Bauen Sie Online-Schulungskurse mit Materialen auf, die Sie bereits haben

Finger on computer keyboard
22
Jun

Bauen Sie Online-Schulungskurse mit Materialen auf, die Sie bereits haben

“Wie beginne ich mit dem Aufbau eines Online-Schulungskurses von Grund auf? Bei LearnUpon hören wir diese Fragen ununterbrochen von neuen Kunden, die von der persönlichen Schulung auf Online-Schulungen umsteigen.

Dies ist eine verständliche Frage. Neue Inhalte von Grund auf neu zu erstellen, kann eine einschüchternde Aufgabe sein – vor allem, wenn sie schnell erledigt werden müssen.

Unsere Antwort: Sie haben wahrscheinlich die meisten Elemente für Ihre Kurse bereits zur Hand – Sie müssen nur wissen, wie Sie alles zusammenfügen können. Werfen wir also einen Blick auf die einzelnen Bausteine eines Online-Schulungskurses und gehen wir dann der Frage nach, wie sie zu einer ansprechenden Lernerfahrungen kombiniert werden können.

Inhalte für Online-Kurse

Das Beste an der Kurserstellung ist, dass es sich um einen Fall von Mix and Match handelt. Sie können verschiedene Arten von Medien kombinieren und diese dann mit Hilfe von Modulen in Ihrem Lernmanagementsystem zu einem strukturierten Kurs zusammenstellen.

Alles, was Sie tun müssen, ist Ihre Inhalte hochladen und Ihre Dateien per Drag & Drop auswählen:

  • Textdokumente – PDF, Word, Excel, PowerPoint.
  • Text- und Bildelemente – Verwendung des Editors.
  • Video – MP4s oder Verwendung eines Einbettungscodes.
  • Audio – MP3s.
  • Prüfungen – Fügen Sie ein Prüfungsmodul hinzu und wählen Sie aus einer Vielzahl von Fragetypen.
  • Umfragen – Fügen Sie ein Umfragemodul für Ihre Lernenden hinzu, dass Bewertungen, Fragen, Bestelllisten und Freitextantworten enthält.
  • Zuweisung – Dieses Modul ermöglicht es den Lernenden, Aufgaben hochzuladen, die die Dozenten erhalten, überprüfen und Feedback geben können.
  • Schulungsunterlagen für den Unterricht.

Wenn Sie von einem Modell per persönlichen Schulung übergehen, haben Sie hier die Chance, die Inhalte, die Sie bereits haben, zu betrachten und für Ihre Online-Schulung neu zu nutzen. Zum Beispiel:

  • Ein kurzer Willkommensgruß an alle, die das Thema im weitesten Sinne und die Lernergebnisse erklären.
  • Eine Handreichung mit den wichtigsten Punkten.
  • Eine Präsentation, die die Punkte erweitert, um das Thema verständlicher zu machen.
  • Ein Video oder Audio, dass Ihre Punkte untermauert.
  • Bitten Sie die Lernenden, Prüfungs- oder Quizfragen zu beantworten, um ihr Verständnis zu prüfen und wichtige Informationen zu vertiefen.
  • Fördern Sie das Feedback der Lernenden, um den Inhalt und die Struktur der Kurse in Zukunft zu verbessern.

Selbst wenn Sie nur über eine Handvoll dieser Inhalte verfügen, ist es dennoch ein guter Anfang; dies sind die Grundbausteine eine Online-Kurses.

Strukturierung Ihre Kurse

Jeder Kurs, den Sie aufbauen, sollte sich auf eine zentrale Sache konzentrieren – das Ziel. Hier glänzt eine gut geplante Kursstruktur. Wenn Sie Ihre Inhalte zusammenstellen, sollten Sie daher die Struktur und den Ablauf im Auge behalten, damit Sie in Ihrem LMS darauf zugreifen und damit interagieren können. Hier sind einige Beispiele für gemeinsame Ziele:

  • Jeder in Ihrem Unternehmen muss einen Compliace-Kurs absolvieren, wie z.B. ein Gesundheits- und Sicherheitstraining zur Einhaltung gesetzlicher Noremen.
  • Sie müssen die Produktkenntnisse des Vertriebsteams verbessern, um die Verkaufszahlen zu steigern.
  • Wir müssen das Support-Team in einem neuen Prozess schulen, damit es Anfragen schneller beantworten kann.

SCORM

SCORM ist der Defacto-Standard für Online-Kursen. Wenn Sie SCORM noch nie verwendet haben, mag es Ihnen fremd erscheinen, aber es ist aus so vielen Gründen weit verbreitet:

  • Die Entwicklung von Kursen in SCORM trägt dazu bei, den Kursinhalt interaktiver zu gestalten.
  • SCORM-Kurse verfolgen genau die Zeit, die für die Durchführung benötigt wird. Die Kurse werden jedes Mal mit einem Lesezeichen versehen, wenn ein Lernender den Kurs abschließt, so dass Sie über die Dauer der Zeit berichten können, die der Lernende zum Beenden des Kurses gebraucht hat.
  • SCORM-Kurse können in jedes LMS hochgeladen werden, dass diesen Standard unterstützt. Das bedeutet, dass Sie Ihren Kursinhalt problemlos in ein neues LMS migrieren können.

SCORM ist jedoch nicht perfekt, und bevor Sie Ihre Entscheidung treffen, hier einige der Nachteile:

  • Um SCORM-Kurse zu erstellen, benötigen Sie ein Autorentool oder einen Entwickler – nicht die beste Option für budgetbewusste Trainer.
  • Die Erstellung von SCORM-Inhalten nimmt mehr Zeit in Anspruch als der native Kursentwickler eines LMS. Wenn Sie schnell einsatzbereit sein müssen, kann dies zu Engpässen bei der Einführung führen.

Schulung mit Ausbildern

Eine von einem Ausbilder geführte Sitzung ist die Praxis der Durchführung von Schulungen mit einem anwesenden Ausbilder (persönlich oder per Webinar). Die Kenntnisse des Ausbilders/der Ausbilderin über das Thema helfen dem Einzelnen oder der Gruppe von Lernenden, dass Thema im Detail zu verstehen.

Sie bestehen in der Regel aus einem einzelnen Element (oder Modul) eines Kurses. Wenn der Kurs nur aus einem einzigen Modul besteht, handelt es sich nur um eine Live-Sitzung (persönlich oder per Webinar).

Alternativ können Sie Live-Sitzungen auch mit anderen On-Demand-Modulen kombinieren, um einen Blended-Learning-Ansatz zu schaffen.

Für Live-Schulungssitzungen benötigen Sie ein Webinar-Tool wie Zoom, GoToMeeting oder WebEx. Diese Tools können Sie ganz einfach in Ihr LMS integrieren, so dass Sie Sitzungen planen oder die Teilnahme in einem System erfassen können.

Bescheinigungen und Zertifikate

Eine Schlüsselfunktion einer LMS ist die Vergabe von Zertifikaten an Lernende nach Abschluss eines Kurses. Das Zertifikat wird dem Kurs “beigefügt”. Wenn der Lernende die Kriterien erfüllt, wird ihm das Zertifikat -einfach – zugesandt. Ein LMS kann sogar Re-Zertifizierungsprogramme handhaben, um diesen Prozess zu automatisieren.

Gamifizierung

Gamifizierung ist eine einfache Methode, um Ihre Lernenden während ihrer Ausbildung motiviert zu halten. Es fördert eine positive Lernerfahrung, die die Lernenden engagiert hält.

Denken Sie daran, dass ein Kurs nur eine Struktur ist. Es ist ein Mittel, mit dem Sie Informationen mit Ihren Lernenden teilen können. Nutzen Sie die Ihnen bereits zur Verfügung stehenden Materialien, um schnell Online-Schulungskurse zu erstellen und diese im Laufe der Zeit zu iterieren.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.




  • Share:
%d Bloggern gefällt das: