Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?

Above orange office desk with, notebook, computer keyboard and mouse
20
Jan

Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?

Je ansprechender und intuitiver Sie die Blended-Learning-Erfahrung gestalten, desto besser wird der Lernende die Informationen behalten können. Dies wiederum hilft, die Vergessenskurve “abzuflachen”.

Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?
Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?

Blended Learning und die Vergessenskurve

Woran liegt es, dass wir als Erwachsene Schwierigkeiten haben, uns an eine Seite aus dem Lehrbuch zu erinnern, die wir erst gestern gelesen haben, während Kinder sich so gut an Szenen aus Zeichentrickfilmen und Filmen erinnern können, die sie vor langer Zeit gesehen haben?

Ich habe mich das schon einmal gefragt, und das führte mich zu einer Studie aus dem Jahr 2010, die herausfand, dass Kinder im Alter von 12 Jahren und darunter die Welt mit Hilfe von separaten Sinnesreizen wahrnehmen, während Erwachsene verschiedene Reize kombinieren, um sich ein ganzheitliches Bild von der Welt zu machen. Das brachte mich zu der Frage: “Warum nutzen wir nicht verschiedene Sinneseindrücke, um den Lernenden beim ‘Lernen‘ zu helfen, anstatt einfach nur ‘zu lesen’?

Nach dem Theorie der “Tabula Rasa” des Philosophen John Locke sind die Gehirne von Kindern wie saubere Schiefertafeln, die in der Lage sind, alle Informationen aufzunehmen und zu behalten, die ihnen präsentiert werden. Das kognitive System von Erwachsenen hingegen reagiert unterschiedlich auf verschiedene Arten von Reizen, so dass es kontraproduktiv ist, sie mit einer einzigen Strategie oder Methode zu schulen.

Wenn es keine ständige Verstärkung gibt, vergessen die Lernenden 70% des Gelernten in weniger als einer Woche. Glücklicherweise gibt es Blended Learning, dass diese individuellen Lernstile optimal nutzt und den Lernenden dabei hilft, mehr von ihrem gelernten Wissen zu behalten.

Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Blended Learning die verschiedenen Lernstile nutzt und hilft, die Vergessenskurve abzuflachen.

Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?
Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?

Was ist Blended Learning?

Blended Learning ist eine Verschmelzung von Präsenz- und Online-Schulungsstrategien und damit den perfekten Mix für Ihren Schulungsbedarf. Während die Lernenden in Echtzeit an ILT-Kursen (Instructor-Led-Training) teilnehmen, haben sie auch die Möglichkeit, online auf Materialien und Ressourcen für denselben Kurs zuzugreifen. Blended Learning ist nicht nur effizienter als jede der beiden einzeln betrachteten Strategien, sondern hat sich auch als sehr hilfreicher Kumpel für Schulungsleiter erwiesen, vor allem wenn das “Arbeiten aus der Ferne” der neue Normalfall ist.

Aber warten Sie, mir ist auch bewusst, dass Sie mehr an der “Abflachung der Kurve” interessiert sind. Mit Blended Learning können nun auch Sie die Kurve begradigen.

Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?
Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?

Äh…welche Kurve?

Nein, ich spreche nicht von der COVID-19-Infektionskurve, sondern von der Vergessenskurve, die der deutsche Psychologe Hermann Ebbinghaus entwickelt hat. Die Vergessenskurve ist ein fortschreitender Rückgang der Gedächtnisleistung, wenn kein aktiver Versuch unternommen wird, diese Erinnerung zu behalten. Der Autor Daniel Schachter setzt in seinem Buch “Die Sieben Sünden des Gedächtnisses” die Vergessenskurve mit dem Phänomen der “Vergänglichkeit” gleich, also der mit der Zeit abnehmenden Zugänglichkeit des Gedächtnisses.

Die Vergessenskurve wirkt sich auf Lernende in großem Umfang aus und kann für das virtuelle Lernen Ihrer Belegschaft sehr hinderlich sein. Seien wir ehrlich, Sie möchten nicht Seite um Seite eines Ratgebers durchblättern, lesen und sich Notizen machen, nur um eine Stunde später festzustellen, dass Sie bereits die Hälfte des Gelernten vergessen haben.

Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?
Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?

Und was ist mit Lernstilen?

VAK (manchmal auch VARK genannt) bezieht sich auf die drei dominanten Lernstile: Visuell, Auditiv (manchmal auch Lesen) und Kinästhetisch. Es gibt Lerner, die gerne lesend lernen, andere lernen beim Hören von Audio oder beim Betrachten eines Videos, manche mögen sogar greifbare, praktische Erfahrungen des Lernstoffs.

Studien haben im Laufe der Jahre gezeigt, dass nicht alle Menschen auf die gleiche Weise und mit der gleichen Effizienz lernen. Wenn man einen auditiven Lerner ein 20-seitiges Textdokument lernen lässt, wird er schlechtere Ergebnisse erzielen, als wenn man ihn einen 15-minütigen Podcast zum selben Thema anhören lässt.

Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?
Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?

Wie können wir also die Kurve mit Blended Learning abflachen?

Ebbinghaus’ Vergessenskurve sagt uns nicht nur, wie viel Information der Lernende am nächsten Tag behalten wird, sondern gibt uns auch die grundlegende Tatsache, dass Lernen verstärkt werden muss. Denken Sie daran, dass Lernen (egal was) ein Prozess ist und kein einmaliges Ereignis. Dieser Prozess besteht aus einer Reihe von Aktionen, die sowohl von den Lernenden als auch von den Schulungsleitern durchgeführt werden, um den gesamten Lernprozess effektiv zu gestalten.

Blended Learning ist eine Verschmelzung verschiedener Lernressourcen, da es nicht nur aus persönlichen ILT, sondern auch aus einer Vielzahl von eLearning-Strategien und -Methoden besteht, wobei ein Vorteil darin besteht, dass es verschiedene Formate der Unterrichtsvermittlung anspricht. Jede Art der Vermittlung spricht einen bestimmten Lernstil an. Zusammen sorgen sie dafür, dass die Lernenden mehr behalten als das, was sie normalerweise tun würden, was zufällig der Schwerpunkt dieses Artikels ist.

Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wie Blended Learning das Verständnis für Lernstile nutzt, um die Vergessenskurve abzuflachen.

Anstelle einer einzigen monotonen Schulungsmethode ermöglicht Blended Learning mit seiner Mischung aus ILT- und eLearning-Strategien, die Aufmerksamkeit der Lernenden zu wecken und zu erhalten. Erhöhte Aufmerksamkeit für ein Thema bedeutet automatisch, dass der Lerner sich mehr mit dem Thema beschäftigt, und die Chancen, dass es im Gedächtnis bleibt, steigen ebenfalls.

Die Aufmerksamkeitsspanne kann als das zentrale Element betrachtet werden, dass den Lernstil und die Erinnerungsfähigkeit miteinander verbindet. Für jemanden, der sich gerne Tierdokumentationen ansieht, ist es viel schwieriger, sich nach der Lektüre eines Lehrbuchs über sibirische Kraniche zu unterhalten, als sich an die Stimme von dem Erzähler zu erinnern, der Flugmuster und Routen erklärt, die die Vögel während ihre Wanderung nehmen. Die Dinge, die wir am liebsten tun, ziehen unsere Aufmerksamkeit auf sich und beschäftigen uns mehr als Dinge, die wir nicht unbedingt mögen, aber tun, nur weil sie getan werden müssen.

Auch Lernende empfinden es global gesehen als ermüdend, fünfzig Seiten zu lesen oder zwanzig Folien auf einmal durchzugehen. Wenn Sie das jedoch in eine 10-Folien-Präsentation, gefolgt von einem kleinen Video, und zum Schluss mit einem Comic (oder einem beliebten Meme) umgestalten, wird die Aufmerksamkeitsspanne Ihrer Lernenden länger anhalten, einfach weil jedes Mal, wenn die Art der Informationsvermittlung geändert wird, sich die Aufmerksamkeit der Lernenden auf die neue Art umstellt.

Dr. Gemma Briggs, Dozentin für Psychologie an der Open University, behauptet in einer Studie, dass die Aufmerksamkeitsspanne stark von der Aufgabe abhängt, die gerade ausgeführt wird. Wenn man Lernenden eine Vielzahl an fesselnden Lernressourcen zur Verfügung stellt, wird nicht nur ihre Aufmerksamkeit in strategischen Abständen neu geweckt, sondern auch die Vergessenskurve bekämpft, indem mehr behalten werden kann.

Lernende lernen auch besser, wenn ein Thema auf innovative Art und Weise zur Verfügung gestellt wird. Betrachten wir ein Szenario, in dem Mitarbeiter für ein neues Produkt geschult werden müssen, dass gerade vorgestellt wird. Denken Sie darüber nach, was Sie mit einer VR- oder AR-Simulation des Produkts selbst als unterstützendes Material nach einer Unterrichtseinheit machen können.

Testen Sie den Wissenstand Ihrer Lernenden über das Produkt und stellen Sie ihnen dann Lernressourcen in Form von etwas Interaktiverem (wie einer AR-Simulation des Produkts) zur Verfügung. Was denken Sie, woran sich Ihre Lernenden besser erinnern werden: über ein neues Produkt zu lesen oder es virtuell zu erleben?

Die in Melbourne ansässige Neuropsychologin Jacqueline Anderson führt 3 Gründe für den Verlust von Aufmerksamkeit und Erinnerungsvermögen bei Erwachsenen an:

  1. Die Intensität eines kognitiv anspruchsvollen Lebensstils
  2. Altersbedingte neuropsychologische Veränderungen (wenn das Gehirn wird, verliert es bestimmte neuronale Verbindungen)
  3. Emotionaler Stress (Angst, Stress, Traurigkeit und Depression können die Aufmerksamkeit und damit das Gedächtnis negativ beeinflussen)
Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?
Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang?

Wo ist der Haken?

Wie die meisten großen Behauptungen hat auch die Forschung zu Lernstilen ihre Gegner. In einem Zeitungsartikel aus dem Jahr 2009 fanden Harold Pashler und Co. nur wenige experimentelle Belege für die Behauptung, dass die Präsentation von Unterricht entsprechend der Lernstile der Lernenden effektiver ist, um ihnen zu helfen, Informationen zu behalten. Weitere Studien aus kognitiver und neurologischer Sicht haben ebenfalls versucht, die Lernstile von den tatsächlichen Lernergebnissen zu unterscheiden.

Glücklicherweise gibt es zwei Vorbehalte gegen diese Behauptung, die die Waage erfreulicherweise zu unseren Gunsten kippen lassen:

  • Erstens nehmen die meisten Forschungen zu Lernstilen die Perspektive des ILT im Klassenzimmer ein, bei dem der Lehrer die Unterrichtsstrategien modifiziert, um einer bestimmten Gruppe von Lernstilen gerecht zu werden.
  • Zweitens ist die Wahl eines Lernstils sehr persönlich und funktioniert am besten, wenn die Lernenden die Freiheit haben, mit ihrem eigenen Stil zu ihrer eigenen Zeit und in ihrem eigenen Tempo zu lernen.

Verstehen Sie, worauf ich hinaus will? Vielleicht ist die Verwendung einer einzigen Lernstrategie doch keine so vielversprechende Idee. Verschiedene Menschen bevorzugen unterschiedliches Lernen, manche lesen, mache hören Hörbücher und manche hören Hörbücher beim Lesen. Die Verwendung von Lernstilen folgt nie einem Lehrbuchmuster, und daher führt die Möglichkeit, auf die vom Lernenden bevorzugte Weise zu lernen, zu den besten Lernergebnissen.

Denken Sie daran, wie lebhaft Sie sich an etwas Umwerfendes, Plötzliches und völlig Unerwartetes erinnern (vielleicht Ihr erster Besuch eines Konzertes , Ihr erstes Date oder etwas ziemlich Erschreckendes), und das sogar noch nach vielen Jahren. Das zeigt, dass die Fähigkeit, eine Erinnerung zu behalten und abzurufen, direkt damit zusammenhängt, wie eindringlich der erste Kontakt des Einzelnen mit der Information/dem Ereignis war.

Je ansprechender und intuitiver also die Blended Learning-Erfahrung gestalten, desto besser wird der Lernende die Informationen behalten können. Dies wiederum hilft, die Vergessenskurve “abzuflachen”.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Blended Learning, Vergessenskurve und Lernstile: Wo ist der Zusammenhang? 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: