Wie kann man eine virtuelle Belegschaft am besten schulen?

Conceptual image of network marketing
25
Mai

Wie kann man eine virtuelle Belegschaft am besten schulen?

Ich bin der Meinung, dass die Einführung neuer Technologien und der Aufbau einer hybriden Arbeitsumgebung insgesamt ein enormes Potenzial hat. Sie bieten die Möglichkeit, unsere Arbeitsbereiche auf eine Art und Weise neu zu gestalten, die grundsätzlich mehr auf den Menschen ausgerichtet ist, anstatt weniger. Aber wie können Sie diese Tools und Techniken nutzen, um die 6 größten Herausforderungen bei der Telearbeit zu meistern?

Wie kann man eine virtuelle Belegschaft am besten schulen?
Wie kann man eine virtuelle Belegschaft am besten schulen?

Wie man eine virtuelle Belegschaft schult: Tipps zur Bewältigung von 6 häufigen Herausforderungen

Die Zukunft der Arbeit ist ein hybrides Modell oder eine Mischung aus virtueller Remote-Arbeit und traditionellen, vor Ort durchgeführten Aktivitäten. Da sich Geschäftsprozesse verändern, um der sich wandelnden Arbeitslandschaft gerecht zu werden, werden Unternehmen auf Virtual Instructor-Led Training (VILT) und eLearning-Entwicklung als Lösung setzen. Zu den Best Practices im Bereich der Schulung wird der Einsatz von Microlearning gehören, um das Lernen in den Arbeitsablauf zu integrieren, und die L&D-Teams werden gefordert sein, die Tools und Materialien bereitzustellen, um sowohl digitale Arbeit als auch den Online-Kurs zu verbessern.

Es könnte eine Herausforderung sein, den richtigen Schulungsplan zu finden, um echte, positive messbare Geschäftsveränderungen und Leistungsergebnisse zu erzielen. Aber es gibt Strategie für die individuelle eLearning-Entwicklung, um die Lerninhalte zu optimieren, und Best Practices für Lern- und Entwicklungsteams, um Führungskräfte und Personalabteilungen beim Aufbau einer Lernkultur zu unterstützen, die Mitarbeiter fördert – und ihre Teams aufbaut.

6 Herausforderungen und kosteneffiziente Lösungen für das Arbeiten in der Zukunft

Werfen wir einen Blick auf einige der Herausforderungen und Lösungen für die Arbeit von morgen.

Herausforderung Nr. 1: Wie kann die Flexibilität für eine dezentrale Belegschaft erhöht werden?

Machen Sie sich schlau über den richtigen Einsatz von Technologie an Ihrem Arbeitsplatz.

Mit der Weiterentwicklung der Technologie entwickeln sich auch die lerntechnischen Tools, die Sie einsetzen können, um mit Ihren Mitarbeitern in Kontakt zu treten und den Erfolg am Arbeitsplatz zu steigern. Als sich der Arbeitsplatz ins Internet verlagerte, sahen wir, wie viele Unternehmen sich zusammenrauften und virtuelle Klassenzimme, VILT und Videokonferenzen als Ersatz für viele Funktionen einsetzen. Diese Notlösung war für eine Weile in Ordnung, aber jetzt haben wir die Möglichkeit, die Erfahrung der Mitarbeiter durch den bewussten Einsatz neuer digitaler Tools neue zu gestalten, um die gleichen Ziele auf effektivere Weise zu erreichen. Zu diesen neuen Tools gehören:

Lernportale

Verfügt Ihr Unternehmen über einen digitalen Arbeitsplatz, auf den Ihre Mitarbeiter zugreifen können? Wenn nicht, ist es an der Zeit, eines einzurichten. Ein Lernportal kann so einfach sein wie eine Landing Page mit einer Liste von Informationen und Kontakten. Lernportale mit zusätzlichen Funktionen, die sich an Ihren Geschäftsprozessen orientieren, erhöhen den Erfolg Ihrer Bemühungen zur Verbesserung Ihres Remote-Arbeitsplatzes.

Zugängliche, interaktive digitale Tools

Ihre Mitarbeiter sind dezentral tätig, was bedeutet, dass sie nicht immer sofortigen Zugang zu einem Teammitglied oder anderen Mitarbeitern haben, um schnelle Antworten auf wichtige Prozessfragen zu erhalten. Für diese Fälle sollte Ihr Unternehmen darauf vorbereitet sein, Lerninhalte im laufenden Betrieb bereitzustellen, sowie Materialien, auf die leicht zugegriffen werden kann, um auf Fragen zu antworten. Ein grundlegendes digitales Toolkit könnte zum Beispiel leicht durchsuchbare, herunterladbare interaktive PDFs und Videos könnte zum Beispiel leicht durchsuchbare, herunterladbare interaktive PDFs und Videos mit Rich Media enthalten, um schnelle Antworten auf Fragen und Anleitungen zu Prozessen zu geben. Dies steigert die Produktivität, wenn die Materialien in einer Bibliothek mit Lerninhalten und/oder zum Herunterladbaren zur Verfügung stehen, um sie als schnelle Orientierungshilfe zu nutzen.

Mobiles Lernen und Apps

Sie wollen versuchen, den Mitarbeitern Inhalte auf die gleiche Art und Weise zu vermitteln, wie sie in ihrem täglichen Leben Informationen erhalten. Überlegen Sie: Wenn Sie ein Geschäft oder ein Restaurant in Ihrer Nähe finden wollen, verwenden Sie dann ein Gerät, das sich bereits in Ihrem Besitz befindet – etwa ein Telefon – oder laufen Sie nach Hause oder zurück ins Büro, um sich vor Ihren Schreibtisch zu setzen? Informationen stehen uns überall zur Verfügung, und wenn Sie wollen, dass Ihr Unternehmen mit Mitarbeitern an anderen Standorten zu deren Bedingungen in Kontakt tritt, dann sind mobilfähige und zugängliche Inhalte und Technologien ein Muss.

Das Ziel ist es, relevante Inhalte für Mitarbeiter zum Zeitpunkt des Bedarfs bereitzuhalten. Unternehmen sollten in die entsprechenden Mittel und Technologien investieren, um den Erfolg ihrer Mitarbeiter zu unterstützen.

Herausforderung Nr. 2: Wie werden Manager, Führungskräfte und andere Abteilungen in Ihrem Unternehmen auf die Herausforderung der Betreuung von Remote-Teams reagieren?

Die Schulung und Entwicklung Ihrer virtuellen Belegschaft sollte sich nicht nur auf das Onboarding und die Weiterbildung der bestehenden Mitarbeiter beschränken. Strategische Schulungsinitiativen für Führungskräfte können genutzt werden, um einen erfolgreichen Übergang zum hybriden Arbeitsplatz zu gewährleisten.

Die Einbindung von Führungskräften ist der Schlüssel zum strategischen Erfolg bei der Einführung neuer Prozesse oder Initiativen, und der verstärkte Einsatz von Technologie ist da keine Ausnahme. Der Aufbau einer Unternehmenskultur des Lernens und der kontinuierlichen Verbesserung erfordert die Teilnahme der Führungskräfte an laufenden Schulungen und Weiterbildungen. Das Führungstraining in Ihrem Unternehmen solle auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein und kann Schulungen zu zwischenmenschlichen Fähigkeiten, zur Verwendung von Arbeitsplatz-Tools oder Prozessen und sogar einen Entwicklungsprozess für neue Führungskräfte beinhalten.

Herausforderung Nr. 3: Wie wird das Lernen in virtuellen Klassenzimmern und bei der Arbeit unterstützt?

Lernen in den Arbeitsalltag integrieren.

Es braucht mehr als die Einführung von Technologie, um Lernen zu einem kontinuierlichen, verfügbaren Prozess während eines Arbeitstages zu machen. Es gibt Best Practices, die von Instruktionsdesignern und Lern- und Entwicklungsteams entwickelt wurden, um Lernen zu einem konstanten, einprägsamen Teil der täglichen Arbeit zu machen. Eine wichtige Strategie ist zum Beispiel der Einsatz von Microlearning. Im wesentlichen nimmt man ein Schulungsprogramm, das normalerweise länger war, und zerlegt es in kleinere Lektionen, die dann wiederholt verwendet werden.

Herausforderung Nr. 4: Wie schaffen wir Gemeinschaften und bauen eine Unternehmenskultur auf, wenn unsere Arbeitsteams außerhalb eines zentralen Büros verteilt sind?

Um ein Gemeinschaftsgefühl innerhalb einer virtuellen Belegschaft zu schaffen, können Unternehmen auf Lernressourcen und andere digitale Tools zurückgreifen, um die Kommunikation zu verbessern, Verbindungen zu stärken und Markenbildung zu betreiben.

Wie das geht? Eine Methode besteht darin, die Schulungsmöglichkeiten zu erhöhen. Viele Mitarbeiter empfinden es als Vorteil, wenn sie mehr Möglichkeiten haben, in ihrer Rolle zu lernen und sich weiterzuentwickeln, und das Arbeitgeber, die Schulungen anbieten, zeigen, dass sie etwas für ihre Mitarbeiter tun. Darüber hinaus kann eLearning genutzt werden, um interaktive, ansprechende Plattformen zu erstellen und die Mitarbeiter in deren Verwendung zu schulen.

Das letzte Puzzlestück ist die Konzentration auf die Nutzererfahrung des Lernenden. Dies gilt unabhängig davon, ob das Schulungsprogramm persönlich oder in einem virtuellen Klassenzimmer abgehalten wird. Denken Sie daran, wie viele Menschen beliebte Websites wie Amazon, Facebook, Instagram und YouTube nutzen und wie der Benutzer diese Websites wahrnimmt. Im Allgemeinne werden den Menschen Inhalte serviert, die für sie von Interesse sein könnten, und die Plattformen sind so gestaltet, dass sie interaktiv sind. Die Benutzeroberfläche muss benutzerfreundlich, intuitiv und einfach zu navigieren sein. Die Benutzeroberfläche muss benutzerfreundlich, intuitiv und einfach zu navigieren sein. Die regelmäßige Nutzung des Internets, von Google und sozialen Medien hat einen Standard für die Erwartungen gesetzt, die die meisten Menschen an die Navigation im Internet haben.

Derzeit erfüllen die meisten bestehenden Lernmanagementsysteme die Erwartungen der Mitarbeiter nicht. Unternehmensinhalte, die nicht gut organisiert, leicht durchsuchbar, visuell ansprechend, intuitiv und interaktiv sind, mindern die Effektivität des Materials. Wenn Mitarbeiter nicht finden können, was sie brauchen, oder mit der Nutzung insgesamt unzufrieden sind, sinkt das Interesse der Mitarbeiter.

Herausforderung Nr. 5: Zugänglichkeit: Wie ausgewogen, einladend und zugänglich sind Ihre digitalen Tools und Lernprozesse?

Es fördert die Gemeinschaft, den Zusammenhalt von Teams und ein insgesamt erfolgreicheres Unternehmen, wenn alle Mitglieder Ihres Teams berücksichtigt, unterstützt und ermutigt werden, sich voll zu beteiligen.

Bemühungen zur Verbesserung der Zugangsmöglichkeiten könenn auf verschiedene Weise unterstützt werden. Plattformen können so getaltet werden, dass sie für Menschen mit Behinderungen nutzbar sind. Darüber hinaus können Schulungen konzipiert und durchgeführt werden, um alle Mitglieder Ihres Teams zu ermutigen, sich zu äußern und eine von Respekt, Zuhören und Teamwork geprägte Struktur aufzubauen. Allein das Hinzufügen einer speziellen Schulung zu diesen Themen kann das Bewusstsein erhöhen und positive Unterstützung und Veränderungen für die Initiativen in Ihrem Unternehmen schaffen.

Herausforderung Nr. 6: Wie erstellt man eine effektive eLearning-Lösung für die speziellen Anforderungen Ihres Unternehmens?

Um eine eLearning-Lösung zu erstellen, die die Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllt, ist es wichtig, mit dem Sammeln von Informationen zu beginnen, um eine Roadmap für eine gezielte Neugestaltung zu erstellen.

Der vielleicht wichtigste Schritt zur Implementierung einer effektiven eLearning-Lösung ist der erste. Sie sollten damit beginnen, Informationen über die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zu sammeln. Berücksichtigen Sie die folgenden Fragen:

  • In welchen Bereichen besteht der größte Bedarf? Gibt es in Ihrem Team Wissens- oder Leistungslücken?
  • Wie greifen die Mitarbeiter derzeit auf Informationen zu, und welche Bedürfnisse haben sie?
  • Welche Indikatoren würden den Erfolg des Projekts bestimmen?
  • Welches Budget und welchen Zeitplan haben Sie?

Sie können diese Informationen auf verschiedene Weise sammeln. Einige Ideen umfassen die Verwendung von Umfragen, um Informationen direkt von den Mitarbeitern zu erhalten, das Sammeln von Daten über die aktuelle Nutzung von Informationstools und Prozessen und die Beratung mit der Führungsebene, um die strategische Richtung abzustimmen.

Natürlich können Sie auch die Hilfe von Performanceberatern in Anspruch nehmen, um diese wertvollen Informationen zu sammeln und Erkenntnisse zu gewinnen, die Ihnen dabei helfen, festzustellen, welche Änderungen vorgenommen werden müssen. Performanceberater am vorderen Ende einer Lern- und Entwicklungsinitiative werden ihre Erfahrung nutzen, um eine kritische Bedarfsanalyse durchzuführen und wertvolle Empfehlungen zu geben, um das Beste aus dem Designprozess rauszuholen, während Sie einen Plan für eLearning erstellen.

Zusammenfassung

Die Technologie schreitet mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit voran. Im letzten Jahr gab es viele Spekulationen über die die Zukunft der Arbeit nach der Pandemie. In der Tat ist es möglich, die Zukunft zu sehen und jetzt schon zu planen. Das Sprichwort ist wahr: Veränderung ist die einzige Konstante.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Wie kann man eine virtuelle Belegschaft am besten schulen? 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share: