Die 10 besten Lernstrategien für Millennials

Young office manager
31
Mai

Die 10 besten Lernstrategien für Millennials

Eine Reihe von Unternehmen, die ihre Mitarbeiter mit traditionellen Lernmethoden, wie z.B. Präsenzschulungen, geschult haben, haben plötzlich das Gefühl, dass ihre Schulungen nicht mehr die gewünschten Ergebnisse liefern.

Die 10 besten Lernstrategien für Millennials
Die 10 besten Lernstrategien für Millennials

Was sind die besten Lernstrategien für Millennials?

Der Grund für dieses Phänomen ist die Tatsache, dass die Generation, die fast 75% der Arbeitsplätze weltweit innehat, Millennials sind (d.h. Personen, die zwischen Mitte der 1980er und Anfang der 2000er Jahre geboren wurden – obwohl die Definitionen variieren). Diese Generation wurde geboren, als die Technologie auf dem Vormarsch war der bereits während ihrer prägenden Jahre in das tägliche Leben integriert wurde.

Infolgedessen haben sie sich daran gewöhnt, Technologie zu nutzen, um ihre täglichen Bedürfnisse zu erfüllen. Da das Lernen ein weiteres Bedürfnis ist, das sie erfüllen wollen, müssen Millennials die Technologie auch beim Lernen nutzen. Ein weiteres erkennbares Merkmal von Millennials ist, dass sie eine kurze Aufmerksamkeitsspanne haben und sich leicht ablenken lassen. In diesem Artikel werden wir 10 Lernstrategien besprechen, die bei Millennials effektiv funktionieren und jene Strategien, die moderne Unternehmen implementieren müssen, damit das Wachstum gesichert ist.

Die besten Lernstrategien

1. Soziales/kollektives Lernen

Millennials neigen dazu, viel Zeit mit sozialen Kontakten zu verbringen, und sei es nur über soziale Medien. So kommunizieren sie gerne, tauschen Ideen und Wissen aus und lernen bzw. diskutieren mit Hilfen von Technologie miteinander. Diese Veranlagung kann man sich zunutze machen, indem man Kommunikationsmöglichkeiten wie Chats, Diskussionsforen, Social-Media-Gruppen und Ähnliches in sein digitales Lernprogramm einbezieht. Dies verleiht dem Lernen ein informelles Gefühl, und die Lernenden schätzen auch die Flexibilität und den Bezug zum sozialen/kollektiven Lernen.

2. Gamification

Millennials lieben Unterhaltung und Spiele. Sie sind auch von unmittelbarer Anerkennung wie positivem Feedback, Punkte, Belohnungen, Abzeichen und Ähnlichem beeinflusst, die alle Elemente der Gamification bilden. Da die meisten Millennials in ihrer Zeit Gamer waren oder zumindest mit Spielen in Berührung gekommen sind, lieben sie gamifizierte Kurse und lieben es, durch sie zu lernen.

3. Microlearning

Das die Aufmerksamkeitsspanne so kurz ist, kann man natürlich nicht erwarten, dass Millennials stundelange eLearning-Kurse absolvieren. Microlearning ist für Millennials geeignet, das es kurz (nicht länger als 5 Minuten), fokussiert (behandelt nur ein Lernziel pro Einheit) und ansprechend (verwendet eine Vielzahl von digitalen Lernformaten) ist. Es kann auch schneller produziert werden, was es perfekt für die Schulung von Millennials macht.

4. Flexibles Lernen

Millennials sind immer in Bewegung. Da ihre beruflichen Aufgaben sie auf Trab halten, benötigen sie Lerninhalte, auf die sie schnell zugreifen können, die aber die gleiche Wirkung haben wie herkömmliche mehrstündige Kurse, sowie Lerninhalte, auf die sie jederzeit und überall zugreifen können. Die Kombination von Microlearning-Videos mit mobilem Lernen ist eine großartige Möglichkeit, um flexibles Lernen zu ermöglichen.

5. Mobile Learning

Wie bereits erwähnt, wollen Lernende jederzeit und überall lernen können. Aber das ist nicht genug. Millennials haben sich an die Funktionen gewöhnt, die sie in Apps auf ihren Smartphones sehen. Deshalb müssen Unternehmen ihren Lernenden eine Lern-App zur Verfügung stellen, auf die sie über ihr Handy zugreifen können und die ihnen viele Funktionen und Auswahlmöglichkeiten bietet.

6. Simulationen

Millennials mögen Realitätsnähe und Dinge, die das Leben widerspiegeln. Ironischerweise lieben sie es noch mehr, wenn ihnen dies in einer virtuellen Umgebung geboten wird. Simulationen sind die eigentliche Definition der letzen Aussage, weshalb der Einsatz von Simulationen zur Schulung von Millennials eine großartige Idee ist. Verwenden Sie Simulationen, in denen die Umgebung dem ähnelt, was Millennials in ihren Büros sehen und Charaktere, die sie widerspiegeln.

7. Verzweigungsszenarien

Millennials lieben es, Entscheidungen zu treffen, und je größer die Anzahl der Wahlmöglichkeiten ist, desto höher ist ihr Interesse. Verzweigungsszenarien sind eine großartige Strategie, um Lernende zu schulen, und eine, die ihnen die Konsequenzen ihrer Entscheidungen beibringt, indem sie Belohnungen oder Abzüge für richtige bzw. falsche Entscheidungen einsetzen.

8. Informelles Lernen

Millennials mögen keine formellen Abläufe. Sie mögen alles, auch das Lernen, das entspannt und informell ist. Das bedeutet einfach, dass Sie den Millennial-Lernenden das Lernen auf eine Art und Weise vermitteln müssen, die nicht struktuiert oder formal erscheint, wie z.B. videobasiertes Lernen, Selbstlernen, Artikel, Foren und Chatrooms, Leistungsunterstützung, Coaching-Sitzungen sowie spielbasiertes Lernen.

9. Visuelles Lernen

Millennials sind heutzutage an qualitativ hochwertige Visuals und Grafiken gewöhnt, die ihre Aufmerksamkeit erregen und sie beigersten. Das moderne Zeitalter wird von hochauflösende Grafiken wie Bildern und Videos beherrscht, und sie sind das, was Unternehmen nutzen müssen, damit sich die Lernenden mit ihrem Lernstoff identifizieren und besser lernen können.

10. Interaktiv Lernen

Natürlich versteht sich das von selbst, aber die Verwendung von dia- oder textbasiertem Lernen Lernen mit Millennials ist ein absolutes No-Go. Vergessen Sie stundenlange traditionelle Lernkurse mit einfachen Click-to-Reveal-, Drag-and-Drop- und Flip-Elementen. Denken Sie eher an Parallax-Scrolling, Simulationen, Verzweigungsszenarien, Quizfragen und Ähnliches, um Millennials zu begeistern.

Zusammenfassung

Die oben genannten Punkte sind lediglich Vorschläge, wie Sie Ihr Schulungsprogramm für Millennials geeigneter gestalten können. Der bester Weg ist immer noch, sie zu fragen, was sie möchten, denn Millennials wissen am besten, was sie brauchen. Personalisiertes Lernen ist also eine weitere Lernmethode, die Sie bei Millennials einsetzen können. Welche Methode(n) Sie auch immer wählen, stellen Sie sicher, dass Sie sie häufig überprüfen, da sich die Vorstellungen und Trends der Millennials häufig ändern.



Unser Team an E-Learning Experten bietet Ihnen zuerst eine umfassende Beratung und konzeptionelle Schritte für Ihre E-Learning-Plattform.

Unser Ziel: Ihnen das beste Resultat zu liefern, von Anfang an.
Ihre Lernenden zu begeistern und zu engagieren. Lösungen zu entwickeln die Ihren individuellen Anforderungen entsprechen.

Wir sind Experten für E-Learning Technologie. Wählen Sie uns, um Ihre kundenspezifische LMS Lösungen anzubieten.

PREGA Design setzt die führende LMS Technologie von LearnDash ein, die Nummer 1 weltweit unter den

  • Fortune-500-Unternehmen
  • großen Universitäten
  • Schulungsorganisationen
  • Unternehmen weltweit
  • Für die Erstellung (und den Verkauf) ihrer Online-Kurse

Die LMS Technologie die Ihr Unternehmen, Ihre Organisation, für den Betrieb einer unternehmenseigenen Lernplattform optimal befähigt.

LEITFADEN: EINFÜHRUNG LMS IN IHREM UNTERNEHMEN

Die 10 besten Lernstrategien für Millennials 2

Ein Lern Management System (LMS) ist eine Softwareanwendung für die Verwaltung, Bereitstellung, Verfolgung und Berichterstattung von Online-eLearning-Programmen.

Unternehmen und Organisationen verwenden LMS, um ihren internen Mitarbeitern und Mitarbeitern Onboarding-Schulungen, Compliance-Schulungen und berufliche Weiterbildung anzubieten.

Unser Leitfaden bietet Ihnen eine wertvolle Unterstützung bei der Planung einer LMS Einführung im Unternehmen.




  • Share: