5 Merkmale eines exzellenten Online-Kurses

Photo of man hands typing on laptop
17
Dez

5 Merkmale eines exzellenten Online-Kurses

Table Of Contents

Es werden 5 Schlüsselaspekte der Online-Lernerfahrung angesprochen, um den Lehrkräfte bei der Gestaltung eines hervorragenden Online-Klassenzimmers zu helfen. Die Erfahrung des Schülers wirkt sich direkt auf die Fähigkeit des Teilnehmers aus, sich in einem Online-Kurs zu engagieren und erfolgreich zu sein.

5 Merkmale eines exzellenten Online-Kurses
5 Merkmale eines exzellenten Online-Kurses

Wie Sie die beste Lernumgebung schaffen

Wir sind uns alle bewusst, dass das Jahr 2020 viele Menschen in die Welt des Online-Lernens geführt hat, die sich vorher nicht damit beschäftigt haben. Während einige diesen Übergang als relativ reibungslos empfunden haben, waren viele von der Lernmethode un dem Kommunikationsformat, dass sich so sehr vom traditionellen Klassenzimmer unterscheidet, frustriert. Dieser Artikel befasst sich mit der Hochschulbildung unter Verwendung verschiedener Learning Management Systeme (LMS), aber diese Punkte können mit entsprechenden Modifikationen universell auf andere Altersgruppen angewendet werden. Ganz gleich, ob Sie sich gerade erst auf diese neue Reise begeben oder ob Sie Ihren derzeitigen Prozess verbessern möchten, diese 5 Tipps werden Ihnen helfen, eine dynamische Lernumgebung für Ihre Schüler zu schaffen.

1. Gemeinschaft

Einer der wichtigsten Aspekte einer jeden Lernumgebung ist die Gemeinschaft. Während sich die Lehrkräfte in der Regel mehr auf den Inhalt ihres Fachs konzentrieren, schauen sich die Schüler häufig im Klassenzimmer nach freundlichen Gesichtern um. In einem Online-Format müssen die Lehrkräfte daran arbeiten, kreative Wege zu finden, um echte Beziehungen zu ihren Schülern und innerhalb der Klasse zu entwickeln.

Die Lehrkräfte müssen die Dinge persönlich halten, indem sie die Schüler mit ihrem Namen ansprechen, besonders wenn sie auf Kommentare und Fragen in Gruppendiskussionen antworten. Jeder Kurs sollte einen Ort haben, an dem man sich vorstellen kann, sei es in einem Gruppendiskussionsforum oder während einer synchronen (Live-)Videositzung. Die Schüler sollten ermutigt werden, einige Details über ihr Leben zu erzählen., um Verbindungen zu anderen Schülern herzustellen, vielleicht haben sie einen gemeinsamen Sport, einen gemeinsamen Beruf oder einen gemeinsamen Lebensstand (verheiratet mit Kindern). Die Lehrkräfte können den Kursteilnehmern vorleben, welche Art der Vorstellung erwartet wird, entweder im Diskussionsforum oder per Video.

Die Lehrkräfte können auch durch Gruppenarbeiten dazu beitragen, eine Gemeinschaft aufzubauen. Die Einstellung der Schüler in Gruppen bei Diskussionen, Projekten oder Live-Diskussionen per Videokonferenz hilft den Schülern, zu lernen, zusammenzuarbeiten und zu kooperieren, was direkt zum Aufbau von Beziehungen führt.

2. Kommunikation

Übermäßige Kommunikation kann beim Online-Unterricht ein echtes Hilfsmittel sein. Denken Sie daran, dass Ihre Schüler normalerweise einige Stunden pro Woche persönlich mit Ihnen Kontakt haben. Das bedeutet, dass die Zeit, die vielleicht für Fragen zur Verfügung gestanden hätte, nun anders strukturiert ist, vor allem, wenn der Kurs hauptsächlich asynchron (nicht live) ist. Senden Sie eine Einführungsnachricht an dem Tag, an dem der Kurs beginnt, und veröffentlichen Sie ein “Willkommensvideo”, in dem Sie den Teilnehmern einige wichtige Punkte aus dem Lehrplan mitteilen und auf Aufgaben oder Prüfungen hinweisen, auf die sie sich vorbereiten sollten. Melden Sie sich jede Woche mit Nachrichten, entweder in Ihren Diskussionenforen oder über das Nachrichtensystem Ihres LMS, Erinnern Sie die Schüler häufig daran, dass sie sich mit Fragen an Sie wenden können und dass Sie für sie da sein werden.

Bieten Sie eine wöchentliche “Live-Sprechstunde” an, in der die Schüler an einer Videokonferenz teilnehmen und Fragen stellen oder die Vorlesung der Woche besprechen können, wenn sie dies möchten. Dies ist besonders wichtig, wenn es sich nicht um eine hybride Lehrveranstaltung handelt, bei der es einige synchrone Zeiten und einige asynchrone Materialien gibt. Stellen Sie sicher, dass die Schüler wissen, dass Sie sich regelmäßig über den Kurs und über sie informieren. Tun Sie Ihr Bestes, um auf Fragen innerhalb von 24 Stunden zu antworten. Achten Sie darauf, dass Sie die Diskussionsforen täglich überprüfen und auf Fragen antworten oder sich bei den Schülern für ihre Antworten bedanken, wenn Sie Fragen für sie gestellt haben.

3. Klarheit

Aufgrund der Natur des Online-Lernens ist es für Schüler leicht, wichtige Details in einem LMS zu übersehen, besonders wenn es das erste Mal ist, dass sie einen Online-Kurs belegen oder diese spezielle Software verwenden. Die Schüler lernen, wie man durch Schaltflächen navigiert und die entsprechenden Videos und Dateien findet, während sie gleichzeitig versuchen, die Informationen Ihres Kurses aufzunehmen. Halten Sie die Dinge daher einfach und übersichtlich. Wenn es etwas gibt, dass Sie ihnen über Ihre Erwartungen sagen können, tun Sie dies im voraus.

Rubriken, die in das LMS integriert sind, sind ideal für diese Art des Lernens. Wenn eine Rubrik an Ihre Aufgaben angehängt ist, können Ihre Schüler direkt sehen, wie sie bewertet werden. Das bedeutet, dass Sie die Aufgabe in Ihrem Modul erklären können, aber auch die Details dessen, was erwartet wird, in der Rubrik selbst wiederholen können. Sie werden froh sein, dass Sie Ihre Standards klar hervorgehoben haben, wenn Ihre Schüler Aufgaben abgeben, die Ihre Erwartungen einigermaßen erfüllen, und wenn Sie nicht auf mehrere E-Mails antworten müssen, in denen sie Sie fragen, welchen Stil sie für ihr Referat einhalten müssen oder warum sie einige niedrige Note für ihre wöchentliche Diskussionsbeteiligung erhalten haben.

Achten Sie darauf, dass Sie auch Ihre eigenen Grenzen klären. Als Lehrkraft, die jetzt online arbeitet, haben die Schüler oft das Gefühl, dass Sie “so erreichbar wie das Internet” sind. Sie sollten sicher sein, dass Sie feste Zeiten haben, zu denen Sie den Schülern antworten werden, und fest Zeiten, zu denen Sie nicht antworten werden, selbst wenn sie Sie um Hilfe bitten. Wenn Sie sich von Anfang an mit den Schülern darüber im Klaren sind, welches Verhalten, welche Sprache, welche Kommunikationsstil und welche Erreichbarkeit in Ihrem Kurs erwartet werden, wird dies allen helfen, insgesamt eine bessere Erfahrung zu machen

4. Kontinuität

Bemühen Sie sich um Konsistenz in der Art und Weise, wie Sie Ihr Material in einem LMS präsentieren. Wie bereits erwähnt, versuchen die Schüler, sich viele neue Fähigkeiten anzueignen, indem sie lernen, wie man in Ihrem LMS arbeitet und sich an das Online-Lernen außerhalb des normalen Unterrichts, der mit dem Verarbeiten Ihres Kursmaterials verbunden ist, anpassen. Daher dienen Sie Ihren Schülern, indem Sie eine sehr strukturierte Präsentation über das Semester hinweg erstellen.

Organisieren Sie Ihr LMS so, dass jeder Aspekt jede Woche an der gleichen Stelle zu finden ist. Verwenden Sie die gleichen Rubriken für die gleichen Arten von Aufgaben. Geben Sie jede Woche die gleichen Erinnerungshinweise, wie z.B. “Vergessen Sie nicht, dass Ihr Test am Freitag fällig ist!” Dieses Element der Routine wird Ihren Schülern helfen, sich im Laufe der Woche wohler zu fühlen und den Stress für sie zu begrenzen, so dass sie sich auf den Inhalt des Kurses konzentrieren können.

5. Kreativität

In einem typischen Klassenzimmer ziehen die Schüler Informationen aus der für sie geschaffenen Umgebung. Die Wände können Schlüsselaspekte des Stils des Lehrers und Hauptthemen oder Ideen vermitteln, die für die Klasse relevant sind. Lehrkräfte können diese Umgebung durch verschiedene kreative Elemente im LMS imitieren. Verwenden Sie Bilder für Ihre statischen Inhalte, damit die Schüler nicht nur über statische Wörter lesen. Finden Sie Videos, die einprägsam sind, vielleicht manchmal lustig oder rein illustrativ, einfach um die Monotonie aufzubrechen und den Schülern zu helfen, sich die Hauptthemen Ihres Kurses zu merken. Wenn Ihr Kurs zeitweise live ist, verwenden Sie lustige Hintergründe, die für Ihren Kurs relevant sind.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

5 Merkmale eines exzellenten Online-Kurses 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: