So erstellen Sie ein Schulungsprogramm für Ihr Remote-Arbeitsteam

Young Hispanic female student in headphones talking online chat using laptop.
22
Mai

So erstellen Sie ein Schulungsprogramm für Ihr Remote-Arbeitsteam

Möchten Sie ein ergebnisreiches Online-Schulungsprogramm für Ihre Remote-Mitarbeiter erstellen? In diesem Artikel finden Sie Best Practices, Tools und Tipps, die Ihnen bei dieser Aufgabe helfen.

So erstellen Sie ein Schulungsprogramm für Ihr Remote-Arbeitsteam
So erstellen Sie ein Schulungsprogramm für Ihr Remote-Arbeitsteam

Erstellen eines Online-Schulungsprogramms

Mit dem technologischen Fortschritt und der sich entwickelnden Mentalität wird die Fernarbeit immer mehr zur Norm.

Brauchen Sie Beweise?

Eine Indeed-Umfrage ergab, dass 70% der Menschen 2019 mindestens einmal pro Woche remote gearbeitet haben. Und angesichts der Tatsache, dass die Pandemie keine Anzeichen für ein Absinken zeigt, werden dieser Prozentansatz und die Häufigkeit in den kommenden Zeiten noch weiter ansteigen.

Wenn ein so großer Anteil Ihrer Belegschaft aus der Ferne arbeitet, macht es Sinn, ein formelles Online-Schulungsprogramm für sie zu formulieren. Schließlich wird die Dokumentation von Strategien und Prozessen langfristig helfen, Ihren Arbeitsaufwand zu reduzieren. Außerdem hilft es Ihnen, den Wechsel von vor Ort zu online schmerzlos zu vollziehen.

In diesem Artikel werde ich eine Skizze für die Erstellung eines Online-Schulungsprogramms für Remote-Teams entwerfen.

Lassen Sie uns beginnen.

4 Schritte zur Erstellung eines effektiven Online-Schulungsprogramms

Ein Online-Schulungsprogramms ist das Fundament der Telearbeit. Es verbindet die vielen beweglichen Teile der Fernarbeit, nämlich Schulungsmaterial, Arbeitsabläufe und Kommunikation. Hier ist ein Schritt für Schritt Ansatz, um Ihnen zu helfen, ein effektives Online-Schulungsprogramm zu erstellen:

1. Ermitteln des Schulungsbedarfs

Um die Qualifikationslücken in Ihrem Unternehmen zu ermitteln, müssen Sie Ihre Mitarbeiter individuell und kollektiv bewerten.

Aber wie?

  • Bitten Sie Ihre Mitarbeiter um eine Selbsteinschätzung ihrer Fähigkeiten: Benötigen sie Hilfe bei Hard Skills wie der Bedienung eines Faxgeräts, oder bei Soft Skills wie Zeitmanagement? Sie können auch Bewertungsformate an ihre Manager schicken, um eine objektive Perspektive über ihre Fähigkeiten zu erhalten.
  • Identifizieren Sie konkrete Aufgaben aus dem Schulungsbedarf: Beim eLearning ist es wichtig, dass Sie den Unterricht praxisnah und realistisch gestalten. Zu diesem Zweck müssen Sie den Schulungsbedarf auf präzise, praxisbezogene Aufgaben herunterbrechen. Zum Beispiel könnte ein Brauereileiter den Wunsch äußern, neuen Mitarbeitern das Abfüllen beizubringen, so dass dies ein separates Modul in Ihrem Schulungsprogramm bilden könnte.
  • Verbinden Sie die Module durch logische Arbeitsabläufe: Betrachten Sie Ihr Schulungsprogramm aus der Sicht eines Mitarbeiters. Ist der Kursablauf sinnvoll oder unzusammenhängend? Füllen Sie die Lücken zwischen den Modulen mit verbindenden Aktivitäten/Teilmodulen.

2. Erstellen des Kursmaterials

Sobald Sie ein Kurskonzept erstellt haben, ist es an der Zeit, mit der Kurserstellung zu beginnen. Wählen Sie ein Authoring Tool, mit dem Sie vorhandenes Kursmaterial in Ihr Programm einbinden können. Auf diese Weise können Sie Schulungsdemos und Ressourcen nutzen, die auf Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter zugeschnitten sind.

Wenn Sie über hervorragende Lernressourcen verfügen, können Sie sich mit einem Rapid Authoring Tool begnügen. Um Kurse von Grund auf zu erstellen, benötigen Sie einen voll funktionsfähigen Online-Kurs-Builder wie Teachable oder TalentLMS.

Als Nächstes müssen Sie Ihren eLearning-Kurs mit allem Drum und Dran ausstatten. Eine Folie nach der anderen mit einfachem Text wird die Lernenden nicht über einen längeren Zeitraum hinweg fesseln. Um ihr Interesse aufrechtzuerhalten, müssen Sie die Sache mit Videos, Animationen, Quizfragen und Umfragen aufpeppen.

Doch Vorsicht ist geboten.

Vermeiden Sie es, die Lernenden mit einem Übermaß an visuellen und interaktiven Elementen zu erdrücken. Sie müssen die Grundlagen der visuellen Kommunikation verstehen und diese grafische Elemente mit Bedacht einsetzen. Behalten Sie den Fokus auf den Lernzielen, und Sie werden gut damit zurechtkommen.

Um einen komplexen, technisch schwere Prozess zu erklären, können Sie Grafiken verwenden. Indem Sie ein langweiliges Prozesshandbuch durch eine knackige Infografik ersetzen, können Sie das Lernen ergebnisreich und interessant gestalten.

3. Testen Sie Ihren Kurs gründlich

Das Testen Ihrer Software ist vielleicht der wichtigste Schritt in diesem Prozess. Softwaretest sollten nach jeder Phase durchgeführt werden und nicht erst am Ende der Kurserstellung. Testen Sie jedes Modul mit einer Gruppe von Beta-Lernen, um ein Echtzeit-Feedback zu Ihrem Schulungsprogramm zu erhalten.

Wählen Sie Ihre Testgruppe mit Bedacht aus. Sie wollten nicht, dass ein übereifriger Praktikant oder einen Mitarbeiter, der kurz vor der Rente steht, Ihre Lernsoftware testet, da sie unmöglich ein wahrheitsgetreues Bild davon geben können, wo Sie sich verbessern müssen.

Sonst noch etwas?

Ja.

Manuelles Testen ist zwar umvermeidlich, aber sicherlich zeitaufwändig. Sie können automatisierte Test-Tools verwenden, um den Prozess zu beschleunigen. Unabhängig von Ihrem Testverfahren sollten Sie sicherstellen, dass Sie Feedback und Verbesserungsvorschläge zeitnah einarbeiten. Ein kontinuierlicher Kreislauf aus Entwickeln, Testen und Verbessern ist unerlässlich, um Ihr Schulungsprogramm flexibel und reaktionsschnell zu gestalten.

4. Ihr Schulungsprogramm starten

Führen Sie Ihr neues Online-Schulungsprogramm mit Hilfe Ihres LMS ein. Holen Sie kontinuierliche Feedback von den Anwendern ein und seien Sie darauf vorbereitet, Ihr Schulungsprogramm zu optimieren, wenn sich der Markt und die Bedürfnisse der Lernenden ändern.

Der Erfolg Ihres Schulungsprogramms hängt weitgehend von Ihrem LMS ab. Wenn es mehrere Dateiformate unterstürzt und SCORM-kompatibel ist, können Sie sich entspannt zurücklehnen. Weitere wichtige Funktionen sind zuverlässige Berichte und Analysen.

Es ist auch wichtig, die Skalierbarkeit zu berücksichtigen, besonders in einer wachsenden Branche. Zu diesem Zweck müssen Sie Ihr Online-Schulungsprogramm möglicherweise in eine App für mobiles Lernen umwandeln. Mobile Marketing und mLearning sind ein Notwendigkeit für Lernende, die unterwegs sind. Tatsächlich gibt es viele erfolgreiche mobile Marketing-Apps, die als eigenständige Online-Kurse begonnen haben.

Wollen Sie einen Profi-Tipp?

Wenn Sie ein erstklassiges Online-Schulungsprogramm erstellt haben, können Sie es zu Geld machen. Verpacken Sie es ansprechend und bewerben Sie es im Internet. Wenn Sie viel Mühe und Zeit in die Kurserstellung gesteckt haben, warum sollten Sie dann nicht den maximalen Nutzen daraus ziehen? Das ist doch ein kluges Geschäft!

Zusammenfassung

Ein Online-Schulungsprogramm ermöglicht Fernarbeit. Wenn Mitarbeiter mit den erforderlichen Fähigkeiten ausgestattet sind, neigen sie dazu, eine bessere Arbeitsmoral und Produktivität zu haben, was wiederum Ihren Umsatz steigert. Der oben erläuterte Schritt für Schritt-Ansatz wird Sie bei der Programmerstellung und -durchführung anleiten.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

So erstellen Sie ein Schulungsprogramm für Ihr Remote-Arbeitsteam 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share: