtig. Ihr Publikum nutzt diese Plattformen jeden Tag, verpassen Sie also nicht die Gelegenheit, mit ihnen auf verschiedenen Ebenen in Kontakt zu treten.

Bevor Sie anfangen, über Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung zu posten, sollten Sie sich gut überlegen, welche Social-Media-Kanäle Sie wählen, denn es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten. Sie müssen die richtigen Kanäle für Ihr Unternehmen finden. In den sozialen Medien sprechen Sie eine bestimmte Gruppe von Kunden an, und diese haben auch bestimmte Interessen. Daher müssen Sie zunächst herausfinden, mit wem Sie sprechen. Dann müssen Sie festlegen, wie Sie diese Personen mit Ihren Inhalten erreichen können.

Wie Sie sehen können, sind soziale Medien und SEO eng miteinander verbunden.

Zum Glück gibt es eine Reihe von Strategien, mit denen Sie herausfinden können, wo Ihre Zielgruppe besonders aktiv ist. Ein wichtiger Schritt besteht darin, Ihre vorhandenen Kundendaten zu sammeln und auszuwerten, um herauszufinden, wo sie ihre Zeit online verbringen. Werfen Sie auch einen Blick auf die sozialen Profile Ihrer Konkurrenten. Überprüfen Sie deren Facebook, Twitter, LinkedIn, TikTok, YouTube und mehr, um zu sehen, wo sich die aktivsten Nutzer aufhalten.

Darüber hinaus ist Goolge Analytics ein sehr gutes Tool, um das Online-Konsumverhalten zu ermitteln. Wenn Sie herausgefunden haben, wo sich Ihre Zielgruppen am liebsten aufhält, können Sie damit beginnen, sie auf diesen spezifischen sozialen Plattformen mit Inhalten zu versorgen. All dies ist wichtig, wenn Sie erfolgreich sein wollen.

Content Marketing-Arten und Best Practices für eLearning-Unternehmen

Welche Arten von Content Marketing sind die besten, um Ihr Unternehmen wachsen zu lassen?

Da Sie sich für Content Marketing-Taktiken interessieren, möchten Sie sicher wissen, was die Experten von Hubspot darüber denken. Laut Hubspot sind einige beliebte Taktiken Blogs, Infografiken, eBooks, Whitepaper, Fallbeispiele, Interviews und Videos. Selbstverständlich müssen Sie Ihre Content Marketing-Bemühungen nicht einschränken. Sie können sogar mit mehreren dieser Taktiken experimentieren und herausfinden, welche für Ihr Unternehmen am effektivsten ist.

1. Einzigartige Markenstimme

Wissen Sie, was das Wichtigste beim Content Marketing ist? Es geht darum, sich von der Masse abzuheben. Und dazu ist eine einprägsame Markenstimme eine der besten Methoden.

Laut einer aktuellen Studie von Sprout Social geben 33 % der Kunden zu, dass eine ausgeprägte Markenpersönlichkeit ein Unternehmen von anderen abhebt, insbesondere in den sozialen Medien. Weitere 46 % schätzen Unternehmen, die ihr Publikum mit einbeziehen. Es ist also wichtig, eine einzigartige Markenstimme zu haben!

Wenn Sie das nächste Mal Ihre Facbebook-Posts planen, sollten Sie Ihren Social Media-Manager bitten, Ihre Follower mit einem etwas originelleren Ton anzusprechen. Oder behalten Sie zumindest einen humorvollen Ton bei, um die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Es geht darum, Persönlichkeit und Charakter zu zeigen. Immerhin sprechen Sie mit Menschen!

Natürlich hat niemand von Anfang an das Geheimrezept für soziale Medien. Wenn Ihr Engagement also gering ist, empfehle ich Ihnen, die Mission Ihres Unternehmens noch einmal zu überdenken. Es ist keine schlechte Entscheidung, irgendwann einmal eine andere Richtung einzuschlagen. Achten Sie aber darauf, dass Ihre Botschaft mit den Werten Ihres Unternehmens übereinstimmt. Sind Sie sich darüber im Klaren, wofür Ihr Unternehmen steht? Wenn nicht, sollten Sie ein wenig nachbohren.

Vernachlässigen Sie auch nicht die Recherche über Ihre Zielgruppe. Gibt es etwas Bestimmtes wonach Ihre Zielgruppe sucht? Haben Sie eine Vorstellung davon, was sie interessiert? Wenn Sie die Antworten finden können Sie Ihre Markenstimme verbessern.

Abschließend sollten Sie Ihre erfolgreichsten Inhalte noch einmal durchgehen. Worum geht es dabei? Was macht sie besonders? Versuchen Sie, die Faktoren herausfinden, die ihn zu einem guten Beitrag machen, und wiederholen Sie ihn dann.

2. Lange Beiträge

Wenn Sie Ihr Publikum informieren und ansprechen wollen, müssen Sie lange Beiträge in Ihre Content-Marketing-Strategie einbeziehen. Studien haben gezeigt, dass Beiträge, die in die Tiefe gehen, besser abschneiden als weniger umfangreiche Blogs. Allerdings umfasst das durchschnittliche Suchergebnis auf der ersten Seite bei Google mehr als 1.400 Wörter, also sollten Sie mindestens so viel schreiben.

In der Tat ist es keine schlechte Idee, dem Verfassen langer Inhalte Vorrang einzuräumen, vor allem, wenn Sie viel Traffic verloren haben. Es ist jedoch ideal, die Fragen zu beantworten, die die Leser interessieren. Wenn Ihr Unternehmen zum Beispiel in der eLearning-Nische tätig ist, können Sie über die Vor- und Nachteile des Online-Lernens schreiben.

Falls Sie bereits Inhalte erstellt haben, die in den SERPs nicht gut ranken, sollten Sie, anstatt etwas Neues zu schreiben, alle Ihre Bemühungen darauf verwenden, diese in ein langfristiges Content-Format umzuwandeln. Sie werden überrascht sein, dass Ihr organischer Traffic zunimmt und sich Ihre Platzierung in den Suchergebnissen verbessert.

Damit diese Strategie erfolgreich ist, müssen Sie Suchtools wie z. B. Reddit verwenden. Sie fragen sich, warum? Nun, Sie müssen herausfinden, was für Ihr Publikum wichtig ist und welche Fragen es sich stellt. Dann können Sie Ihre Inhalte entsprechend umgestalten, um ihnen die Antworten zu geben, die sie brauchen! So einfach und so wirkungsvoll.

Vergessen Sie auch nicht, Keyword-SEO-Tools wie Ahrefs und SemRush zu verwenden, um die richtigen Keywords zu finden. Das ist alles, was Sie für Ihre Beiträge brauchen. Natürlich ist es immer wichtig, auch die Konkurrenz zu im Auge zu behalten. Können Sie inhaltliche Schwachstellen feststellen? Sind Ihnen Fragen aufgefallen, die Ihre Konkurrenten nicht beantwortet haben? Nutzen Sie all diese Erkenntnisse, um lange Beiträge zu erstellen, die Antworten auf diese Fragen geben.

3. Influencer Marketing und virale Inhalte

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, sich mit einem Influencer in Ihrer Nische zusammenzutun, um Ihre Produkte zu promoten? Influencer-Marketing kann eine sehr effektive Strategie sein, wenn Sie planen, in das Content Marketing für kleine Unternehmen einzusteigen. Das Gute an Nischen-Influencern und Bloggern ist, dass sie Spaß und Authenzität in ihre Inhalte einbringen können und es so schaffen, eine Verbindung zu potenziellen Kunden, d. h. zu Ihrer idealen Zielgruppe, herzustellen.

Videos können zum Beispiel eine gute Möglichkeit sein, Ihr Produkt zum Leben zu erwecken. Vor allem aber können sie sehr aufmerksamkeitsstark sein. Diese Kombination macht es einfacher, das Vertrauen der Zielgruppe in Ihr Unternehmen zu gewinnen. Natürlich behaupte ich nicht, dass es einfach sein wird oder das Sie vom ersten Tag an erfolgreich sein werden. Aber es gibt einige Tipps, die Sie nutzen können, um Influencer effektiv zu nutzen, unabhängig von Ihrer Content Marketing-Strategie.

Regel Nummer eins: Definieren Sie, wozu Sie Hilfe benötigen. Finden Sie dann heraus, wie ein Influencer Ihnen helfen kann, Ihr Ziel zu erreichen. Außerdem ist es sehr wichtig, dass Ihr Influencer mit Ihren Unternehmenswerten und -zielen im Einklang steht. Ein eLearning-Unternehmen könnte sich beispielweise mit einem Influencer aus einer eLearning-Nische, einem bekannten Experten oder sogar einem renommierten Anbieter von Online-Kursen zusammentun, um eine bestimmte Herausforderung anzugehen – oder gemeinsam einen guten Zweck zu unterstützen, da sich viele Unternehmen in letzter Zeit auf CSR-Marketing konzentrieren.

Ein weiterer Schritt für mehr Engagement besteht darin, Hashtags für den Influencer auszuwählen, die speziell auf Ihre Kampagne zugeschnitten sind. So können Sie sie nutzen, um ihre Produkte zu bewerben. Influencer können Ihrem Unternehmen zu einem viralen Erfolg verhelfen?

Sie fragen sich, wie Sie Influencer finden können? Eine Möglichkeit ist die Stichwortsuche in den sozialen Medien. Wenn Sie Ihre Möglichkeiten erweitern möchten, können Sie sich auf Influencer-Markplätzen umsehen!

4. Web-Inhalte und Web-Design

Der erste Eindruck zählt, und das gilt auch für jede Content Marketing-Strategie. Tatsächlich entscheidet die große Mehrheit der Verbraucher (94 %, laut einer Studie), ob sie eine Website aufgrund ihres Aussehens und ihrer Gestaltung besuchen werden. Machen Sie also Nägel mit Köpfen und gestalten Sie Ihre Website mit Blick auf ihre idealen Besucher, um den besten Eindruck zu vermitteln.

Sie sind mit dem Design Ihrer Website noch nicht zufrieden? Kein Problem. Wenn Sie nicht über die nötigen Mittel verfügen, können Sie sich auf an eine Agentur für digitales Marketing wenden, die Ihnen bei der Neugestaltung Ihrer Website hilft. Solche Experten können Sie bei der Steigerung des Website-Traffics wirklich unterstützen. Und wenn Sie einen eShop haben, können sie auch die Zahl der Kaufabbrüche verringern und den Umsatz steigern, indem sie das gesamte Benutzererlebnis verbessern.

Es gibt immer einen Weg, Ihre Website für den Verkauf zu optimieren, ohne aufdringlich zu wirken. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie Ihre eigene Unternehmensidentität verwenden, lebendige und ansprechende Inhalte erstellen und auch die Links zu Ihren Produktseiten eindeutig sind.

Effektives Website-Design ist eine hohe Kunst. Eine, die Sich nicht vernachlässigen sollten, vor allem, wenn Sie es mit Content Marketing und Konversionen ernst meinen. Schließlich gehen Webdesign und gute Texte Hand in Hand. Mit Hilfe von A/B-Tests können Sie prüfen, welche Designelemente für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind. Glauben Sie mit mir, es ist die Investition wert.

Zusammenfassung

Ich hoffe, dass dieser Artikel viele Antworten auf die Frage „Wie kann ich mein Geschäft mit Content Marketing ausbauen“ gegeben hat.

Jetzt, da Sie wissen, warum Sie Inhalte brauchen, um Ihr Unternehmen zu vergrößern, und welche Best Practices Sie anwenden können, ist es an der Zeit, die Segel zu setzen und Ihre neue Kampagne zu starten!


Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

Lernen ist ein bewusster Versuch der Lernenden, realisierbare Möglichkeiten in ihrer Berufswelt zu finden. 

Die Lernenden sind motiviert, weil es ein sicherer Weg ist, ihr Einkommen und ihren Status zu erhöhen und den Lebensstandard zu verbessern. Lernen trägt dazu bei, Wissen und Fähigkeiten zu erwerben, die Ihr Potenzial auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Mit unserer Präsentation stellen wir Ihnen LEARN.Pro Lernplattform und Best Practices vor.

E-LEARNING IST HEUTE – TUN SIE DAS RICHTIGE DAMIT, SIE KEINE WICHTIGEN TRENDS VERPASSEN.

Wir laden Sie herzlich zu einem exklusiven
Perspektiv-Gespräch ein. Für Sie
natürlich kostenfrei.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Tipps für erfolgreiches Content Marketing bei kleinen Unternehmen 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: