3 Vorgehensweisen, um während einer Pandemie erfolgreich zu sein

Man working home while coronavirus pandemic
24
Dez

3 Vorgehensweisen, um während einer Pandemie erfolgreich zu sein

Table Of Contents

Diese Pandemie ist eine einmalige Gelegenheit, Dinge anders zu machen; anders zu denken. Sie haben jetzt die ausdrückliche Erlaubnis, alles auszuprobieren, was auch nur annähernd machbar ist, und niemand wird es Ihnen verübeln, wenn Sie es in die Tat umsetzen. Die Zeit ist reif für Sie, ein Pionier zu sein, bevor sich das Fenster schließt.

3 Vorgehensweisen, um während einer Pandemie erfolgreich zu sein
3 Vorgehensweisen, um während einer Pandemie erfolgreich zu sein

Schütteln Sie die Vergangenheit ab und nehmen Sie den Wandel an

Wenn ich jetzt hier sitze, im 9., 10. oder x-ten Monat (an diesem Punkt haben ich aufgehört zu zählen) unserer Pandemie-Realität, denke ich: “Wo ist die ganze Innovation, die eigentlich passieren sollte?” Ja. wir haben alle virtuelle Tools wie Zoom, Teams, Slack und was auch immer angenommen: wir sind abhängiger von Apps und Cloud-basierten Diensten geworden; und natürlich haben wir alle unsere Interaktivität und unsere In-Home-Verbindung verbessert; aber ist das alles, was es an Innovation in einer Zeit gibt, in der wir mehr erkennen sollten?

Ich meine, kommen Sie! Diese Pandemie ist zwar tragisch, aber sie ist auch eine einmalige Gelegenheit, Dinge anders zu machen, anders zu denken. Vor der Pandemie, also in “normalen Zeiten”, konnte man weit hergeholte Innovationen haben, aber wenn sie zu extrem waren, hat man keine Chance gehabt. Aber wissen Sie was? Wir können jetzt nicht nur von weit hergeholten Ideen träumen, sondern werden sogar dazu ermutigt, dies zu tun. Sie haben jetzt die absolute Erlaubnis, alles auszuprobieren, was auch nur annähernd realisierbar ist, und niemand wird es Ihnen übel nehmen, wenn Sie versuchen, es in die Tat umzusetzen. Warum sehen wir dann nicht mehr von diesen Innovationen?

Sie werden vielleicht sagen: “Entspann dich, Kumpel du überreagierst, es gibt viele Innovationen da draußen und es sind erst X Monate vergangen. Gib dem Ganzen Zeit, es wird sich schon was tun.” Sie könnten Recht haben. Es könnte sein, dass ich zu ungeduldig bin. Aber hier ist ein ein seltenes Beispiel: Innerhalb von 8 Monaten nach der Pandemie wurden zwei (möglicherweise drei) potenziell erfolgreiche Impfstoffe entwickelt.

Das sollte Sie ungemein beeindrucken. Unter “normalen” Umständen würde ein Impfstoff, wenn er als dringend eingestuft wird, mindestens drei Jahre für die Entwicklung benötigen. Dieses Beispiel rechtfertigt meine Ungeduld. Wenn zwei, möglicherweise drei Impfstoffe in einer Zeitspanne von Monaten entwickelt wurden, warum sehen wir dann nicht mehr Innovation in anderen Bereichen (und Zoom oder MS Teams zählen nicht, sie wurden trotz Pandemie bereits entwickelt)?

Hier ist die Sache, dieses ausgerichtete gemeinsame “Innovationsfenster” ist mit einem Mindeshaltbarkeitsdatum versehen. Glauben Sie mir, Geduld ist nicht Ihr Freund. So zu denken, wie Sie es vor der Pandemie getan haben, ist nicht Ihr Freund. Unvorhersehrbarkeit, Unsicherheit und Veränderung sind jetzt Ihre Freunde.

Sie sagen jetzt: “Nun, dass ist ein nettes Gerede, aber was muss ich tun, um innovativer zu werden? Beginnen Sie damit, diese drei Punkte auf Ihre täglichen Gewohnheiten anzuwenden.

1. Trennen Sie sich von den Fesseln der Vergangenheit

Jeder Mensch ist eine Ansammlung seiner gemeinsamen Erfahrungen. Das ist gut so, denn es erlaubt uns, auf vergangene Erfahrungen und Situationen zurückzugreifen, um das aktuelle Problem anzugehen. Erfahrung macht uns weiser…oder doch nicht? Erfahrung kann uns ungewollt auch an veraltete Denkweisen und Vorstellungen binden, die uns glauben lassen, eine Lösung sein unwahrscheinlich.

Sie kann uns unbewusst daran hindern, über unsere aktuelle Wissenkapazität hinaus zu denken, die aus vergangenen Erfahrungen stammt. Es genügt zu sagen, dass die Erfahrung uns unbewusst annehmen lassen kann, dass, wenn ein Problem vorher nicht lösbar war, warum sollte es jetzt anders sein?

Dieses Erfahrungsparadoxon ist hinterhältig. Auf der einen Seite ist man stolz darauf, Erfahrungen zu sammeln und zu nutzen, auf der anderen Seite kann es einen auch zurückhalten, wenn man nicht aufpasst.

Diese “Erfahrungsfalle” ist etwas, dass innovative Menschen vermeiden, indem sie sie erkennne, wenn sie auftritt. Sie machen es sich zur Gewohnheit, immer die Möglichkeiten und nicht die Unmöglichkeiten zu sehen. Dadurch wird die impulsive Aussage ” Es ist nicht machbar” durch die Frage “Warum ist es nicht machbar?” ersetzt. Diese subtile und einfache Verschiebung in ihrem Denken eröffnet unbegrenzte Möglichkeiten und innovative Chancen.

2. Akzeptieren Sie die Herausforderung

Es liegt in der menschlichen Natur, Probleme zu vermeiden. Das ist ein Teil unseres uralten Kampf oder Fluchinstinkts. Wenn sie mit einer Herausforderung oder einem vermeintlich unüberwindbaren Problem konfrontiert werden, werden viele einfach die Hände hochheben und weggehen. Es gibt andere mit der gleichen Erfahrung, die sich lieber umdrehen und kämpfen. Sie nutzen ihre Frustration, um ihre Innovationsfähigkeit anzukurbeln. Diese Menschen weigern sich, sich geschlagen zu geben und werden immer eine Herausforderung annehmen.

Wenn man mit einem Problem oder einer Herausforderung konfrontiert wird, bestehen die typische Möglichkeiten darin, 1) nach anderen brauchbaren Optionen zu suchen, um es zu lösen, was in der Regel zu einem besseren Weg und einem mit weniger Widerstand führt, oder 2) das Problem frontal anzugreifen, weil andere Option nicht verfügbar sind. So oder so, Sie gehen das Problem oder die Herausforderung an, was automatisch bedeutet, dass Sie innovativ sind, um die Situation zu lösen oder zu verbessern. Aber die Antwort ist, niemals vor einer Herausforderung wegzulaufen.

Es sind diese Momente, in denen Sie Ihre angeborenen Problemlöserqualitäten entdecken. Im Grunde besitzen wir alle problemlösende und innovative Eigenschaften. Sie können Menschen, die vor vermeintlich unüberwindbaren Problemen stehen, in drei Kategorien einteilen: 1) diejenigen, die glauben, dass es immer eine mögliche Lösung gibt; 2) diejenigen, die glauben, dass es keine brauchbare Lösung gibt; und 3) diejenigen, die sich überhaupt nicht kümmern können. Die dritte Gruppe ist diejenige, um die man sich am meisten Sorgen machen muss.

Zu glauben, dass es für jedes Problem eine Lösung gibt, ist eine mutige Aussage. Viele werden diesen Gedanken in Frage stellen und sagen, er sei unrealistisch, da eine machbare Lösung weitgehend von den verfügbaren Mitteln abhängt. Dies ist der falsche Weg, um an die Problemlösungen heranzugehen und erstickt die Innovation. Wenn Sie darauf warten, dass Mittel zur Verfügung steht. dann werden Sie lange warten und möglicherweise nie das Problem angehen, um das es geht.

Die Mittel sollten niemals die Innovation vorantreiben, sondern die Innovation sollte immer die Verfügbarkeit der Mittel vorantreiben. Sie glauben es nicht? Denken Sie einmal darüber nach, wann jemand das letzt Mal eine großartige Idee bei der Arbeit vorgestellt hat. Die Verantwortlichen waren garantiert Feuer und Flamme und stellten die nötigen Mittel zur Verfügung, um die Idee zu verwirklichen.

Beim Annehmen der Herausforderung geht es darum, den Moment anzuerkennen, in dem Sie erkennen, dass das Problem unmöglich zu lösen ist, Das ist der Moment, in dem Sie fragen sollten: “Warum ist das nicht machbar?” und sich keine Sorgen machen, ob Mittel zur Verfügung stehen; Ihre Lösung wird andere überzeugen, dass zu finden, was Sie brauchen, um sie zu verwirklichen.

3 Akzeptieren Sie den Wandel

Man sollte meinen, dass während der größten Pandemie unserer Geschichte Innovationen gerade einströmen, wenn unsere Welt sie am meisten braucht. Warum versuchen dann so viele verzweifelt, unsere gemeinsame vergangene Normalität zurückzuerobern? War unsere Welt vor der Pandemie so perfekt, dass wir zu ihr zurückkehren wollen? Wahrscheinlich nicht. Aber es geht um mehr als das.

Bis zur Pandemie war die Wahrnehmung von Innovation und Fortschritt eine überzeugende Illusion; wenn nicht eine Illusion, dann ein schwaches Bemühen um echte Innovation. In dem kürzlich erschienen Artikel “The World’s So Bright, Gotta Wear Shades” (Die Welt ist so hell, man muss Sonnenbrillen tragen) heißt es, dass die Pandemie zwar ein tragisches Ereignis ist, aber auch eine einmalige Gelegenheit bietet, unsere Selbstzufriedenheit abzuschütteln, die an eine veraltete Struktur gefesselt ist oder war.

Selbstgefälligkeit ist der Feind des Fortschritts und Veränderung ist der Katalysator für Innovationen. Gemeinsame Ereignisse, wie diese Pandemie, zeigen, dass unsere Gesellschaft gegenüber Veränderungen selbstgefällig geworden ist. Nun, ein echter Wandel steht uns bevor, den man, ob man will oder nicht, annehmen muss, um nicht zurückbleiben. Ihn zu akzeptieren, erfordert eine innovative Denkweise, die den Fortschritt fördert.

Was geht es jetzt weiter?

Falls es noch nicht klar war: Die Welt ist im Fluss. Der Wandel ist nicht nur konstant, sondern auch unberechenbarer als je zuvor. Ja, es wird einige Menschen geben, die sich dagegen wehren und zum alten Zustand zurückkehren wollen. Aber es wird auch viele andere geben, wie Sie, die wollen, dass sich die Dinge zum Besseren verändern.

Erkennen Sie jedoch, dass es bei der Vorbereitung auf die zukünftige neue Welt um mehr geht als darum, sich mit den genanten Erwartungen auseinanderzusetzen, sondern auch darum, aufmerksam, fleißig und neugierig zu sein. Unvorhersehbarkeit ist etwas, dass Sie zu Ihrem Vorteil nutzen können. Auf diese Weise demonstrieren Sie Ihren Wert und bauen das Vertrauen der Beteiligten auf.

Denken Sie immer daran, dass wahrer Fortschritt niemals darin besteht, in die Vergangenheit zu blicken, sondern vielmehr darin, nach vorne zu schauen, wo sich Chancen bieten.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

3 Vorgehensweisen, um während einer Pandemie erfolgreich zu sein 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share:

Post a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: