eLearning-Datensicherheit: 6 Tipps für die Sicherheit Ihres L&D-Programms

Cyber security
17
Okt

eLearning-Datensicherheit: 6 Tipps für die Sicherheit Ihres L&D-Programms

Bedrohen Cyberangriffe die Zukunft Ihres Unternehmens ? Lesen Sie weiter und lernen Sie 6 Tipps kennen, mit denen Sie die Sicherheit Ihrer eLearning-Daten erhöhen können.

eLearning-Datensicherheit: 6 Tipps für die Sicherheit Ihres L&D-Programms
eLearning-Datensicherheit: 6 Tipps für die Sicherheit Ihres L&D-Programms

In 6 einfachen Schritten die Datensicherheit beim eLearning erhöhen

Wenn wir über Cybersecurity sprechen, fallen uns viele Dinge ein: Antivirensoftware, Firewalls, Verschlüsselung und vieles mehr. Es ist jedoch wichtig, daran zu denken, dass Technologie allein Ihr L&D-Programm nicht sicher machen kann. Der Erfolg eines Cybersecurity-Programms hängt auch von den Mitarbeitern ab, die das Programm implementieren und sich an die Vorgaben halten. Da die Zahl der Cyberangriffe jedes Jahr in die Höhe schießt und immer mehr Mitarbeiter im Homeoffice arbeiten, steigt der Bedarf an einem umfangreichen Maßnahmenkatalog zum Thema Cybersecurity noch mehr. In diesem Artikel finden Sie 6 wichtige Tipps, die die Datensicherheit beim eLearning in Ihrem Unternehmen erhöhen.

Wie Sie die Cybersecurity in Ihrem Unternehmen erhöhen

1. Analysieren Sie Ihre aktuelle Situation

Um zu wissen, welche Schritte Sie zum Schutz Ihres Online-Schulungsprogramms unternehmen müssen, müssen Sie das aktuelle Sicherheitsniveau Ihres Unternehmens kennen. Dazu müssen Sie die von Ihnen bereits verwendete Technologie und den Kenntnisstand Ihrer Mitarbeiter analysieren. Dazu können Sie die Funktionen Ihrer Antiviren-Software prüfen oder Hackerangriffe und deren Erfolgsquote dokumentieren. Sie können auch Fragebögen ausgeben, um die Sicherheitsmaßnahmen zu bewerten, die Ihre Mitarbeiter täglich durchführen, oder ihre Fähigkeit, einen Phishing-Versuch zu erkennen.

2. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter darin, Phishing-Versuche zu erkennen

Die häufigsten Cyberangriffe auf Unternehmen erfolgen durch Phishing. Dieser Begriff bezeichnet den Versuch, mit gefälschten E-Mails oder Websites Anmeldedaten zu stehlen. Um diese Bedrohung zu vermeiden, müssen Sie Ihre Mitarbeiter darin schulen, diese heimtückischen Handlungen zu erkennen und zu melden. Auf dem Markt gibt es verschiedene Phishing-Simulatoren, die Ihnen helfen können, anfällige Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen ausfindig zu machen. Diese Simulatoren können anschließend als Schulungstools verwendet werden.

Versuchen Sie auf jeden Fall, ansprechende und vielfältige Schulungsprogramme für Ihre Mitarbeiter zu erstellen. Durch die Zunahme von Remote-Mitarbeitern wird die Schulung zum Thema Phishing noch wichtiger. Da die Mitarbeiter ihre Kollegen nicht einfach nach einer verdächtigen E-Mail fragen können, können sie leicht in eine Falle tappen.

3. Gestalten Sie Cybersecurity-Schulungen ansprechend3

Wenn wir über Cybersecurity-Schulungen sprechen, fällt auf, dass die meisten von ihnen eines nicht schaffen: die Teilnehmer zu begeistern. Ihre Mitarbeiter können kein Interesse entwickeln und die Informationen auf Dauer behalten, wenn das Schulungsmaterial zu unpersönlich und mit Rechts- und Fachjargon gefüllt ist. Sie erzielen bessere Ergebnisse, wenn Sie komplexe Themen mit Alltagssituationen vergleichen. Erzählen Sie bekannte Fälle von Datenschutzverletzungen und erklären Sie, was passiert ist, welche Folgen das Ereignis hatte und wie sich eine ähnliche Situation auf Ihr Unternehmen auswirken würde.

Vergessen Sie nicht zu betonen, wie wichtig es ist, die Cybersicherheit auch im Privatleben zu beachten, und zeigen Sie ihnen, wie sie sichere Passwörter erstellen und Gefahren erkennen können. Zum Schluss sollten Sie alle dazu anregen, Fragen zu stellen. Auf diese Weise beteiligen sich alle Mitarbeiter an dem Prozess, wodurch die Wissenserhaltungsrate erhöht wird.

4. Beziehen Sie die Mitarbeiter in den Prozess ein

Wie bereits erwähnt, ist die Sicherheit Ihrer eLearning-Daten eine Angelegenheit, die über die Technologie hinausgeht. Das bedeutet jedoch nicht, dass die gesamte Verantwortung auf den Schultern des IT-Teams liegen muss. Beziehen Sie weitere Personen ein, indem Sie Sicherheitsbeauftragte aus jeder Abteilung ernennen, die Ratschläge zu Sicherheitsfragen erteilen und Hinweise zu Schulungen versenden. Diese Experten können ihren Kollegen nach Abschluss der Sicherheitsschulung sogar eine Art von Anerkennung anbieten, z. B. in Form von Abzeichen oder Zertifikaten. Durch diese Art der Bestätigung werden die Mitarbeiter ermutigt, die Schulungen zu absolvieren, bis die Zahl der Sicherheitsvorfälle abnimmt.

5. Nutzen Sie Daten um die Wirkung zu bewerten

Die Verwendung der modernsten Cybersecurity-Ausrüstung und die Schulung Ihrer Mitarbeiter darin, Bedrohungen zu erkennen und darauf zu reagieren, sind wichtige Schritte zur Verbesserung der Datensicherheit beim eLearning. Sie können dieses Projekt jedoch erst dann als abgeschlossen betrachten, wenn Sie die Daten haben, die Ihre Ergebnisse belegen. Mit anderen Worten: Sie müssen einige grundlegende Metriken festlegen, die Ihnen (und der Geschäftsleitung) beweisen, dass Ihre Cybersecurity-Maßnahmen wirksam sind. Dazu könnte gehören, dass Sie die Gesamtzahl der Sicherheitsvorfälle vor der Schulung und einige Monate danach zählen. Anhand dieses Vergleichs können Sie sich ein klares Bild von den Fortschritten machen, die Ihr Unternehmen erzielt hat, sowie von den Anpassungen, die Sie in Zukunft vornehmen müssen.

6. Top-Down-Unterstützung sicherstellen

Wie jedes Projekt in einem Unternehmen wird auch Ihr Cybersecurity-Programm ohne die Unterstützung und das Interesse der Führungsebene nicht erfolgreich sein. Beziehen Sie die Geschäftsleitung mit ein, damit sie für den Rest des Unternehmens ein Vorbild sein kann. Dies würde allen Mitarbeitern die Wichtigkeit und Dringlichkeit des Schutzes von L&D-Daten deutlich vor Augen führen. Indem Sie die Unterstützung des Führungsteams gewinnen, können Sie mit dem Aufbau einer Kultur des Sicherheitsbewusstseins beginnen, die jeden dazu anhält, achtsam zu sein, und zwar nicht aus Angst vor Konsequenzen, sondern weil sie ein echtes Interesse daran haben, die Früchte ihrer harten Arbeit zu schützen.

Zusammenfassung

Es kann nicht oft genug betont werden, wie wichtig es ist, eine Cybersecurity-Kultur zu schaffen und Mitarbeiter im verantwortungsvollen Umgang mit dem Internet zu schulen. Cyberangriffe treten in vielen Formen auf und können für ein Unternehmen, das online arbeitet, besonders schädlich sein. Wenn Sie die Tipps in diesem Artikel beherzigen, können Sie einen ganzheitlichen Ansatz für die Sicherheit Ihrer eLearning-Daten verfolgen und dadurch optimale Ergebnisse erzielen.


Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

Lernen ist ein bewusster Versuch der Lernenden, realisierbare Möglichkeiten in ihrer Berufswelt zu finden. 

Die Lernenden sind motiviert, weil es ein sicherer Weg ist, ihr Einkommen und ihren Status zu erhöhen und den Lebensstandard zu verbessern. Lernen trägt dazu bei, Wissen und Fähigkeiten zu erwerben, die Ihr Potenzial auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Mit unserer Präsentation stellen wir Ihnen LEARN.Pro Lernplattform und Best Practices vor.

E-LEARNING IST HEUTE – TUN SIE DAS RICHTIGE DAMIT, SIE KEINE WICHTIGEN TRENDS VERPASSEN.

Wir laden Sie herzlich zu einem exklusiven
Perspektiv-Gespräch ein. Für Sie
natürlich kostenfrei.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

eLearning-Datensicherheit: 6 Tipps für die Sicherheit Ihres L&D-Programms 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: