6 Tipps zur Planung eines realistischen Budgets für Blended Learning Software

financial adviser working calculating and analysis budget numbers at modern office , Business people
25
Nov

6 Tipps zur Planung eines realistischen Budgets für Blended Learning Software

Blended Learning mag zwar weniger kosten als die herkömmliche (Offline-)Personalentwicklung, aber es gibt immer noch eine Reihe von Gefahren, die das Budget sprengen können und über die Sie sich im Klaren sein sollten. Wie können Sie also sichergehen, dass Sie das Budget richtig kalkulieren?

6 Tipps zur Planung eines realistischen Budgets für Blended Learning Software
6 Tipps zur Planung eines realistischen Budgets für Blended Learning Software

Wie Sie Ihr Blended-Learning-Budget kalkulieren und die Ressourcenzuweisung verbessern können

Die Person, die für den Einkauf von Büroausstattung zuständig ist, ist nicht immer auch für das Blended-Learning-Budget verantwortlich. Ihm wird zwar eine gewisse Verantwortung übertragen, aber er entscheidet nicht unbedingt, wie viel er ausgeben darf. Diese Entscheidung liegt bei der Buchhaltung. Als Einkaufsleiter müssen Sie für Ihre Belange kämpfen. Es hilft, wenn Sie es gleich beim ersten Mal richtig machen können. Sie können jederzeit mit überarbeiteten Kostenvoranschlägen zurückkommen, nachdem Ihr Budget bereits genehmigt wurde, aber es ist unwahrscheinlich, dass Sie zusätzliches Geld bekommen. Welche Tipps können Sie also ausprobieren, um von Anfang an das richtige Budget festzulegen? In diesem Artikel finden Sie einige wertvolle Tipps, wie Sie ein realistisches Budget für Ihre Blended-Learning-Software festlegen und die Ressourcenverteilung verbessern können.

6 Tipps für die Berechnung Ihres Budgets für Blended Learning Software

1. Bestehende Ressourcen bewerten

Überlegen Sie, was Sie alles benötigen, um Ihr Blended-Learning-Programm erfolgreich durchzuführen. Dazu können elektronische Geräte gehören (Desktops, Tablets, Laptops, Smartphones). Es kann sich auch um personelle Ressourcen wie App-Entwickler und Fachexperten handeln. Ermitteln Sie, wie viel Zeit und Geld jede dieser Ressourcen benötigt. Überprüfen Sie beispielsweise den Stundensatz Ihres Content-Creators und wie lange der Kurs dauern wird. Die Bewertung der bereits vorhandenen Ressourcen kann Kosten einsparen, da Sie Schulungstools oftmals wiederverwenden können. So können Sie beispielsweise das gedruckte Handbuch in eine herunterladbare PDF-Datei umwandeln, auf die Ihr Team über das Blended-Learning-LMS zugreifen kann.

2. Überprüfen Sie die firmeninternen Kenntnisse und Fähigkeiten

Überprüfen Sie die Programmiersprachen, die für die Erstellung des Kurses benötigt werden. Verfügt Ihr Team über diese Fähigkeiten, und wenn nicht, wie viel kostet es, jemanden einzustellen, der sie besitzt? Sie können auch vorhandenes Marketingmaterial überprüfen, um zu sehen, ob es für die Schulung umfunktioniert werden kann. Anhand dieser Informationen können Sie feststellen, wie viel Sie ausgeben müssen, bevor das Schulungsprogramm in Betrieb genommen werden kann, sowohl in Bezug auf Personal als auch auf Ausrüstung. Da Zeit bekanntlich Geld ist, ist der voraussichtliche Implementierungszeitraum entscheidend. In einigen Fällen kann es kostengünstiger sein, bestimmte Aufgaben zur Implementierung von Blended-Learning-Software outzusourcen. Diese Kosten müssen Sie in Ihr Budget einkalkulieren.

3. Evaluieren Sie die Erwartungen des Teams

Die Gedanken und Annahmen Ihres Teams über den Blended-Learning-Kurs haben zwar keinen Einfluss auf den Preis, können aber andere Faktoren beeinflussen. Fragen Sie sie, wie sie sich Blended Learning vorstellen und wie es sich von Offline- und Online-Schulungen unterscheidet. Anhand ihrer Einschätzung können Sie den potenziellen Erfolg Ihres Schulungsprogramms abschätzen. Es kann auch einen Hinweis darauf geben, in welchen Bereichen der größte Aufwand betrieben werden muss. Die Teilnehmer könnten zum Beispiel erwarten, dass sie drei Wochen online arbeiten und eine Woche frei haben. Außerdem können Sie so feststellen, welche Support-Ressourcen sie benötigen, um die neue Blended-Learning-Software optimal zu nutzen. Zum Beispiel könnten sie Tutorials und Videodemos benötigen, die ihnen zeigen, wie sie sich im System zurechtfinden.

5. Halten Sie das Gleichgewicht zwischen Online und Offline

Das im letzten Tipp genannte Gleichgewicht bedeutet, dass Sie mehr Zeit, Mühe und Ressourcen in den Softwareteil Ihres Kurses investieren sollten. Es ist auch hilfreich, so viele Offline-Schulungsabschnitte wie möglich aufzuzeichnen. So erhalten Sie zusätzliche Schulungsressourcen. Die Lernenden können diese Abschnitte nach Belieben wiederholen, insbesondere wenn sie den Kurs verpasst haben. Diese Aufzeichnungen können auch in zukünftigen Kursen verwendet werden.

6. Wählen Sie geeignete Preismodelle

Pauschalpreise fühlen sich immer billiger an, besonders wenn die Zahl mit „99 Cent“ endet. Aber wenn Sie wirklich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis wollen, dann sollten Sie noch einmal nachrechnen. Betrachten Sie Ihre Stammnutzer. Finden Sie heraus, ob es weniger kostet, für jeden einzelnen zu zahlen, um einen „Wholesale“-Preis mit einer Benutzerobergrenze zu erhalten. Aus Sicherheitsgründen sollte jeder Benutzer seine eigenen Zugangsdaten haben. Aber Teilzeitkräfte und Außendienstmitarbeiter nutzen das System wahrscheinlich nicht so häufig. Sie können sich also ein Konto teilen oder Gastanmeldungen verwenden. Sie sollten auch andere Preisoptionen in Betracht ziehen. Einige Anbieter bieten beispielsweise eine reine Lizenzgebühr an, so dass Sie keine monatlichen Abonnements zahlen müssen. Das ist zwar im ersten Moment teurer, aber auf lange Sicht billiger.

7. Prüfen Sie Ihre Benutzeroptionen

Sowohl gemeinsame Konten als auch Gastkonten können einen begrenzten Sicherheitszugang haben, sodass der Datenschutz im Unternehmen gewahrt bleibt. Haben Sie keine Angst, darüber zu verhandeln. Vielen von uns ist es unangenehm, dies auf Unternehmensebene zu tun. Aber Sie können immer einen individuellen Zahlungsplan ausarbeiten, der sich nach der Nutzungshäufigkeit richtet. Sie könnten sogar eine Preisanpassung auf der Grundlage der nicht genutzten Softwarefunktionen verlangen.

Fragen Sie, ob man Ihnen eine modifizierte (günstigere) Version verkaufen kann, bei der nicht benötigte Funktionen gestrichen wurden. Eine weitere Möglichkeit, die Ressourcen bei der Implementierung einer neuen Blended-Learning-Software zu strecken, besteht darin, die Dienstleistungen und Funktionen zu prüfen. Vielleicht stellen Sie fest, dass Sie zum Beispiel keine erweiterten Supportdienste benötigen. Auf diese Weise können Sie Ihr monatliches Budget für Blended Learning reduzieren oder Platz für andere notwendige Upgrades schaffen.

Zusammenfassung

Das Budget ist ein wichtiger Faktor bei der Einführung von Blended-Learning-Software. Dabei spielen mehrere Faktoren eine Rolle, die scheinbar nichts mit der Lerntechnologie zu tun haben. Welche Elemente müssen Sie bei der Zuweisung von Ressourcen und der Festlegung Ihres Budgets berücksichtigen? Bewerten Sie die internen Ressourcen und Fähigkeiten, um festzustellen, was gekauft oder outgesourct werden muss. Klären Sie die Erwartungen Ihrer Teilnehmer in Bezug auf Online- und Offline-Zeit und/oder -Aktivitäten. Prüfen Sie die verschiedenen Benutzerkonfigurationen im Hinblick auf die Preismodelle. Mit diesen Informationen und in Absprache mit IT, L&D und Finanzen können Sie einen Kostenvoranschlag für Schulungen erarbeiten und bewilligen lassen.


Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

Lernen ist ein bewusster Versuch der Lernenden, realisierbare Möglichkeiten in ihrer Berufswelt zu finden. 

Die Lernenden sind motiviert, weil es ein sicherer Weg ist, ihr Einkommen und ihren Status zu erhöhen und den Lebensstandard zu verbessern. Lernen trägt dazu bei, Wissen und Fähigkeiten zu erwerben, die Ihr Potenzial auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Mit unserer Präsentation stellen wir Ihnen LEARN.Pro Lernplattform und Best Practices vor.

E-LEARNING IST HEUTE – TUN SIE DAS RICHTIGE DAMIT, SIE KEINE WICHTIGEN TRENDS VERPASSEN.

Wir laden Sie herzlich zu einem exklusiven
Perspektiv-Gespräch ein. Für Sie
natürlich kostenfrei.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

6 Tipps zur Planung eines realistischen Budgets für Blended Learning Software 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: