6 gängige Digital Bootcamp Mythen

6 gängige Digital Bootcamp Mythen

Die Mythen um Digital Bootcamps entsprechen eindeutig nicht der Wahrheit. Im Gegenteil, Digital Bootcamps haben viele wesentliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Präsenzschulungen und anderen Schulungsprogrammen.

6 gängige Digital Bootcamp Mythen und Irrtürmer
6 gängige Digital Bootcamp Mythen und Irrtürmer

Die 6 größten Mythen über Digital Bootcamps

Der Begriff „Digital Bootcamp“ kann einige Vorurteile und Vorstellungen von einer bestimmten Lernerfahrung hervorrufen. Einige dieser Digital Bootcamp-Mythen sind falsche Vorstellungen darüber, was Digital Bootcamps sind und was sie nicht sind. Diese Mythen können dazu führen, dass L&D-Manager zögern, Digital Bootcamps als Alternative zu Präsenzschulungen oder anderen Schulungsformen in Betracht zu ziehen.

Mythos Nr. 1

Für Digital Bootcamps muss man seine Arbeit für eine bestimmten Zeitraum unterbrechen.

Die Wahrheit

Während herkömmliche Präsenzschulungen von den Lernenden verlangen, dass sie sich dem Schulungsprogramm über einen Zeitraum von mehreren Tagen oder Wochen in Vollzeit widmen, ist es bei einem Digitalen Bootcamp nicht erforderlich, dass die Lernenden physisch zum Programm reisen. Die Sitzungen des Digtial Bootcamps können so geplant werden, dass sie mit den anderen täglichen Verpflichtungen des Lernenden (Arbeit, Schule, Familie) vereinbar sind.

Mythos Nr. 2

Digitale Bootcamps erfordern eine Investition in Hardware und Software für den Lernenden.

Die Wahrheit

Bei digitalen Bootcamps müssen die Lernenden keine eigene Hardware und Software für einen Lernarbeitsplatz einrichten. Ein Digital Bootcamp kann eine Cloud-basierte, virtuelle Umgebung für jeden Lernenden bereitstellen, so dass dieser über die Online-Plattform auf die gesamte benötigte Rechenleistung und Software-Tools zugreifen kann.

Mythos Nr. 3

Digitale Bootcamps sind nur für technisch versierte Lernende geeignet.

Die Wahrheit

Ein digitales Bootcamp bietet den Lernenden oft eine Vorbereitungszeit, in der sie sich mit den für das Bootcamp-Programm erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnissen vertraut machen können. In vielen Kompetenzbereichen sind Digital Bootcamps auch für Lernende geeignet, die über Grundkenntnisse im Umgang mit Webbrowsern verfügen, um auf Inhalte zuzugreifen und zu navigieren.

Mythos Nr. 4

Digital Bootcamps lassen die Lernenden allein und ohne Unterstützung zurück.

Die Wahrheit

Klassische Präsenzschulungen haben Lehrkräfte vor Ort und eine persönliche Interaktion zwischen den Lernenden, was auf den ersten Blick ein Unterschied zu einem Digital Bootcamp zu sein scheint. Allerdings bieten gut konzipierte Digital Bootcamps virtuelle Live-Klassenzimmer für die Interaktion mit den Lehrkräften, direkte Online-Kommunikation mit dem Lehrpersonal und soziale Plattformen für die Interaktion unter den Lernenden.

Mythos Nr. 4

Digital Bootcamps lassen die Lernenden allein und ohne Unterstützung zurück.

Die Wahrheit

Klassische Präsenzschulungen haben Lehrkräfte vor Ort und eine persönliche Interaktion zwischen den Lernenden, was auf den ersten Blick ein Unterschied zu einem Digital Bootcamps zu sein scheint. Allerdings bieten gut konzipierte Digital Bootcamps virtuelle Live-Klassenzimmer für die Interaktion mit den Lehrkräften, direkte Online-Kommunikation mit dem Lehrpersonal und soziale Plattformen für die Interaktion unter den Lernenden.

Mythos Nr. 5

Digital Bootcamps lassen sich nicht auf die gesamte Unternehmensbelegschaft ausdehnen.

Die Wahrheit

Unternehmen versuchen oft, persönliche Schulungsprogramme zu nutzen, indem sie Inhouse-Schulungen in Auftrag geben, die einen schnellstmöglichen Durchlauf von Mitarbeiterschulungen ermöglichen. Digital Bootcamps lassen sich jedoch anders und in mancher Hinsicht effizienter als Präsenzschulungen gestalten. Digital Bootcamps können über das Internet für alle Mitarbeiter des Unternehmens, die eine Schulung benötigen, zur Verfügung gestellt werden.

Während bei persönlichen Schulungen die Anzahl der Mitarbeiter, die zu einem bestimmten Zeitpunkt von der Arbeit abgezogen werden können, begrenzt ist, kann das Unternehmen die gesamte Belegschaft auf einmal in digitale Bootcamps schicken, ohne die Arbeit zu unterbrechen. Wie viele Mitarbeiter gleichzeitig an einem Digital Bootcamp teilnehmen können, hängt von der zwischen dem Unternehmen und dem Bootcamp-Anbieter festgelegten Schulungskapazität ab.

Mythos Nr. 6

Digital Bootcamps haben geringe Abschlussquoten.

Die Wahrheit

Massive Online Open Courses (MOOCs) sind das ursprüngliche Modell für Online-Schulungskurse, die nachweislich schlechte Abschlussquoten aufweisen (unter 30 % und in vielen Fällen sogar unter 10 %). Doch Digital Bootcamps sind keine MOOCs. Stattdessen beinhalten Digital Bootcamps viel mehr Interaktion und eine individuelle Betreuung der Lernenden.

Ein gut durchdachtes Digital Bootcamp beinhaltet die Nachverfolgung des Lernfortschritts und automatische Aufforderungen an die Lernenden, sich an den Zeitplan des Programms zu halten, sowie Erfolgsbewertungen für die Lernenden, mit denen festgestellt werden kann, ob die Lernenden Anzeichen dafür zeigen, dass sie den Stoff nicht verstehen oder die vermittelten Fähigkeiten nicht beherrschen. Bei einem hochwertigen Digital Bootcamp liegt die Abschlussquote bei über 80 %, oft sogar in einem Bereich von 90 %.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

Lernen ist ein bewusster Versuch der Lernenden, realisierbare Möglichkeiten in ihrer Berufswelt zu finden. 

Die Lernenden sind motiviert, weil es ein sicherer Weg ist, ihr Einkommen und ihren Status zu erhöhen und den Lebensstandard zu verbessern. Lernen trägt dazu bei, Wissen und Fähigkeiten zu erwerben, die Ihr Potenzial auf dem Arbeitsmarkt verbessern können.

Mit unserer Präsentation stellen wir Ihnen LEARN.Pro Lernplattform und Best Practices vor.

E-LEARNING IST HEUTE – TUN SIE DAS RICHTIGE DAMIT, SIE KEINE WICHTIGEN TRENDS VERPASSEN.

Wir laden Sie herzlich zu einem exklusiven
Perspektiv-Gespräch ein. Für Sie
natürlich kostenfrei.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

6 gängige Digital Bootcamp Mythen 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung
%d Bloggern gefällt das: